Dienstag, 16. Dezember 2014

[MINI-REZENSION] "Hochzeitsküsse und Pistolen" (Band 1)

Cover
Cover_Hochzeitsküsse und Pistolen
Quelle: Katrin Koppold
Die Autorin
Nach Abitur und Studium ist Katrin Koppold viel gereist, hat die Welt erkundet, als Fitnesstrainerin, Journalistin, Mode- und Kosmetikdarstellerin und in einem Restaurant gearbeitet, bevor sie den Mann ihrer Träume kennen gelernt hat und sesshaft geworden ist. Heute lebt sie mit ihrer Familie und den Katzen Merlin und Fiona in einem Häuschen in der Nähe von München.

Dateigröße: 249 KB / Seitenzahl der Print-Ausgabe: 277 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1502311429
Verlag: BookRix (26. November 2014)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00PC1GVYG

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*

 

 
 
Die Geschichte...
Kurz vor ihrer Hochzeit findet Cathy Walshingham auf der romantischen Burg Glenford Castle, die sie als Hintergrund für ihre Hochzeitsfotos ausgewählt hat, die Leiche der neugierigen Postbotin Veronica Finch. Um den Fall schnell aufzuklären, wird Cathys Zukünftiger, der Dorfpolizist Simon Gunn, darauf angesetzt. Doch Cathy geht das alles noch viel zu langsam, weshalb sie Simon helfen möchte und sich kurzerhand als Hobby-Detektivin betätigt. Kann das gut gehen?

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da ich die Sternschnuppen-Reihe sehr mag, wollte ich das neueste Werk von Katrin Koppold unbedingt lesen.

Reihe: 1. Band der Kathy Gunn-Reihe, der 2. Band "Honeymoon mit Leiche" folgt 2015.
 
Handlungsschauplätze: Die Story spielt sich im idyllischen englischen Dorf Wilbury on the Woods ab und beinhaltet bildhafte Orts- und Schauplatzbeschreibungen.

Handlungsdauer: Die Geschichte beginnt im April und endet im August.

Hauptperson: Cathy Walshingham ist schätzungsweise Mitte bis Ende 20 und stammt aus einer wohlhabenden Familie, weshalb sie es nicht nötig hat, für ihren Lebensunterhalt zu arbeiten. Die temperamentvolle junge Frau mit den roten Locken wohnt in Wilbury on the Woods und wird in 2 Wochen ihren Liebsten heiraten. Cathy  ist eine liebenswerte und leicht chaotische Protagonistin mit ein paar Macken, die anfangs etwas oberflächlich erscheint und stellenweise ein wenig an Stephanie Plum erinnert.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Charaktere wie Cathys Verlobter Simon Gunn (der Chief Inspector ist sehr attraktiv und trägt Cathy auf Händen), Cathys Freundin Janina (die in einem Buchladen arbeitet) und ihr schwuler Freund Nick sowie diverse Dorfbewohner  sind interessante und eigenwillige Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen. Neben den bereits genannten Nebenfiguren kommen viele weitere, teilweise schräge Charaktere zum Einsatz, was etwas ablenkt.

Romanidee: Nette Idee (eine wissbegierige Amateurdetektivin, die ihre Hochzeit retten möchte) mit ansprechender Umsetzung.

Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Cathy schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel und tritt während ihrer Detektivarbeit in einige Fettnäpfchen. Man muss die sympathische Hauptperson einfach ins Herz schließen und fiebert, fühlt und leidet mit ihr.

Handlung: Unterhaltsame &  abwechslungsreiche Geschichte voller Situationskomik, Wortwitz und erheiternden Szenen. "Hochzeitsküsse und Pistolen" enthält einige Irrwegen und Wirrungen, aber auch vorhersehbare Stellen und klitzekleine Längen.

Schreibstil & Co:  Der neuste Roman von Katrin Koppold wartet mit einer locken-leichten Schreibweise, amüsanten Dialogen und einem Humor auf, der voll auf meiner Wellenlänge liegt.

FAZIT:

"Hochzeitsküsse und Pistolen" verspricht dank der interessanten Story, der reizvollen Hauptperson Cathy und des angenehm leichten Schreibstils ein paar kurzweilige Lesestunden. Bis auf die vielen Nebencharaktere, die kleinen Längen und die vorhersehbaren Szenarien bietet dieser Roman von Katrin Koppold nette Unterhaltung und erhält deshalb ausgezeichnete 4 (von 5) Punkte vergebe.




1 Kommentar:

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine