Samstag, 3. Dezember 2011

[Challenge] Gesammelte Schätze - 11/2011


Quelle
Die liebe Tanja vom Lese-Leuchtturm hatte eine besonders tolle Idee, die sie "Gesammelte Schätze" genannt hat. Das ist eine Challenge, wo allmonatlich die schönsten Sprüche und/oder Zitate aus den eigenen gelesenen Büchern gepostet werden.

Hier könnt ihr alles darüber nachlesen: *klick*



 

Und nun öffne ich meine Schatzkiste und zeige euch die allerschönsten, interessantesten & lustigsten Zitate aus meinen NOVEMBER-Büchern:

Aus "Dornenkuss" - Seite 16
"Ich brauchte den Sommer wie eine lebensrettende Infusion, die mir immer wieder im letzten Moment verwehrt wurde, weil man beschloss, dass ich auch ohne sie noch eine Weile vor mich hin vegetieren konnte." (Ellie Sturm)

Aus "Dornenkuss" - Seite  89
"Die Vögel über uns tschilpten vergnügt, als wäre heute der schönste Sommertag, und hätte ich ein Gewehr bei mir gehabt, hätte ich ohne das geringste Bedauern den Specht abgeknallt, der gut verborgen hinter den hellgrünen Zweigen rhythmisch klackernd wie ein Metronom nach Insekten suchte."

Aus "Im Zauber der Sirenen" - Seite 170
"Jede These ist es wert, genauer untersucht zu werden, selbst wenn man sie am Ende verwirft." (Simon) 

Aus "Kein Entkommen" - Seite 382
"Geld heilte alle Wunden. Es half einem, nach vorne zu sehen, alles andere zu vergessen."

Aus "Das Tal Season 2.1 Der Fluch" - Seite 42
"Leinwände. Der Geruch nach Farbe. Das ist meine Welt. Sobald ich sie betrete, verändere ich mich. Das ist meine eigentliche Metamorphose, ein Gefühl, das den ganzen Körper und die Seele umfasst." (Rose Gardner)

Aus "Das Tal Season 2.1 Der Fluch" - Seite 116
"Der Verstand ist nicht der Weg, dieses Tal zu begreifen. Ich beginne zu begreifen, dass das Tal seine Geheimnisse nur preisgibt, wenn es will."  (Dave Yellard, 1908)

Aus "Stille Nacht: Magische Liebesgeschichten" - Seite 41
"Paris war ein Meer aus Lichtern. Die Bäume der Boulevards glitzerten in erleuchteten Netzen, die Schaufenster waren festlich dekoriert, und vielerorts drang die Musik der Weihnachtsmärkte durch die Straßen, gemischt mit dem unverwechselbaren Duft gebrannter Mandeln." ("Das Herz in der Dunkelheit", Gesa Schwartz)

Aus "Stille Nacht: Magische Liebesgeschichten" - Seite 65
"Manchmal ist es besser, aus den Schatten ins Licht zu schauen als in seinem Glanz zu verbrennen." ("Das Herz in der Dunkelheit", Gesa Schwartz)
"Schemenhafte Silhouetten standen unter den mit Lichterketten behängten Bäumen am Ufer. Die winzigen Glutpunkte von Zigarettenspitzen glommen in der Dunkelheit. Gedämpfte Weihnachtslieder schwebten über das ruhig plätschernde Wasser heran wie ein Nebel aus verschwommenen Klängen."  ("Geisterwolf", Anika Beer)

Aus "Zwei an einem Tag" - Seite 243
"Freundschaft war wie Kleidung: prima, solange sie hielt, aber irgendwann wurde sie fadenscheinig, oder man wuchs heraus." (Dexter Mayhew, 1995)

Aus "Zwei an einem Tag" - Seite 474
"Sehnsucht, Seelenqualen und Leidenschaft waren ruhigeren Gefühlen wie Freude, Zufriedenheit und gelegentlicher Gereiztheit gewichen, und alles in allem war das gut so." (Emma, 2004)

Aus "No & ich" - Seite 24
"Ich sehe oft, was in den Köpfen der Leute vorgeht, es ist wie eine Schnitzeljagd, ein roter Faden, den man nur durch die Finger gleiten lassen muss, er ist zart und führt einen zur Wahrheit über die Welt, der Wahrheit, die nie enthüllt wird." (Lou)

Aus "No & ich" - Seite 76
"Manchmal kommt es mir vor, als wäre in meinem Inneren etwas nicht in Ordnung, ein falsch angeschlossener Draht, ein defektes Teil, ein Fabrikationsfehler, nicht etwas Zusätzliches, wie man meinen könnte, sondern etwas, das fehlt."

Aus "No & ich" - Seite 83
"Weihnachten ist eine Lüge, welche die Familien um kerzenbestückte tote Bäume versammelt, eine aus nichtssagenden Gesprächen gesponnene und unter kiloweise Buttercreme vergrabene Lüge, an die kein Mensch glaubt."

Aus "No & ich" - Seite 180
"Die Schlaflosigkeit ist die dunkle Seite der Phantasie."

Aus "Die Zahlen der Toten" - Seite 177
"Sterben ist schlimm, doch Sterben aus Mörderhand ist schlimmer. Ganz gleich wie oft ich das gesehen haben, trifft mich seine Hässlichkeit und Sinnlosigkeit mit elementarer Gewalt." (Kate Burkholder)

Aus "Cassia & Ky 01: Die Auswahl" - Seite 31
"Wir essen für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit, nicht zum Genuss. Feste sind Ausnahmen." (Cassia)

Aus "Cassia & Ky 01: Die Auswahl" - Seite 333
"Unsere gemeinsame Zeit fühlt sich an wie ein Sturm, wie heftiger Wind und Regen, etwas, das zu groß ist, um damit umzugehen, und zu stark, um ihm zu entkommen. Er umweht mich und verwirrt meine Haare, benetzt mein Gesicht und lässt mich spüren, dass ich lebe, lebe, lebe. Es gibt Momente der Ruhe und des Innehaltens, wie in jedem Sturm, und Momente, in denen unsere Worte Funken erbringen, jedenfalls füreinander."  (Cassia)

Aus "Kennen wir uns nicht?" - Seite 116
"Es ist... es ist, als hätte Superwoman meinen Körper übernommen. Ich kann auf High Heels laufen. Ich kann mein Haar hochstecken. Ich bin wie dieses Superweib." (Lexi)

Aus "Mein Winter mit Grace" - Seite 17
"Es gibt eine neue Rockband namens The Beatles. Mir gefällt ihre Musik. Ich glaube, dass sie Erfolg haben könnten." (Aus dem Tagebuch von Grace)

Aus "Mein Winter mit Grace" - Seite 26
"Wenn man sich für einen Weg entscheidet, entscheidet man sich für ein Ziel. aber manchmal scheint es so zu sein, dass sich der Weg bereits unter unseren Füßen befindet, bevor wir auch nur wissen, warum wir gehen." (Aus dem Tagebuch von Grace)

Aus "Lucian" - Seite 73
"Schwimmen war mich wie Fliegen ohne Flügel." (Rebecca)

Aus "Lucian" - Seite 115
"Ihn - Lucian - zu berühren, mich an ihn zu lehnen und sei es auch nur mit diesem winzigen Teil meines Körpers, war das Einzige, das einen Sinn ergab." (Rebecca)

 



Was sagt ihr zu meinen November-Wortschätzen?


Kommentare:

  1. Die Schätze aus "No & ich " gefallen mir am besten, weil ich mich wieder erinnern durfte. An diese wunderschöne Geschichte!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Zitat hast du gesammelt, liebe Sabine :)
    Und auf die Rezension zu deinem aktuellen Lesefutter, bin ich schon mehr als gespannt!

    Herzlichst,
    mirjam

    AntwortenLöschen
  3. Es freut mich, dass euch die Zitate so gut gefallen. :)

    @leselounge: "No & ich" ist auch ein besonderes Buch, an das ich mich lange erinnern werde.

    @mirjam: "Die Insel der besonderen Kinder" hab ich erst heute beendet, allerdings muss ich das Ganze noch ein wenig sacken lassen. Aber die Rezension schreibe ich auf alle Fälle in den nächsten Tagen :)

    Allerliebste Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine