Montag, 14. Mai 2012

[REZENSION] "Verliebt, verlobt, verbissen" (Band 5)

Cover
Die Autorin
Michelle Rowen wurde in Toronto, Kanada, geboren. Als Kind nahm sie sich vor, Stewardess, Juwelendiebin und Schriftstellerin zu werden. Inzwischen konzentriert sie sich voll auf den letzten der drei Berufe. Michelle Rowen ist bekennende Suchtleserin, Frauchen einer launischen Katze namens Nikita und großer Fan von allem, was mit Buffy – Im Bann der Dämonen zu tun hat.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 381 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: 1. (15. November 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442376289
ISBN-13: 978-3442376285
Originaltitel: Tall, Dark & Fangsome
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,6 x 3,4 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *klick*



Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Da Sarahs Blut durch das Blut von 2 Meistervampiren hochkonzentriert ist, will der Milliardär Gideon Chase von Sarah Dearly in der nächsten Vollmondnacht in einen Vampir verwandelt werden, da der Ex-Vampirjäger-Anführer durch das Höllenfeuer furchtbar aussieht und kurz dafür ist, zu sterben. Sollte Sarah seinem Plan nicht zustimmen, will Gideon all ihre Freunde töten, deshalb musste sich die "Schlächterin der Schlächter" auch von ihrem Freund, dem Meistervampir Thierry de Bennicoeur, trennen. Doch der gibt sich nicht so leicht geschlagen...

Meine Meinung:
"Verliebt, verlobt, verbissen" heißt der 5. und letzte Band der Immortality Bites-Reihe.  Die Handlung beginnt im Feber und dauert ein paar Tage. Als bewährter Handlungsschauplatz dient erneut Toronto in Kanada.

Sarah Dearly, zum Zeitpunkt ihres Todes 28 Jahre jung, ist nun seit 3 Monaten ein Vampir und hat sich noch immer nicht ganz an das Vampirdasein gewöhnt. Neben der Jobsuche muss sie sich auch noch mit ihrem Fluch, Gideon Chase, der wahren Identität des Roten Teufels und den Problemen ihrer besten Freundin Amy herumschlagen. Außerdem  musste sie sich zum Schein von ihrem sexy aussehenden Freund, dem Meistervampir Thierry de Bennicoeur, trennen. Wieder mit von der Partie sind Sarahs beste Freundin Amy, ihr Ehemann Barry, Thierrys Gemahlin Veronique, der geheimnisvolle Rote Teufel, Vampir Michael Quinn und Vampirkellner George. Die reizvoll ausgearbeiteten, mit liebenswerten Macken versehenen, Protagonisten haben sich ansprechend weiterentwickelt und sorgen immer wieder für Überraschungen.

Wie ich bereits in der Rezension des 4. Bands erwähnt habe, gefällt mir die Sarah Dearly-Reihe viel besser als die Betsy Taylor-Reihe von Mary Janice Davidson und ist auch kein Abklatsch der Betsy Taylor-Bücher. Michelle Rowen lockt ihre Leser im Abschlussband dieser humorvollen Buchserie auf etliche Irrwege und falsche Fährten, sodass der 5. Teil (auch wenn er kleine Längen beinhaltet) durchwegs spannend und unterhaltsam ist. Ich-Erzählerin Sarah schildert die turbulenten Begebenheiten aus ihrer Perspektive mit einer gehörigen Portion Humor und wirkt dabei so sympathisch, dass man die Hauptperson einfach ins Herz schließen muss.

Man spürt Sarahs inneren Zwiespalt zwischen der "normalen" Vampirin und der bösen Nachtwandlerin, zu der Sarah durch einen Fluch geworden ist, wobei manche Szenen für meinen Geschmack viel zu übertrieben dargestellt wurden. Auch der gewohnt trockene Humor kommt in "Verliebt, verlobt, verbissen" nicht ganz durch. Angesichts Michelle Rowens locker-leichtem Schreibstil sowie den amüsanten Dialogen lassen sich die 381 Seiten innerhalb kürzester Zeit lesen.

FAZIT:
"Verliebt, verlobt, verbissen" bietet dem Leser, ebenso wie seine Vorgängerbände, einen reizvoller Mix aus Action, Abenteuer & ein wenig Romanze gepaart mit viel Wortwitz. Dank der interessanten Geschichte mit der sympathischen Vampirin Sarah Dearly fliegt man nur so durch die Seiten des 5. Bands der Immortality Bites-Reihe. Dafür vergebe ich äußerst unterhaltsame 4 (von 5) Punkte und finde es schade, dass diese Buchreihe schon zu Ende ist.

Kommentare:

  1. Dem kann ichnur voll und ganz zustimmen.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, meine Liebe.
      Welcher Band hat dir eigentlich am allerbesten gefallen?

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Gleich der erste, den zweiten fand ich aber auch noch super - der 3. naja.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der 1. Band ist wirklich der Hammer, den 3. mag ich auch am wenigsten (was daran liegt, dass Michael Quinn der Erzähler ist und man von Sarah nur am Rande erfährt).

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Hallo ihr lieben Leseratten!

    Ich habe gerade "Ein Happy End mir Biss" zu Ende gelesen. Leider musste ich zwischendurch eine längere Pause einlegen und weiß leider nicht mehr, ob Sarah Quinn verwandelt hat oder ob es jemand anderes war?! Ich weiß, dass das in "Ein bisschen verliebt" passiert ist, aber ich komm echt nicht mehr darauf :_(
    Wäre super lieb, wenn wir jemand weiterhelfen könnte. Damit es nicht hier verraten werden muss, bitte eine Nachricht an guapasenorita@hotmail.de schicken.
    Ich wäre super froh, um eine Antwort.
    Liebe Grüße Nancy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine