Donnerstag, 22. Dezember 2011

[REZENSION] "Nur lieben ist schöner"

Cover
Die Autorin
Hinter dem Pseudonym Rebecca Fischer verbirgt sich die erfolgreiche Autorin Gabriella Engelmann. Sie lebt als freie Autorin in Hamburg, schreibt Romane (unter anderem den Sylt-Roman „Inselzauber”), Kinder- und Jugendbücher und arbeitet als Literaturscout für Agenturen. Lügst du noch oder liebst du schon? erschien 2010 im Diana Verlag.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Diana Verlag (12. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453354109
ISBN-13: 978-3453354104
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,6 x 2,4 cm

Leseprobe
Quelle: Randomhouse  *witzige Leseprobe*

Die Geschichte...
Nelly, Tinette & Inka sind schon seit Jahren Freundinnen und haben kein Glück in Sachen Männern. Während Nelly, Autorin von Liebesschmonzetten, mit ihrer Romantikveranlagung oft männliche Wesen in die Flucht schlägt, verlegt sich Hochzeitsplanerin Inka eher auf Fernbeziehungen und Tinette steht total auf V-Männer, was für verliebt, verlobt und/oder verheiratet steht. Die 3 "Mädels" ;-) sind immer füreinander da und verteilen bei Kleeblatt-Pizzen gute Ratschläge für die Männersuche. Werden die Mittdreißigerinnen endlich das Glück & die wahre Liebe finden?

Meine Meinung:
"Nur lieben ist schöner" ist bereits der 2. Roman, den Gabriella Engelmann unter dem Pseudonym Rebecca Fischer geschrieben hat, ich hatte außerdem das große Glück, dieses Buch zu gewinnen. Die Geschichte beginnt im Frühsommer und dauert bis zum Sommer, also umspannt die Handlungsdauer schätzungsweise 7, 8 Wochen. Als Handlungsschauplatz hat die Autorin ihren Wohnort Hamburg gewählt.

In diesem Roman dreht sich alles um Nelly und ihre Freundinnen Tinette und Inka. Die 35-jährige Nelly Sander verdient sich schon seit Jahren ihre Brötchen mit Liebesromanen, die beim Amor-Verlag in der Herzblatt-Reihe erscheinen. Doch plötzlich wird die erfolgreiche Autorin von einer Schreibblockade geplagt, die einfach nicht verschwinden will. Außerdem tauchen im Leben der unverbesserlichen Romantikerin erst Kindergartenliebe Ben und kurz darauf der charmante Wolfhard Leander von Sandersdorf auf. Ist einer davon der Traumprinz, auf den Nelly schon so lange wartet??? Und auch das restliche Kleeblatt tut sich mit der Partnersuche schwer. Die extravagant aussehende Tinette mit einem Faible für Mode & Trends fühlt sich nur zu verheirateten/vergebenen Männern hingezogen, was für die Künstleragentur-Mitarbeiterin oft mit einem gebrochenem Herzen und Tränen endet. Dagegen  hält Ex-Psychologin Inka viel von Fernbeziehungen, die sie in ferne Länder/Städte führen und für die freiberufliche Hochzeitsplanerin nie von Dauer sind. Neben Männern aus New York und Dubai hat es Inka auch schon zu Wulfger aus Wuppertal hingezogen... *lach*

Hier präsentiert uns Rebecca Fischer 3 vollkommen ungleiche Charaktere, die trotz ihrer Unterschiedlichkeit eine enge freundschaftliche Beziehung zueinander haben und sich immer aufeinander verlassen können. Die gut ausgearbeiteten Protagonisten sind wegen ihrer liebenswerten Macken, Ecken & Kanten sympathisch geraten. Allerdings wirken die "Mädels" hin und wieder ein wenig oberflächlich und für Frauen mit Mitte 30 manchmal etwas naiv. Sehr interessant finde ich allerdings den Beruf von Nelly bzw. woher sie die Romanideen nimmt und wie sie mit ihrer Schreibblockade umgeht. Dabei konnte die Autorin sicher ihre eigenen Erfahrungen in diesen Roman verpacken...

"Nur lieben ist schöner" ist kein typischer Chick lit-Roman, in dem es nur um planlose Frauen oder Shopping-Exzesse geht, denn Nelly, Inka & Tinette stehen mit beiden Beinen fest im Leben, wobei ihnen zum Glück nur noch der passende Traummann fehlt. Man merkt deutlich, wie viel ihnen ihre Freundschaft bedeutet und dass sie trotz der Männersuche füreinander Zeit haben. Die Story unterhält in angenehmer Atmosphäre mit herzerfrischendem Wortwitz, unterhaltsamen Dialogen und vielen Lachern - da stören auch die klitzekleinen Längen nicht weiter.

Ich-Erzählerin Nelly plaudert auf humorvolle Art & Weise aus dem Nähkästchen und erzählt über ihr Leben, das Kleeblatt und die (teilweise nicht vorhandene) Liebe. Wie z.B. dass Nelly, als sie einen Brief schreiben möchte, nur kitschiges Briefpapier findet und die Schuld augenzwinkernd auf ihre Katze Rosamunde schiebt...  Trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit lassen sich die etwas mehr als 300 Seiten dank der locker-leichten Schreibweise, angenehm kurzen Kapiteln sowie bildhaften Ausführungen rasend schnell lesen.

FAZIT:
"Nur lieben ist schöner" erzählt die Geschichte einer besonderen Frauenfreundschaft, wobei die 3  Mittdreißigerinnen auf der langwierigen Suche nach dem richtigen Mann sind. Für diesen amüsanten Roman vergebe ich gern 4 1/2 (von 5) Punkte und freue mich auf weitere Werke von Rebecca Fischer & Gabriella Engelmann.


Kommentare:

  1. Oh du Liebe,
    das war heute eine soooo nette Überraschung, die ich da aus meinem Briefkasten geholt habe. Und wie das duftet...
    Ganz ganz lieben Dank,
    auch dir eine schöne Weihnachtszeit
    Liebe knuddelige Grüße, deine Petra

    AntwortenLöschen
  2. Mir hatte das Buch auch super gefallen.
    Witzig ist ja, dass dir die Szene mit Rosamunde auch so gut gefallen hat. Sie hatte ich in meiner Rezi auch mit erwähnt :-)
    Ich musste an der Stelle laut lachen.

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. "Nur lieben ist schöner" ist ja auch schon auf meiner Wunschliste. Denn "Lügst du noch oder liebst du schon?" fand ich damals richtig toll!

    Und schön, dass es in diesem Buch bzw. auch in dem vorhergehenden um "normale" Frauen geht und nicht um comichafte-Chick-Lit-Protagonistinnen. Das liest sich für mich einfach viel schöner und realistischer. :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. @sternthaler75: Liebe Petra, es freut mich, dass die Weihnachtspost (so) gut angekommen ist. Das duftende Etwas hat eine Freundin von mir selbst gesiedet. :)

    @Kleeblatt: Ja, die Szene mit Rosamunde ist sehr witzig und erwähnenswert. Da siehst du wieder, dass wir einen sehr ähnlichen Geschmack haben. =)

    @Steffi: Das erste Fischer-Buch habe ich nicht gelesen, aber das zieht bei mir sicher noch ein.
    Die Leserinnen wollen ja auch realistische Hauptpersonen, mit denen sie sich identifizieren können. Und bei einer lebenden Barbiepuppe ist das (zumindest bei mir) nicht der Fall... *lol*

    Liebe Weihnachtsgrüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine