Sonntag, 27. Mai 2012

[REZENSION] "Blutiges Frühjahr"

Cover
Der Autor
Greg F. Gifune (geb. 1963) gilt als einer der besten Thrillerautoren seiner Generation. Es sind bereits 15 Romane von ihm erschienen. Ihr dunkel-melancholischer Ton hat ihn unter Kritikern und Lesern fanatische Fans gesichert. Er lebt mit seiner Frau und einer ganzen Schar Katzen in Massachusetts/USA. Seine Website findet man unter www.GregFGifune.com.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Festa (20. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3865520979 / ISBN-13: 978-3865520975
Originaltitel: The Bleeding Season
Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 3,2 cm

Leseprobe
Quelle: Literra  *klick*

 Die Geschichte...
Seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Potter's Cove sind Alan, Rick, Bernard, Tommy & Donald beste Freunde und unzertrennlich. Doch dann wird zuerst Tommy als Jugendlicher von einem fahrenden Auto getötet, viele Jahre später erhängt sich Bernard und hinterlässt seinen Freunden eine Kassette, wo er von Ritualmorden spricht und ein "blutiges Frühjahr" ankündigt. War der unscheinbare Bernard wirklich ein brutaler Mörder, der junge Frauen auf grausame Art ermordet hat? Das wollen Rick, Alan & Donald um jeden Preis herausfinden und begeben sich so auf gefährliches Terrain... **ACHTUNG SPOILER** Denn die Freunde geben nicht auf und vor allem Alan, der seinen Job als Wachmann verliert, hängt sich voll in die Ermittlungen und muss erkennen, dass Bernard nicht der war, für den ihn alle gehalten haben. Und dann tauchen in den Wäldern von Potter´s Cove plötzlich Frauenleichen auf... **SPOILER ENDE** 

Meine Meinung:
"Blutiges Frühjahr" hat David vor einiger Zeit wärmstens empfohlen und da wir oft den gleichen Buchgeschmack haben und ich dieses Werk wegen seines Titels unbedingt im Frühling lesen wollte, habe ich es mir endlich zugelegt. Als Schauplatz dient die Kleinstadt Potter's Cove in Massachusetts, wo die Freunde aufgewachsen sind. Die Geschichte wird in 4 Teile (Winter, Frühling, Sommer, Herbst) gegliedert und umspannt handlungsmäßig ca. 1 Jahr.

Die unterschiedlichen Hauptpersonen sind alle Ende 30 und seit vielen Jahren befreundet. Alan Chance ist seit über 10 Jahren mit seiner Jugendfreundin Toni verheiratet und ihr Leben scheint festgefahren zu sein. Als er auch noch seine Stelle als schlecht bezahlter Wachmann verliert, geht es mit seinem Dasein bergab. Donald LaCroix ist sehr schüchtern, unauffällig und lebt schon seit Jahren allein. Rick Brisco dagegen ist eine ehemalige Sportskanone, der wegen einer Verletzung nun als Türsteher arbeitet und sich wie ein liebestoller Teenager aufführt. Bernard Moore hat sich vor kurzem erhängt und war zuvor Autoverkäufer. Der Ex-Marine war unscheinbar und hatte ein dunkles Geheimnis, das er nun seinen Freunden hinterlässt...

Jeder der Freunde ist überaus problembehaftet und hat mit seinem Leben, Sorgen & Ängsten zu kämpfen. Dadurch erscheinen die mitwirkenden Protagonisten facettenreich und interessant. In Rückblenden erfahren wir mehr über die ehemalige Jugendbande und wie sich die ungleichen Freunde entwickelt haben, welche Träume sie als Halbwüchsige hatten und was daraus geworden ist. Weiters versucht Ich-Erzähler Alan mit seinen Kumpels Rick und Donald herauszufinden, ob hinter Bernards tollpatschiger, harmlos wirkender Maske eventuell ein Vergewaltiger und grausamer Frauenmörder gesteckt hat.

Dieser  Thriller birgt eine total abgedrehte Story über Freundschaft und die Suche nach der  bitteren Wahrheit. Die packende Handlung beinhaltet neben Spannung pur auch eine übersinnliche Komponente und ein paar Längen. "Blutiges Frühjahr" ist nichts für zarte Gemüter - hier sind wirklich starke Nerven gefragt, denn sonst kann es leicht passieren, dass sich einem bei manchen Beschreibungen schon der Magen umdreht. Schonungslos wird der Kampf "Gut gegen Böse" präsentiert und lässt den Leser fassungslos zurück. Wer allerdings keine Thriller mit Mystery- und Horror-Segmenten mag, könnte hier enttäuscht werden.

Allerdings driftet die Sprache manchmal ordentlich ins Obszöne ab, was mir persönlich nicht so richtig zusagt, andererseits aber gut zur Geschichte passt. Denn "Blutiges Frühjahr" wurde mit mystischen, mysteriösen und gruseligen Elementen versehen sowie mit etlichen Sex-Szenen untermalt. Der Plot pendelt zwischen Realität und (scheinbarer) Fiktion hin und her und hat es sich scheinbar zum Ziel gesetzt, den Leser zu verwirren und ihn atemlos zurückzulassen. Leser mit schwachen Augen (so wie ich) sind hier ebenfalls gefordert, denn Schrift ist recht klein. Der Schreibstil von Greg F. Gifune darf sich emotionsgeladen und ausdrucksvoll nennen, so dass man das Buch nur schwer beiseitelegen kann.

FAZIT:
Dieser Horror-Thriller zieht einen sofort in seinen Bann und lässt den Leser -dank der mitreißenden Handlung, der interessanten Charaktere & der mitreißenden Schreibweise- nicht mehr so schnell los. Noch während des Schreibens der Rezension kann ich kaum glauben, was ich auf den 416 Seiten alles gelesen habe... Wem es nichts ausmacht, dass sich Horror- und Mystery-Elemente untermalt mit saftigen Sex-Szenen in einem Thriller ein Stelldichein geben, der wird dieses Buch lieben. Mir war es allerdings ein wenig zu heftig & übertrieben, weshalb ich "nur" fantastische 4 (von 5) Punkte vergebe.




ZITAT Seite 21:
"Ich bin nicht überrascht, dass zwei von uns gestorben sind, bevor wir die vierzig erreicht haben. Mich überrascht nur, welche beiden das sind. Ich hätte nie geglaubt, einen von euch zu überleben. Vielleicht ist das Leben doch sehr willkürlich." (Donald)


ZITAT Seite 78:
"Irgendwann spürt uns die Wahrheit auf und wir müssen aus dem Versteck kommen, ob wir es wollen oder nicht." (Bernard zu seinen Freunden)

Kommentare:

  1. Aaah, auf diese Rezi hab ich schon gewartet :)

    Jetzt bin ich noch neugieriger auf das Buch :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn ich dich neugierig machen konnte. Das Buch dürfte voll in dein Beuteschema passen. :)

      Alles Liebe
      Sabine

      Löschen
  2. Jetzt bin ich noch mehr gespannt^^ Und wieder ein Buch was bereits auf meiner Wunschliste steht^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du gern solche Bücher liest, wirst du begeistert sein. Mir war es teilweise ein wenig zu heftig, aber ich bin auch nicht die klassische Horror-Literatur-Leserin. :)

      LG
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine