Dienstag, 12. August 2014

[MINI-REZENSION] "Wie ein Sommertag"

Cover
Quelle: Randomhouse
Die Autorin
Veronica Henry arbeitete für die BBC und als Drehbuchautorin für zahlreiche Fernsehproduktionen, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen zuwandte. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Devon, England. Im Diana Verlag erschien bisher ihr Roman Für immer am Meer.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Diana Verlag (14. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453357760 / ISBN-13: 978-3453357761
Originaltitel: 
The Long Weekend
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,8 x 3,6 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com *lies mich*




Die Geschichte...
Mit ihrem gut gehenden Hotel am Hafen von Pennfleet haben sich Claire und ihr Partner Luca einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Das geschmackvolle "Townhouse by the Sea" ist an diesem sonnigen Wochenende ausgebucht und die Hotelgäste bringen ihre Hoffnungen, Geheimnisse und Probleme mit nach Cornwall. Und Claire weiß noch nicht, dass ein besonderer Gast ihr Leben gehörig durcheinanderwirbeln wird, denn ihre erste große Liebe Nick feiert im Hotel seinen Junggesellenabschied...

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da der Titel "Wie ein Sommertag" einfach verlockend klingt, musste dieser Roman einfach gelesen werden.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Besonderheit: Am Buchende finden sich Tipps für das perfekte, lange Wochenende inkl. Leseliste, Playlist und Sommerrezepten.

Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient das malerische Küstenstädtchen Pennfleet, das in der englischen Grafschaft Cornwall liegt. Die Schauplatzbeschreibungen wurden so lebendig gezeichnet, dass man alles vor seinem inneren Auge sieht und am liebsten selbst nach Cornwall reisen würde.

Handlungsdauer: Die Story beginnt nach dem Prolog an einem heißen Sommer-Wochenende und dauert einige Tage.

Hauptperson(en): Claire Marlowe ist Anfang 30 und führt ein schickes Hotel namens "Townhouse by the Sea" am Hafen von Pennfleet, gemeinsam mit ihrem gutaussehenden Freund und Partner Luca Ramsay. Während Luca als begnadeter Koch, mit seinen Kreationen die Gaumen seiner Gäste verwöhnt, ist Claire als Hotelmanagerin für den Rest zuständig, wobei sie ihre Aufgaben mit Bravour und Effizienz meistert. Claire hat sich ihr Leben mit dem launenhaften Luca eingerichtet, doch als Claires erster Freund Nick vor ihr steht, stürzt sie diese Begegnung in ein Gefühlschaos... Claire ist eine sympathische Protagonistin mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, die ich gleich in mein Herz geschlossen habe - mit ihrem oberflächlich wirkenden Freund Luca bin ich allerdings nicht wirklich warm geworden.

Nebenfiguren: Interessante Nebencharaktere wie Angelica (die hübsche junge Frau lebt mit ihrer flatterhaften Mutter sowie ihren kleinen Geschwistern in einer heruntergekommenen Wohnung und arbeitet im Hotel als Leiterin des Zimmerservice), Nick Barnes (der attraktive Mann ist Claires erste große Liebe, der im Hotel seinen Junggesellenabschied feiert und die Trennung von Claire nie wirklich überwunden hat), Colin Turner (der erfolgreiche Geschäftsmann und Bäcker führt ein Doppelleben, das er nun im Townhouse auslebt), Laura Starling (die junge Frau sucht nach ihrem Vater und meint, ihn in dem ortsansässigen Maler Tony Weston gefunden zu haben) sowie Trevor und Monique Parfitt (dem wohlhabenden Ehepaar gehört ein Teil des Hotels und Monique scheint trotz des ganzen Reichtums nicht ganz glücklich zu sein) runden die Geschichte ab. Obwohl die Story viele Nebencharaktere beinhaltet, hat mich diese Tatsache hier nicht wirklich gestört, denn auch die Nebenfiguren sind vielschichtige, reizvolle Persönlichkeiten.

Romanidee: Nette Grundidee, die ansprechend umgesetzt wurde. "Wie ein Sommertag" handelt  neben erholsamen Urlaubstagen auch von Familie, Liebe, Freundschaft und von diversen Problemen der Protagonisten.

Erzählperspektive(n): Neben der Haupterzählerin Claire schildern diverse Nebenfiguren wie Luca, Angelica und einige Hotelgäste die turbulenten Geschehnisse   aus ihrem jeweiligen Blickwinkel (in der 3. Person) und lassen uns dabei an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben. In Rückblenden berichtet Claire über ihre Vergangenheit bzw. über ihre Beziehung mit Nick, wodurch wir die aktuellen Ereignisse besser verstehen.

Handlung: Die unterhaltsame Story wartet mit verschiedenen Erzählperspektiven, miteinander verwebenden Handlungssträngen sowie mit vielen Stolpersteinen, Wirrungen und Überraschungen auf. Die Geschichte rund um Claire birgt allerdings auch einige vorhersehbare bzw. klischeehafte Szenen, was aber der Unterhaltung keinen Abbruch tut.

Schreibstil & Co:  Dank der emotionsgeladenen Schreibweise, der unterhaltsamen Dialoge und der angenehmen Sprache ist das Ende  der 432 Seiten ziemlich schnell erreicht und ich hätte gern noch mehr über Claire und ihre Gäste gelesen,

FAZIT:
"Wie ein Sommertag" erzählt eine herzerwärmende Geschichte über die Liebe und das Leben, die mir einige unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Mein erster Roman von Veronica Henry bietet dem Leser eine schöne Story gepaart mit einigen Irrwegen und malerischen Schauplatzbeschreibungen, einer reizenden Protagonistin sowie einen ausdrucksstarken Schreibstil. Wegen einiger klischeehafter und vorhersehbarer Szenarien erhält "Wie ein Sommertag" von mir zauberhafte 4 1/2 (von 5) Punkte und eine dicke Leseempfehlung.
 

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    danke für deine tolle Rezi.
    Der Roman steht natürlich auch auf meiner Wunschliste :)
    Vielleicht darf er ja sogar noch diesen Sommer bei mir einziehen. Mal schauen!
    Liebe Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch, liebe Jasmin.
      Dieses Buch ist eine richtige Wohlfühllektüre, meine Kollegin war davon auch sehr angetan.

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  2. Du schon wieder :-) Ich liebe deine Rezensionen. Die sind zwar nicht gut für meinen Wunschzettel und Geldbeutel aber ich lese die total gerne!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das nette Kompliment. Ich kann es nur zurück geben und auch meine Wunschliste wächst rasant an.

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  3. Jaja, ich schreib ja schon nix mehr. Nur - wieder ein Buch mehr auf meiner WuLi......
    Das klingt sehr, sehr verlockend!!!
    Danke für diesen Buchtipp
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt weißt du, wie es mir auf deinem Blog immer geht...
      Ist wirklich ein schönes Sommerbuch.

      Allerliebste Grüße von
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine