Mittwoch, 14. Dezember 2011

[REZENSION] "Meine Brüder, die Liebe und ich"

Cover
Die Autorin
Bevor Kristan Higgins hauptberuflich Autorin wurde, arbeitete sie in einem Verlag. Mit ihren humorvollen Büchern, die von der Suche nach dem richtigen Lebenspartner handeln, hat sie ihre Leserinnen im Sturm erobert. Kristan Higgins lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Connecticut und verbringt jede Ferien im malerischen Neuengland.

Produktinformation
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Auflage(August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899418751
ISBN-13: 978-3899418750
Originaltitel: Just one of the Guys
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 3,8 cm

Leseprobe
Quelle: Mira  *unterhaltsames Lesen garantiert*

Die Geschichte...
Vier ältere Brüder, die Liebe zu Männersport und robustes Aussehen schrecken die meisten Männer eher ab und so ist die burschikos wirkende Charisty mit ihren 31 Jahren noch immer Single. Als sie berufsbedingt in ihre Heimatstadt Eaton Falls zurückkehrt, beschließt sie, sich möglichst schnell zu verlieben und den Mann fürs Leben zu finden. Doch heiratswillige Männer sind in der idyllischen Kleinstadt rar gesät. Wird Charisty ihren Traummann finden?  **ACHTUNG SPOILER** Eigentlich ist die muskulös gebaute Reporterin schon seit Jahren in ihren längsten und besten Freund Trevor verliebt. Allerdings traut sie sich nicht, ihm ihre Gefühle zu gestehen... **SPOILER ENDE**

Meine Meinung:
Nachdem ich schon von "Fang des Tages" angetan war, musste ich natürlich auch "Meine Brüder, die Liebe und ich" lesen. Die Story beginnt im April, dauert ca. 1 Jahr und endet 8 Monate später mit dem Epilog. Als Schauplatz hat die Autorin die amerikanische Kleinstadt Eaton Falls gewählt.

Charisty O´Neill sieht mit ihrer stattlichen Körpergröße von 1,81 m und dem athletischen Körperbau nicht gerade wie eine Elfe aus. Durch ihre vier Brüder Mark, Matt, Jack & Lucky ist sie einen rauen Umgangston gewöhnt und deshalb für die meisten Männer nur ein guter Kumpel. Neben ihrem Faible für Männersportarten und Riesenportionen Essen liebt die Journalistin ihre laute Familie, ihren Hund Buttercup und "Herr der Ringe". Allerdings kann sie kein Blut sehen, was in einer Familie, die aus Feuerwehrmännern und Rettungsdienstmitarbeitern besteht, immer wieder für Erheiterung sorgt. Ihre Eltern sind geschieden, da sich das Familienoberhaupt weigert, als Feuerwehrmann in Rente zu gehen und ihre Mutter diese Tatsache nicht akzeptiert. Und dann gibt es noch Trevor Meade, der für Charisty so etwas wie ihr fünfter Bruder und bester Freund ist, auch wenn sie für ihn keine brüderlichen Gefühle hegt. In den attraktiven Feuerwehrmann ist Charisty nämlich schon seit Jahren verliebt...

Mit Charisty O´Neill hat die Autorin keine alltägliche Hauptperson erschaffen. Doch trotz all ihrer Macken ist die 31-jährige Redakteurin der Eaton Falls Gazette eine liebenswerte Protagonistin voller Ecken & Kanten, mit der man sich leicht identifizieren kann. Aber auch die unzähligen Nebencharaktere, wie z.B. Charistys sympathisch-chaotische Familie und ihre Kollegen in der Redaktion, wurden wunderbar gestaltet und fügen sich harmonisch in die Handlung ein. Von allen Figuren entwickelt sich Charisty am meisten weiter. **Achtung SPOILER** Allerdings wusste ich gleich von Anfang an, dass Charisty und Unfallchirurg Ryan viel zu unterschiedlich sind und ihre Beziehung nicht funktionieren wird. Außerdem ist schnell klar, wem ihr Herz wirklich gehört. :-) **SPOILER ENDE**

"Meine Brüder, die Liebe und ich" erzählt von Charistys interessanter Suche nach Mr. Right, mit dem sie ihr weiteres Leben teilen möchte. Dabei tritt die Singlefrau in so manches Fettnäpfchen und erlebt einige prekäre Situationen. So wie z.B. als sie sich bei einer Online-Singlebörse anmeldet und prompt eine Nachricht bekommt - allerdings von ihrem Bruder Matt, der ebenfalls auf der Suche nach der Richtigen ist. Oder dass sie einen Rettungssanitäterkurs belegt, obwohl sie bei der kleinsten Spur von Blut umkippt...

Ich-Erzählerin Charisty berichtet auf herzerfrischende Weise aus ihrem Leben und berichtet zwischendurch über Geschehnisse aus der Vergangenheit. Dadurch bekommt man einen guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonistin, die man schnell ins Herz schließt. Der Roman birgt eine süße, wenn auch vorhersehbare, Geschichte, die mit einigen Irrungen & überraschenden Wendungen garniert ist.

Die Autorin erfreut ihre Leser mit einem locker-leichten Schreibstil, viel Situationskomik sowie amüsanten Dialogen, die die Geschichte auflockern. Am Romanende findet sich eine Leseprobe von "Der Gute liegt so nah", damit man sich einen Vorgeschmack auf den nächsten Roman von Kristan Higgins holen kann.

FAZIT:
"Meine Brüder, die Liebe und ich" hat mich mit einer reizvollen Geschichte, sympathischen Charakteren sowie einer kurzweiligen Schreibweise wunderbar unterhalten. Dadurch lesen sich die über 400 Seiten wie im Flug. Dafür erhält dieser Roman von mir sehr gute 4 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Oh das hört sich wirklich viel versprechend an! Ich mag es wenn die Hauptprotagonistin mal etwas aus der Reihe fällt. Das Buch wandert prompt auf meinem Wunschzettel- danke für die Rezension! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch, liebe Maria.

      Ich fand diesen Roman sehr unterhaltsam und denke, dass dir "Meine Brüder, die Liebe und ich" auch gefallen wird. :)

      LG
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine