Sonntag, 10. August 2014

[MINI-REZENSION] "Liebe lieber lebenslänglich"

Cover
Quelle: Random House
Die Autorin
Lucy-Anne Holmes ist Schauspielerin und Autorin. Sie hat lange in London gelebt und wohnt derzeit in New York. Wer braucht schon Schmetterlinge im Bauch ist bereits ihr vierter Roman bei Blanvalet.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442378796 / ISBN-13: 978-3442378791
Originaltitel: Unlike a Virgin
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3,4 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*





Die Geschichte...
Das 27. Lebensjahr fängt für die Immobilienmaklerin Gracie alles andere als gut an, denn der 5-Jahres-Plan scheint sich nicht ganz zu erfüllen. Ihr Chef, liebevoll "Schleimi" genannt, gibt den heißersehnten Job als Bezirksleiter von MAKE A MOVE einem gutaussehenden Schnösel, Gracies Mutter steckt in finanziellen Schwierigkeiten und dann wird ihr auch noch die Handtasche gestohlen - doch die pummelige Gracie Flowers lässt sich nicht so leicht unterkriegen...

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Das süße Cover und der Klappentext haben mich angesprochen, außerdem passt das Buch hervorragend zur blanvalet-Challenge.

Reihe: Nein, Einzelbuch


Extra: Am Ende finden sich "Songs für die einmalige Gracie Flowers" (wie z.B. "Make You Feel My Love" von Adele und Your Song" von Ellie Goulding) und "Songs für den hübschen Teufel, der meine Welt rockt" (z.B. "Feeling Good" von Nina Simone, "Song for the asking" von Simon & Garfunkel, "Annies Song" von John Denver und "Amazing Grace" von Ray Charles). Sehr schön finde ich, dass viele Lieder einen Bezug zu Gracies Geschichte haben.

Handlungsschauplatz: London, England

Hauptperson: Gracie Flowers, 26, arbeitet als Immobilienmaklerin bei der Agentur MAKE A MOVE. Das 1,52m kleine Energiebündel mit den blonden Haaren ist sehr organisiert und lebt nach einem 5-Jahres-Plan, dessen Ziele sie sich vor 5 Jahren gesetzt hat. Die ehrgeizige Maklerin lebt mit ihrem Freund Danny in einer hübschen Maisonette-Wohnung und hat eine wundervolle Singstimme, die sie als Kind und Jugendliche in Wettbewerben unter Beweis gestellt hat. Doch seit dem Tod ihres geliebten Vaters, der ihre Leidenschaft für Musik gefördert hat, ist Gracies Talent verkümmert... Gracie ist eine sympathische Protagonistin mit einigen Macken und Ecken, die man schnell ins Herz schließt und die eine beachtliche Weiterentwicklung durchlebt.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Gracies weltfremde Mutter (Gracies Eltern waren professionelle Turniertänzer, doch seit dem Tod ihres Mannes ist Rosemary Flowers in ein tiefes Loch gefallen), ihr langjähriger, gutaussehender Freund Danny Saunders, ihre beste Freundin und Kollegin Wendy, Gracies neuer, smarter Vorgesetzter John St. John Smythe, den Gracie im geheimen "Posh-Boy" nennt sowie Anton James, der nette Besitzer von Gracies Stammlokal Carbuncle sind interessante Persönlichkeiten.

Romanidee: Nicht ganz neue Grundidee, die wunderbar umgesetzt wurde. Schön finde ich auch, dass hier Musik eine große Rolle spielt, da ich selbst gern singe.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Gracie schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel mit trockenem Humor und lässt uns an ihrem Gefühl-Wirrwarr teilhaben.

Handlung: Unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte mit einigen Überraschungen und vielen Irrwegen. Ein paar kleine Stellen gibt es, die mir nicht so gut gefallen haben, aber das fällt kaum ins Gewicht. Obwohl "Liebe lieber lebenslänglich" durchwegs amüsant zu lesen ist und mir einige Lacher entlockt hat, birgt dieser Roman auch ernste Untertöne und es gilt auch, schwierige Entscheidungen zu treffen.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird die Story durch die locker-leichte, warmherzige Schreibweise, unterhaltsame Dialoge und kurze Kapitel.

FAZIT:
"Liebe lieber lebenslänglich" ist gar nicht so oberflächlich, wie es das Cover und der Titel vielleicht vermuten lassen, denn hier geht um Familie, Freundschaft, Liebe, aber auch um Selbstfindung, Träume und Ziele.  Auch wenn die Story ein paar ausgeschmückte Schilderungen enthält, ist dieser Roman dank der abwechslungsreichen Story und der liebenswerten Hauptperson so zauberhaft und unterhaltsam, dass man durch die 448 Seiten fliegt und sich niemals langweilt. Mein erster Roman von Lucy-Anne Holmes hat mir ein paar amüsante Lesestunden beschert und so vergebe ich knappe 5 (von 5) Punkte.






Kommentare:

  1. hätte ich nicht gedacht - danke für die schöne rezi!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch, ich war selbst positiv überrascht. :)

      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Hallo Sabine,
    erst einmal eine tolle Rezi - ich hätte dieses Buch wohl auch eher in die Schublade "oberflächliche Frauenliteratur" gepackt.
    Dein Aufbau Deiner Mini-Rezensionen gefällt mir übrigens sehr gut. Da ich schon länger mehr Struktur in meine kurz&knapp-Rezensionen bringen möchte, wollte ich fragen ob es Dir etwas ausmacht, wenn ich den Aufbau teilweise übernehmen würde. Ich würde ihn nicht komplett kopieren, aber einige Oberpunkte übernehmen wollen.

    Lieben Gruß
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      Danke für die lieben Worte, das Cover schreit eigentlich nach Chick-Lit, aber so ist es nicht. ;-)
      Natürlich habe ich nichts dagegen, wenn du den Aufbau teilweise übernimmst - im Gegenteil: das freut mich und zeigt mir, dass ich etwas richtig mache (ich lese ja sehr viel und habe früher immer 3x so lang für eine Rezi gebraucht, so geht es schneller. ;-))

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine