Freitag, 25. November 2011

[REZENSION] "Zwei an einem Tag"

Cover
Der Autor
David Nicholls, geboren 1966, war Schauspieler, bevor er Drehbuchautor von britischen Erfolgsserien wie Cold Feet, I Saw You und Rescue me wurde. "Keine weiteren Fragen" war sein erster Roman, der in England von durchschlagendem Erfolg war, wochenlang auf den Bestenlisten stand und 1996 verfilmt wurde. Tom Hanks' Produktionsfirma Playtone erwarb die Filmrechte an Nicholls' zweitem Roman Ewig Zweiter. "Mit Zwei an einem Tag" gelang dem Autor ein internationaler Millionenseller. David Nicholls lebt in London.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Taschenbuchausg. (14. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453811844 / ISBN-13: 978-3453811843
Originaltitel: One Day
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 4 cm

Leseprobe
Quelle: David Nicholls *für pures Lesevergnügen bitte nach unten scrollen*


Die Geschichte...
Nach ihrer Abschlussfeier verbringen die Studenten Emma und Dexter am 15. Juli 1988 eine wunderschöne Nacht miteinander - in diesen Stunden unterhalten sie sich auch darüber, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen und wo sie sich mit 40 sehen... Die kommenden 20 Jahre zeigen uns, wo Dexter und Emma jedes Jahr am 15. Juli stehen und wie sich das Leben der zwei unterschiedlichen Freunde entwickelt.  **Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren Und obwohl sich beider Leben in unterschiedliche Richtungen bewegt, reißt der Kontakt zwischen Emma und Dexter nie ganz ab. Außerdem fragt man sich immer wieder, ob bzw. wie &  wann Dexter und Emma wohl zusammenkommen...   **SPOILER ENDE**

Meine Meinung:
Nachdem "Zwei an einem Tag" nach einer reizvollen Geschichte klingt und das Buch inzwischen sogar schon verfilmt wurde, war es für mich an der Zeit, diesen Roman zu lesen. Es ist äußerst interessant, Emma & Dexter über 20 Jahre ihres Lebens hinweg zu begleiten. Diese Reise führt uns u.a. von Edinburgh über Rom, Bombay nach England und letztendlich wieder nach Edinburgh, wo alles begonnen hat. Die Geschichte gliedert sich in 5 Teile auf, beginnt am 15. Juli 1998 und endet schließlich am 15. Juli 2007.

Emma Morley, die weibliche Hauptperson, ist 1998 süße 22, trägt eine Brille mit Kassengestell, ebenso furchtbare Kleidung und engagiert sich politisch. Ihr Studium hat sie mit 1,0 abgeschlossen und trotz der tollen Note lässt sie sich in der ersten Zeit nach dem Abschluss treiben... Anfangs wirkt die prinzipiengetreue Emma ein wenig spießig und verklemmt, dennoch schließt man sie schnell ins Herz. **Achtung SPOILER** Nach dem Studium weiß Emma nichts mit sich anzufangen und so jobbt sie in einem Restaurant. Während Dexter Globetrotter spielt und z.B. monatelang in Italien oder Indien weilt, wo ihn Emma mit Briefen bombardiert, wartet Emma auf ein Zeichen von Dexter, dass er sich mit ihr eine Beziehung wünscht. Doch die Zeit vergeht und Dexter tritt Emmas Gefühle mit Füssen - und dann lernt Emma Ian, einen Hobby-Comedian, kennen...  **SPOILER ENDE**
Dexter Mayhew, der männliche Protagonist, ist das komplette Gegenteil der intellektuellen  Emma. Mit seinen 23 Jahren sieht er 1998 wie ein junger Gott aus und nutzt diese Tatsache auch weidlich aus. Der junge Mann aus reichem Hause entpuppt sich leider auch als oberflächlicher Mensch, der passenderweise Arbeit in der TV-Branche findet. **Achtung SPOILER** Als Fernsehmoderator hat Dexter plötzlich wahnsinnigen Erfolg, mit dem sich auch die falschen Freunde einstellen. Alkoholexzesse und Drogenexperimente sind lange Zeit an der Tagesordnung - und vor allem in dieser Zeit ist mir Dexter vollkommen unsympathisch. Denn er vergisst auf seine Familie sowie auf Emma und benimmt sich wie ein A****loch. Doch auf jeden Höhenflug folgt ein tiefer Fall - so auch bei Dexter... **SPOILER ENDE**

Hier fällt eindeutig Emma die Rolle der Sympathieträgerin zu, während mir Dexter lange Zeit egoistisch und flatterhaft erscheint, obwohl oft auch seine charmante Seite durchkommt. Natürlich fragt man während des Lesens, ob aus der Freundschaft zwischen Emma & Dexter mehr werden kann - doch dafür müsst ihr das Buch selbst lesen... Auf alle Fälle sind die Protagonisten facettenreiche Persönlichkeiten mit Stärken, Schwächen, Ecken & Kanten, die sich natürlich über die Jahre hinweg weiter entwickeln und durchwegs authentisch agieren. Auch die interessant gestalteten Nebencharaktere wurden ansprechend gestaltet und fügen sich harmonisch in das Geschehen ein.

Allein die Idee, den Fokus auf 2 verschiedene Personen über einen Zeitraum von 20 Jahren zu richten und jeweils am gleichen Tag über die aktuelle Lebenssituation von Dexter und Emma zu erzählen, gefällt mir sehr gut. Die Umsetzung der Romanidee finde ich ebenfalls sehr gelungen, auch wenn die Story mit einigen kleinen Längen aufwartet.

Der interessante Handlungsverlauf wird im 1. Drittel immer wieder mit Briefen der zwei Freunde aufgelockert.  Außerdem wurden zeitgeschichtliche Ereignisse, Songs, Filme und Namen von Stars in die Geschichte eingeflochten, was dem Ganzen einen authentischen Touch gibt. Erzählt werden die unterhaltsamen Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Emma und Dexter, was die Handlung abwechslungsreich macht.

David Nicholls besitzt einen frischen, herzerwärmenden Schreibstil, der mit schlagfertigen und ironischen Dialogen gespickt ist. Durch die erstaunlich bildhaften Beschreibungen wurde mein Kopfkino zum Laufen gebracht und so konnte ich mir alles wunderbar vorstellen. So lassen sich die mehr als 500 Seiten voller Höhen & Tiefen sehr schnell und flüssig lesen.

FAZIT:
"Zwei an einem Tag" erzählt die wunderbare Geschichte von Emma & Dexter, die uns über 20 Jahre hinweg ihre Träume, Hoffnungen, Ängste und Sorgen zeigen. Jeden 15. Juli lassen die Zwei ihr Leben Revue passieren und schaffen es, dass diese Geschichte den Leser in seinen Bann zieht und so schnell nicht mehr loslässt. Für diesen bezaubernden Roman vergebe ich gern 4 1/2 (von 5) Punkte.





Kommentare:

  1. Was für eine tolle Rezension! Das Buch will ich auch noch unbedingt lesen. Gut das es dir so gut gefallen hat, dann kann ich meinen Entschluss ja so lassen. :D

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefiel das Buch sehr, sehr gut. Eigentlich möchte ich mir auch shcon die ganze Zeit den Film ansehen, aber der wird hier nirgens gespielt :(
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. @Elle: Dankeschön. *rotwerd*
    Mit meiner Rezension hab ich ja schon alles gesagt und kann diesen Roman nur weiter empfehlen. :)

    @Martina: Wir haben ja auch einen ähnlichen Buchgeschmack. =)
    Schade, dass der Film bei euch in der Nähe nicht gespielt wird. Ich hab da mehr Glück - in Wr. Neustadt läuft "Zwei an einem Tag" gerade.

    Ganz liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine