Montag, 28. Mai 2012

[REZENSION] "Purpurmond"

Cover
Die Autorin
Heike Eva Schmidt wurde in Bamberg geboren und lebt heute im Süden Münchens. Seit mehreren Jahren arbeitet sie als freie Drehbuchautorin, aktuell für eine Serie des Bayerischen Fernsehens. 2010 verwirklichte sie schließlich ihren Kindheitstraum: Romane zu schreiben. Seitdem arbeitet sie vorzugsweise im bayerischen Voralpenland. Dort entstehen in ihrer kleinen „Schreibstube“ viele Ideen. „Purpurmond“ ist Heike Eva Schmidts erster Fantasyroman.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: PAN (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426283662
ISBN-13: 978-3426283660
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,8 x 3,2 cm

Leseprobe
Quelle: Droemer Knaur  *fantastische Leseprobe*


Die Geschichte...
Caitlin, die von allen nur Cat genannt wird, ist Sylt nach Bamberg gezogen und will unbedingt neue Freunde finden. Während einer Party im städtischen Drudenkeller wird sie von ihren Mitschülern "zum Spaß" dort eingesperrt und findet zufällig ein Lederstück mit einem seltsamen Gedicht sowie ein altes Kupferhalsband, das sie sich vor lauter Langeweile umlegt. Kurz darauf findet sich die rothaarige Cat zur Zeit der Hexenprozesse im Bamberg des 17. Jahrhunderts wieder und zu allem Überfluss lässt sich der Halsreif nicht mehr abnehmen. Schließlich besucht Caitlin eine Hexe, die vermutet, dass das alte Schmuckstück mit einem Fluch belegt wurde und dass die Schülerin erneut in die Vergangenheit reisen muss, um das Rätsel rund um das enger werdende Kupferhalsband zu lösen... **ACHTUNG SPOILER** Zum Lesen bitte Text lesen Wie gut, dass im Jahre 1630 die junge Heilerin Dorothea und ihr Bruder Jakobus, der Cats Herz höher schlagen lässt, warten...  **SPOILER ENDE**

Meine Meinung:
"Purpurmond" ist mir wegen des schön gestalteten Covers und der vielen begeisterten Bewertungen aufgefallen, obwohl ich eigentlich kein Fan von historischen Romanen bin. Doch seit Kerstin Giers Edelstein-Trilogie mag ich Zeitreisen-Romane sehr gern und so konnte ich auch an "Purpurmond" nicht vorbei gehen. :) Ich nehme mal an, dass der vorliegende Roman ein Einzelbuch ist, obwohl ich noch gern mehr über Cat lesen würde.

Den Schauplatz hat die Autorin in ihre Heimat Bamberg verlegt, wobei die Handlungsorte in den unterschiedlichen Zeiten wunderbar bildhaft beschrieben wurden. Die Geschichte pendelt zwischen den Jahren 1630 und 2012 hin und her, beginnt im Frühling 2012, dauert ca. 10 Tage und endet mit dem Epilog im Herbst.

Die 16-jährige Caitlin Mahr wird von allen nur Cat genannt und kann es gar nicht glauben, als sie während einer Party plötzlich allein in einem alten Drudenkeller zurückbleibt, wo die Schülerin mit der großen Klappe zufällig ein altes Halsband und ein Lederstück mit einem eigenartigen Gedicht findet. Neugierig, wie die rothaarige, hellhäutige Cat nun mal ist, legt sie das Kupferhalsband um und traut ihren Augen nicht, als sie sich im Jahr 1630 wieder findet. Dort lebt die gleichaltrige, bildhübsche Dorothea Flock, die wie ihre verstorbene Mutter Heilerin ist. Dorothea denkt für ihre Zeit schon sehr fortschrittlich und ist heimlich in Daniel Förg verliebt, was der Vater ihres Galans nicht gutheißt. Und dann wäre da noch Dorotheas Bruder Jakobus Flock, der es Cat angetan hat, obwohl sie für einen Novizen des Klosters eigentlich keine Gefühle hegen sollte...

Cat und Dorothea sind reizvolle Hauptpersonen mit Ecken & Kanten, in denen viel Potential steckt. Aber auch die Nebencharaktere, wie Daniel Förg, der niederträchtige Richter Förg und Jakobus Flock wurden ansprechend gestaltet und fügen sich wunderbar in die Handlung ein. Es ist äußerst interessant, mitzuerleben, wie hier zwei vollkommen konträre Welten bzw. Zeiten aufeinanderprallen und wie die vorlaute Cat versucht, sich in der Vergangenheit zurechtzufinden. Denn ihre unpassende Wortwahl, die vollkommen unweibliche Kleidung und ihre Ausdrucksweise fallen im 17. Jahrhundert natürlich auf.

Man kann sich wunderbar in die Mädchen einfühlen, fiebert & leidet mit ihnen mit und hofft natürlich auf einen guten Ausgang.  Neben dem Geheimnis um das mysteriöse Halsband, das gut in die düstere, oftmals beklemmende Atmosphäre des 17. Jahrhunderts eingeflochten wurde, kommt auch die Romantik bzw. das obligatorische Teenager-Gefühlschaos nicht zu kurz, obwohl mir manche Szenen ein klein wenig zu kitschig geraten sind. **ACHTUNG SPOILER** Denn die Gefühle von Cat für Jakobus sind immer präsent und natürlich möchte man gern wissen, ob sie das Herz des Klosterbruders erobern kann. Außerdem gibt es da noch das Liebespärchen Dorothea und Daniel, wobei Daniels Vater, der strenge und böse Richter Förg, mit dieser Beziehung überhaupt nicht einverstanden ist. Mir geht diese Geschichte rund um die "wahre Liebe" ein wenig zu schnell. **SPOILER ENDE** Wenn ihr wissen wollt, was Caitlin im "alten" Bamberg erlebt, ob die beiden  unterschiedlichen Mädchen aufeinandertreffen und was es mit dem Halsreif auf sich hat, dann müsst ihr unbedingt diesen Zeitreise-Roman lesen. :)

Erzählt werden die rasanten Geschehnisse hauptsächlich aus der Sicht der Ich-Erzählerin Cat, die restlichen Passagen schildert Dorothea aus ihrem Blickwinkel, wobei uns beide Mädchen an ihren intensiven Gedanken und Gefühlen teilhaben lassen. Durch den Perspektivenwechsel und den trockenen Humor von Cat wird zu einem richtigen Lesevergnügen, sodass ich dieses Buch innerhalb von 3 Stunden ausgelesen hatte. Die Romanidee sowie die Umsetzung finde ich wirklich gelungen, damit hat Heike Eva Schmidt sogar mich als Anti-Fan von historischen Romanen wirklich überzeugt.

Die Vergleiche, die Cat zwischen dem Bamberg von 1630 und dem heutigen Leben zieht, sind einfach herrlich. Wenn sie z.B. Richter Förg an den Hauptdarsteller von "Tanz der Vampire" erinnert oder wenn sie meint, dass in ihrem ungeschminkten und zerzausten Zustand Heidi Klum sicher kein GNTM-Foto für sie hätte. :) Dank der mitreißenden Schreibweise, der oftmals herzerfrischenden Situationskomik und der ausdrucksvollen Schilderungen lässt sich "Purpurmond" wunderbar schnell lesen. Allerdings würde ich dieses Buch wegen der Szenen mit den Hexenverbrennungen und Folterungen nicht unbedingt für 12-jährige Leser empfehlen.

FAZIT:
"Purpurmond" bietet den jugendlichen und junggebliebenen LeserInnen eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Spannung, Magie & zarter Romantik, die abwechselnd im Jahre 1630 und 2012 spielt. Dank des interessanten Plots mit jeder Menge Überraschungen, der sympathischen Hauptpersonen und des herrlich trockenen Humors lässt sich "Purpurmond" rasant und überaus flüssig lesen. Ich freue mich auf weitere Bücher von Heike Eva Schmidt und vergebe für diesen unterhaltsamen Zeitreise-Jugendroman 5 (von 5) Punkte.



ZITAT Seite 19:
"Bei dem Gedanken, dass wir uns an einem Ort befanden, wo vor 300 Jahren Menschen gequält und umgebracht worden waren, huschte eine Gänsehaut über meine Arme, als wäre mir eine Ratte in den Ärmel geschlüpft." (Caitlin)

Kommentare:

  1. Hey Sabine,

    vielen Dank für deine tolle Rezi ^^ das Buch ist wirklich gut, ich habe es noch nicht lesen können aber es ist so viel Gutes im Umlauf :)

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat dieses Buch auch sehr gut gefallen.
    Schöne Rezi hast du geschrieben

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Zeitreisen liebe ich auch! Nun bin ich doch wieder mehr überzeugt, dass mir das Buch auch gefallen würde...schade, dass es nicht in der Bücherei erhältlich ist....
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch scheint klasse zu sein. Vielen Dank für die Rezi!!!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. Oooiiiihhhh,

    da bin ich ja gespannt, das Buch wollte ich nächsten Monat auf die Leseliste setzten.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Rezi. Ja der Humor war total klasse ... ich hoffe, sie wird bald wieder ein Buch veröffentlichen, mich hat sie jedenfalls :) Seitdem steht Schlehenherz auf meiner Wunschliste, mal sehen ob der Schreibstil dort auch so schön ist.

    Sehr schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist auch eines der Bücher, die seit kurzem auf meiner Wunschliste sind. Seit ich bei dir auf dem Blog lese, lese ich viel mehr Jugendbücher ;) Ich bin überrascht wie gut sie heutzutage sind ;)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das Buch habe ich gerade letzte Woche auch gekauft.
    Da freue ich mich ja schon drauf, es zu lesen :)

    Liebe Grüsse,
    mijam

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine