Montag, 28. November 2011

[REZENSION] "No & ich"

Cover
Die Autorin
Delphine de Vigan wurde 1966 in Paris geboren, wo sie heute noch mit ihren zwei Kindern lebt. Sie arbeitet tagsüber für ein soziologisches Forschungsinstitut und schreibt nachts, wenn alle schlafen, ihre Romane. Ihr dritter Roman, "No & ich", wurde in 11 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet (u. a. 2008 mit dem Prix des Libraires und dem Prix Rotary International). Auch ihr neuester Roman war für den Prix Goncourt nominiert.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Knaur TB (12. Juli 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426501589
ISBN-13: 978-3426501580
Originaltitel: No et Moi
Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 2 cm

Leseprobe
Quelle: droemer-knaur.de  *wunderbarer Lesestoff*


Die Geschichte...
Lou ist 13, hochintelligent und hat die spontane Eingebung, für ein Referat in Wirtschafts- und Sozialkunde über das Leben einer Obdachlosen zu berichten. Da die Pariser Schülerin gerne am Bahnhof die Reisenden beobachtet, trifft sie dort auf No. Die 18-jährige No lebt auf der Straße, muss jeden Tag um einen Schlafplatz und Essen kämpfen und hat etwas an sich, was Lou geradezu magisch anzieht. Lou macht die 18-jährige kurzerhand zu ihrem Schulprojekt, versucht mehr über das obdachlose Mädchen zu erfahren und ihr zu helfen....

Meine Meinung:
"No & ich" wurde mir von lieben Bloggerkolleginnen wärmstens empfohlen, weshalb ich mir den Roman kurzerhand gekauft und auch gleich gelesen habe. Die Geschichte beginnt im Herbst und endet im darauffolgenden Frühsommer, umspannt also ein Schuljahr von Lou. Als Schauplatz hat die Autorin ihren Wohnort Paris gewählt. 

Lou Bertignac, lebt in geordneten Verhältnissen, ist hochbegabt und hat bereits 2 Klassen übersprungen, weshalb sie mit 13 Jahren bereits die 10. Klasse eines Pariser Gymnasiums besucht. Allerdings ist sie deshalb auch die Jüngste bzw. Kleinste  in der Klasse und eine Außenseiterin. Bis auf ihren Mitschüler Lucas Muller, der die Klasse wiederholt und Lou "Krümel" nennt, bekommt sie von ihren Klassenkameraden kaum Aufmerksamkeit. Denn "Superhirn" Lou, die sich tagelang ganze Gespräche merkt, zu allen möglichen Themen Experimente durchführt und wilde Theorien aufstellt, ist ihnen etwas suspekt. Als sie No(lwenn)s Bekanntschaft macht und die 18-jährige Obdachlose interviewt, versucht Lou No's Leben zu ändern... Die Protagonisten sind interessante, facettenreiche Persönlichkeiten mit liebenswerten Macken, Ecken & Kanten. Vor allem die aufgeweckte Lou ist mir schnell ans Herz gewachsen.

Die Idee, über die Freundschaft eines hochbegabten Mädchens aus der Mittelklasse und einer obdachlosen jungen Frau zu schreiben, ist nicht alltäglich und gefällt mir sehr gut. Auch die Umsetzung dieser eher außergewöhnlichen Thematik ist Delphine de Vigan hervorragend gelungen. Die sensible Handlung von "No & ich" beinhaltet (neben klitzekleinen Längen) sowohl lustige und humorvolle Passagen, aber auch ernste und traurige Szenen.

Ich-Erzählerin Lou schildert in altkluger Manier, was sie in der Schule bzw. in ihrer Freizeit alles erlebt und wie sie sich dabei fühlt - denn die 13-jährige lässt uns an ihren Gedanken, die sich um alles Mögliche drehen, teilhaben. Sie erzählt uns, warum ihre Mutter nicht mehr am Leben teilnimmt, ihr Vater so traurig ist und warum No eine Chance verdient hat. Allerdings hat mich das Ende nicht ganz zufrieden gestellt.

Obwohl "No & ich" mit einer herrlich emotionalen und fesselnden Schreibweise, angenehm kurzen Kapiteln und unterhaltsamen Dialogen aufwartet, lässt sich der Roman nicht auf die Schnelle lesen. Man sollte sich dafür Zeit nehmen und dieser zauberhaften Geschichte die Zeit schenken, die sie verdient.

FAZIT:
"No & ich" erzählt die berührende Geschichte von Lou und No,  die mit einer reizvollen Handlung, einer liebenswerten Hauptperson sowie einem emphatischen Schreibstil ausgestattet ist und immer wieder zum Nachdenken anregt. Dieser eindrucksvolle Roman erhält von mir bescheidene 5 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    um das Buch bin ich ja auch schon herum geschlichen, jetzt wird es wohl doch eher dringender, es zu lesen. Eine schöne Rezi hast du geschrieben.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Toll Rezi, liebe Sabine und ich glaub, mein Wunschzettel sieht sich gerade wieder wachsen *grummel*. Egal ist ja bald Weihnachten :)
    Lass Dir liebe Grüße da,
    Isabel

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich eine super Rezi. Ich lese das Buch gerade zum zweiten Mal und es begeistert mich wieder genauso wie beim ersten. :)

    AntwortenLöschen
  4. Schön geschrieben! Das macht mich wieder neugierig. Liebe Sabine, ich herzel dich ganz lieb!

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe es ja auch gelesen, ist schon sehr lange her. Mittlerweile bin ich am überlegen es mir doch selbst zu kaufen, weil ich es so toll fand

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Rezension - das Buch steht auch schon langer auf meiner Wunschliste und ich bin immer wieder drum rum geschlichen, aber, aber ;)

    Werd mich jetzt vielleicht mal umschauen - danke für dein schönes Review!

    AntwortenLöschen
  7. Das freut mich, dass dich "No & ich" auch so berührt hat!! Eine ganz wundervolle Geschichte!
    Deine Rezi lässt mich glatt überlegen, vielleicht ausnahmsweise mal ein Buch ein zweites Mal zu lesen. "No & ich" hääte es auf jeden Fall verdient! :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Es klingt wirklich nach einem absolut lesenswerten Buch. Danke für die schöne Rezi

    AntwortenLöschen
  9. @all: Es freut mich, dass euch meine Rezension zu diesem Buch so gefällt. *freu*

    @Kerry: Es wird dir sicher gefallen. :)

    @bellexr: Dass ich einmal ein Buch vor dir gelesen habe, kommt auch nicht oft vor. ;-)

    @Moena: Welch Zufall, dass du das Buch auch gerade liest. Das ist wirklich soooo schön. :)

    @Tanja: "No & ich" ist wirklich ein reizvolles Buch, kann ich nur empfehlen. Umarme dich ganz fest. =)

    @Leseengel: Dieses Buch sollte in jedem Bücherregal stehen.

    @Sonne: Ich weiß, es gibt sooo viele tolle Bücher - und "No & ich" gehört auf jeden Fall dazu.

    @Steffi: Danke für den wunderbaren Buchtipp. *knuddel*
    Es ist auch ein Buch, das man öfters lesen kann.

    @Fabella: Wie gesagt, ich kann es nur jedem empfehlen - man muss diese Art von Geschichte allerdings mögen (aber das ist ja bei jedem Buch so ;-)).

    Wünsche euch eine lesereiche Woche!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Huhu meine Liebe,

    sehr schöne Rezi hast du da geschrieben und "No & ich" steht schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste ... denke, dass es bei der nächsten Bestellung (die allerdings noch seeeehr lange dauern wird) dabei sein wird.

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Sabine,

    Was für eine schöne Rezension!
    Die hat mir gerade geholfen mich für das Buch zu entscheiden ;)

    Wünsche dir einen schönen Abend!
    LG, mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, liebe mirjam. Und es lohnt sich auf alle Fälle, dieses Buch zu lesen. :)

      Dir auch einen schönen Abend, geh gleich weiter lesen und dann "Glee" schauen.
      Sabine

      Löschen
  12. Hallo Sabine! :) Ich habe dieses Buch selbst vor etwa einem Jahr gelesen und fand es großartig. Mir ging die Geschichte von No so zu Herzen und ich habe auch einige wundervolle Zitate aus diesem Buch mitgenommen. Es zählt sogar zu meinen Highlights aus 2014. ;)
    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine