Dienstag, 2. Dezember 2014

[Geblubber] Ich habe es gewagt...

und mich an einem eBook-Reader versucht...

Vor ungefähr 2 Jahren war ich ja der Meinung, dass eBooks nicht für mich wären *klick*, aber dann wurde ich vergangene Woche eines Besseren belehrt. Da habe ich mir nämlich einen tolino shine aus der Bücherei ausgeliehen und die ersten Schritte in die Welt der eReader gewagt.
 
Inzwischen habe ich einige eBooks (an)gelesen und werde mir wohl einen tolino vision 2 zulegen (ein Kindle kommt nicht in Frage, da ich nicht an Amazon gebunden sein möchte bzw. keine eBooks in der Bücherei ausleihen könnte), da dieser in Testberichten sehr gut abgeschnitten hat. 

Ganz ablösen werden die eBooks meine heißgeliebten Bücher in Papierform sicherlich nicht, aber es ist eine gute Alternative, da mein Bücherregal bald wieder aus allen Nähten platzt und manche Bücher bzw. Bonusgeschichten (derzeit) nur als eBooks erhältlich sind, wie z.B. "Gefrorenes Herz" von der lieben Mirjam, "Die Stunde der Lilie" von Sandra Regnier oder "Der Weihnachtspullover" von Glenn Beck. Diese (und noch einige andere) Bücher wie z.B. "Und morgen am Meer" und "Todespakt"  habe ich mir auf den Reader heruntergeladen und werde sie bald lesen.
 
 
Wie handhabt ihr das?
Mischt ihr auch "normale" Bücher und eBooks?
 
 
Und zum Abschluss ein herzlichesallen (neuen) AbonnentInnen, BesucherInnen & LeserInnen! Es freut mich sehr, dass ihr den Weg in die Büchersüchtig-Welt gefunden habt und ich hoffe, ihr fühlt euch hier wohl...

 
 

Kommentare:

  1. Hallöchen :D

    Ich war auch sehr lange der Meinung, dass ein eReader für mich überhaupt nicht in Frage kommt. Dann habe ich mir dieses Jahr auch mal einen geborgt und war doch recht positiv überrascht - besonders vom Gewicht, manche Wälzer gehen doch ins Handgelenk :D Ich mische meine Bücher jetzt, lese aber in der Regel mehr Printausgaben als eBooks, die Sammlerleidenschaft ist ja auch vorhanden.

    Glückwunsch zu deinem baldigen Tolino :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,

    tja, da ist es dir also ergangen wie mir :-) Ich war ja auch total gegen E-Books und jetzt habe ich 2 Reader ^^ Fakt ist, ich lese nach wie vor mehr Papierbücher, als E-Books, allerdings haben E-Books auch einige Vorteile - du kannst immer ganz viele auf deinem Reader dabei haben und sie sind alle immer gleich schwer und nehmen gleich viel Platz in der Tasche ein ^^

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß in der E-Book-Welt.

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
  3. Ich war mir auch erst unsicher, aber jetzt habe ich auch einen reader:D
    LG Lena
    -
    http://lenaliest.de/

    AntwortenLöschen
  4. Klaro hab ich beides, für Rezensions- und Vorabexemplare ist ein E-Reader unschlagbar. Vielen Bücher sind wunderbar, aber die allerallerbesten digitalen Bücher kann man sich ja immer noch in Print kaufen.
    Und wenn du eh viel ausleihst, ist es für dich ja doppelt ok - keine abgegriffenen Exemplare mehr, fast immer verfügbar und keine Angst vor eigenen Kaffeeflecken ;)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!
    Ich habe den Tolino Shine und bins sehr zufrieden damit. Ich wechsel meistens ab. Manchmal ist mir der Reader lieber, gerade wenn das Buch viele Seiten hat und es einfach bequemer. Und ich kann im dunkeln lesen, sodass ich niemanden wecke.

    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde den Reader für unterwegs praktisch, da ich viel im Zug auf den Weg zur Arbeit lese,. Nimmt nicht viel Platz mit und man bricht nicht in Panik aus, wenn ein Buch bald zu Ende ist.
    Im Urlaub spart man auch Ballast.
    ABer Richtige Bücher lese ich natürlcih auch noch.

    lg carlinda

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese seit ca. 4 Jahren ebooks auf einem Reader... anfangs noch den Sony-Reader, mittlerweile auf dem Kindle Paperwhite... und... ich lese KEINE "echten" Bücher mehr.... irgendwann überwiegen die vielen Vorteile des Ebooks so stark, dass mir das Lesen von Papierbüchern keinen Spass mehr machte.... keine Lesezeichen, kein unbeabsichtliches Zufallen des Buches, immer das passende Lesewerk zur Hand, Platz in jeder Handtasche, schnelles umzwitschen unterwegs zwischen mehreren Büchern und viele, viele sehr günstige bis kostenlose Bücher im Download bei Amazon und Leserunden...
    Für mich gibt es nichts Anderes mehr...
    Mal schauen wie DU in 2-3 Jahren denkst... zwinker...

    AntwortenLöschen
  8. Ui, herzlich Willkommen unter den Besitzern eines Ebookreads! Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass ich je einen Ebookreader haben würde, aber man kann die Vorteile nicht von der Hand weisen. Jetzt würde ich ihn gar nicht mehr hergeben und finde ihn eine tolle Ergänzung zu den gedruckten Büchern. Ganz ersetzen wird er diese aber sicher nie können.
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine