Dienstag, 22. Mai 2012

[REZENSION] "Das Tal Season 2.2 Das Erbe" (Band 6)

Cover
Die Autorin
Krystyna Kuhn, 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren, studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte, zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin und schrieb EDV-Fachbücher, Gedichte und Kurzgeschichten.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 251 Seiten
Verlag: Arena (April 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3401066102 
ISBN-13: 978-3401066103 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre 
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 2,8 cm

Leseprobe
leider keine gefunden

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
David ist gerade mit Julias Bruder im Labyrinth auf den Spuren von Dave Yellad unterwegs, als ihn eine heimliche SMS von Chris mit Code 111 (Amoklauf) erreicht. Denn während der Prüfungen wird der Prüfungsraum plötzlich gestürmt und alle 26 Personen als Geiseln genommen. Rose und ihre Mitschüler sind ratlos. Was will Tom, der Freund von Benjamin, von ihnen und warum hält er sie als Geiseln? Genau das wollen David und Robert, die
das Spektakel von draußen miterleben, herausfinden und ihre Freunde aus der Gefahrenzone schaffen, denn Tom ist mit einer Pistole und einer Bombe bewaffnet. So beginnt eine Wettlauf mit der Zeit, da mit dem Täter ist nicht zu spaßen ist und er eigenartige Forderungen stellt... **ACHTUNG SPOILER** Denn Tom Levine will unbedingt mit David sprechen und niemand weiß (vorerst) warum... **SPOILER ENDE**

Meine Meinung:
"Das Erbe" gehört zur Das Tal-Reihe, die nun schon in die 2. Runde geht und knapp ein Jahr nach "Der Fluch" startet. Da sich die Reihe bei Season 2 fortsetzt, gibt es bereits 6 Bände dieser Buchserie. Das Buchcover mit dem rostbraunen Hintergrund ist noch immer nicht schöner geworden, egal wie sehr ich mich auch darüber aufrege. Nach dem rätselhaften Prolog beginnt die Story am 10.03.2012 (einen Tag vor dem Amoklauf) und endet ein paar Wochen später mit der obligatorischen Totentafel.

Auch im 6. Band steht erneut die 18-jährige Kunststudentin Rose Gardner im Zentrum des Geschehens, was ich etwas eigenartig finde, da ihr Rätsel ja schon im Vorgängerband gelüftet wurde. Neben Rose spielt David Freeman, der sich zu Julia Frost hingezogen fühlt, eine sehr große Rolle und auch David umgibt ein Geheimnis, das mit seiner Vergangenheit zu tun hat. Von den Protagonisten erfährt man diesmal am meisten über David, denn es scheint, als könnte es zwischen seiner Vergangenheit und der Geiselnahme eventuell eine Verknüpfung geben. Die Protagonisten sind interessante, facettenreiche Persönlichkeiten, die wunderbar ausgearbeitet wurden. Leider hat Krystyna Kuhn die Freunde von David und Rose zu Statisten degradiert, was auch schon im 5. Band der Fall war, obwohl Debbie auch als Nebenfigur innerhalb kürzester Zeit wieder zu nerven beginnt...

Schön langsam tasten wir uns an die Auflösung des Rätsels heran, warum sich die 8 unterschiedlichen Jugendlichen, die mittlerweile zu Freunden geworden sind, im Grace College befinden und ahnen erstmals, was sie verbinden können. Denn Katie, Rose, Julia, Debbie, David, Robert, Chris und Ben(jamin) tragen ein dunkles Geheimnis mit sich herum... Und auch im 6. Band versteht es die Autorin meisterhaft, die Leser an der Nase herumzuführen und auf die Folter zu spannen. Kaum wird ein Geheimnis aufgedeckt, wartet schon das nächste Mysterium darauf, gelüftet zu werden. Auch wenn die Handlung von "Das Erbe" spannend aufgebaut und mit vielen Wirrungen und Überraschungen versehen wurde, stören mich die kleinen Längen, die teilweise ausgeschmückten Schilderungen sowie die Sprünge in der Erzählform etwas.

Denn die rasanten Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von David (in der 1. Person als Ich-Erzähler) und Rose (in der 3. Person) geschildert. Einerseits berichtet Rose über die Begebenheiten im College, da sie sich mit ihren Mitschülern in den Fängen des Amokläufers befindet, andererseits erzählt David, wie er gemeinsam mit Robert versucht, seine Freunde zu retten. Vor allem David gewährt den Lesern einen tiefen Einblick in seine Vergangenheit, seine Gefühle & Gedanken.

Keine Ahnung, warum die zwei Erzählperspektiven wechseln, denn das wirkt etwas gewöhnungsbedürftig - allerdings finde ich die unterschiedlichen Handlungsstränge interessant, weil wir beide Seiten miterleben. Dass der Handlungsschauplatz, das Tal in den kanadischen Rocky Mountains, düstere Geheimnisse birgt und dort bzw. am Grace College einiges nicht stimmt, ist den Lesern schon seit den Vorgängerromanen bekannt. Kaum wird ein Rätsel gelöst, werden auch schon wieder neue Fragen aufgeworfen, wenngleich mir hier ein wenig die abenteuerliche Komponente fehlt...

Als Fan der Tal-Reihe warte ich jedes Mal sehnsüchtig auf einen weiteren Band und wie gewohnt, nimmt einen Story innerhalb kürzester Zeit gefangen, denn man taucht als Leser rasch in die geheimnisvolle Welt ein. Schade nur, dass die Bände dieser Buchserie immer kürzer werden, da die 251 Seiten schnell ausgelesen sind. Obwohl Season 2.2 für mich nicht der beste Tal-Band ist, beinhaltet dieser Jugendthriller einen wunderbar ausdrucksvollen, fesselnden Schreibstil, ansprechend kurze Kapitel und eine angenehme, der jugendlichen Zielgruppe angepassten, Sprache.

FAZIT:
"Das Tal Season 2.2 Das Erbe" wartet neben kleinen Schwächen mit einer interessanten Geschichte gepaart mit einer eindrucksvoll mysteriösen Atmosphäre samt Mystery-Elementen, reizvollen Charakteren mit Potential sowie einer packenden Schreibweise auf. Dafür vergebe ich beeindruckende 4 (von 5) Punkte und freue mich schon jetzt auf den nächsten Band.



ZITAT Seite 165:
"Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."



Kommentare:

  1. Ach Sabine,

    immer dieses böse angefixe!!! Ich hab doch erst Band 1 gelesen und sehe mich jetzt schon nach Beendigung des 3. Bandes (den ich ja glatt schon habe, genau wie den 2.) in den Buchladen rennen und die anderen kaufen, weil es ja so super weiter geht.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ^^

    vielen lieben Dank für deine ausführliche Rezi ^^ sie ist dir wirklich gelungen und es scheint eine interessante Buchreihe zu sein.

    LG
    R.A. (Morgentau)

    AntwortenLöschen
  3. Uhhhh Sabine,

    ich kann die Rezi jetzt noch nicht lesen, das Buch liegt noch ungelesen hier rum. Aber ich freu mich total drauf und hoffe, dass mir Band 6 so sehr gefällt wie die bisherigen Bücher :)

    LG EMMA

    AntwortenLöschen
  4. Den vierten BGand habe ich leider abgebrochen. Schon seit Monaten versuche ich mich anzuhalten, es nich einmal zu probieren, denn eigentlich kam mir damals nur mein Krankenhausaufenthalt dazwischen und kein triftiger Negativpunkt zum Abbrechen der Lektüre .. aber jetzt weiß ich nicht mehr wo ich war und da ich die Hälfte schon kenne, habe ich auch widerum wenig Lust gaaanz von vorne anzufangen ... mh. schwierig schwierig - aber du scheinst mich inzwischen fast so weit zu haben, dass ich es noch einmal probiere. In diesem Sinne : Danke für deine schöne Rezension, wenngleich ich mir nur das Fazit durchgelesen habe, um zu wissen, ob dir die Reihe weiterhin gefällt. Falls ich nun weitermache, will ich ja nix vorher wissen ... *grins*
    LG Jimmy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sabine
    Ich habe die beiden ersten Bände als Hörbuch 'konsumiert' und sie haben mir wirklich gut gefallen. Nun überlege ich, ob ich mit den Büchern weiterfahren soll . . . Tönt ja schon nicht schlecht :-)

    LG Favola

    AntwortenLöschen
  6. Mein bisheriger Lieblingsteil der Reihe :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine