Donnerstag, 10. Mai 2012

[ANGELESEN] "Heute wegen Glück geschlossen"




Innerhalb von 2 Tagen 2 angelesene Bücher, die ich nicht mehr weiterlesen möchte...
Dieses Mal geht es um "Heute wegen Glück geschlossen" von Patrice Leconte und ich bin froh, dass es sich hier nur um eine Leihgabe aus der Bücherei handelt. Denn das zauberhafte Cover und der Klappentext halten nicht, was sie versprechen.

Ich konnte mich weder richtig mit dem 27-jährigen Protagonisten Thomas (der mit lauter Frauen zusammenarbeitet und es sich zum Ziel gesetzt hat, bis zu seinem 30. Geburtstag die Frau fürs Leben zu finden, die allerdings eine Kurzhaarfrisur haben muss) noch mit der Geschichte richtig anfreunden. Auch der eher nüchtern gehaltene Schreibstil gefällt mir nicht wirklich, da ich eigentlich eine romantisch angehauchte Schreibweise erwartet hätte.
 
Cover & Klappentext
Kurzbeschreibung
Eine Papeterie mit nostalgischem Charme im Herzen von Paris. Dort begegnet Thomas der geheimnisvollen Colette wieder, deren zarte Anmut ihn bereits wenige Tage zuvor in der Metro verzaubert hatte. Was aber tun, wenn man zwar weiß, das ist sie, nicht aber, wie sag ich's ihr? Ehe er die richtigen Worte findet, ist Colette zum zweiten Mal verschwunden. Thomas macht sich auf die Suche nach der Frau seiner Träume - und kommt dabei manchem Geheimnis des Lebens und nicht zuletzt sich selbst auf die Spur...






Ganze 94 Seiten lang habe ich tapfer durchgehalten, aber es sollte nicht sein...
Ich hoffe, mein aktuelles Buch macht mir mehr Freude. :)



Einen wunderbaren Donnerstag wünsche ich euch!

Kommentare:

  1. Ehrlich geagt war mir anfangs der Schreibstil auch etwas schräg...aber da ich im Flugzeug saß und sonst nichts zu lesen hatte las ich einfach weiter...und ab Seiote 120 kam ich super klar damit und mich hatte auch die Geschichte gefangen. Liebesgeschichte gibt es erst ganz zum Schluß...ich bin auch nicht so der Fan von schnulzigen Liebesgeschichten. Wer "Amelie..." mag, wird auch den französischen Humor hier lieben. Ich denke, dass dies wohl auch bei dem nun öfters rezensierten Buch "Nathalie küsst" ähnlich sein wird. Da stelle ich mir einen ähnlichen Schreibstil vor. Dass der Protagonist eher schräg ist, fand ich allerdings auch ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    ach je du Arme :( ich glaube dir sofort das es sicher sehr frustrierend war. Aber es kann halt nicht nur Bücher geben die man immer toll findet. Aber in dem Fall würde ich das Buch auch nicht lesen, ich finde das Cover zwar schön, aber eher um es als Bild ins Wohnzimmer zu hängen :)

    Danke dir für deine Meinung dazu.

    LG
    Tau

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine