Mittwoch, 8. September 2010

[MINI-REZENSION] "Für immer, dein Dad"

Cover
Die Autorin
Lola Jaye hat Psychologie studiert und arbeitet für den National Health Service. "Für immer, Dein Dad" ist ihr erster Roman, dessen Entstehung sie in ihrem viel beachteten Blog begleitete.Lola Jaye hat Psychologie studiert und arbeitet für den National Health Service. "Für immer, Dein Dad" ist ihr erster Roman, dessen Entstehung sie in ihrem viel beachteten Blog begleitete.

Produktinformation
Link zu Amzon
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Wunderlich (6. März 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3805208545 / ISBN-13: 978-3805208543
Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,2 x 3 cm

Leseprobe
Quelle: bilanda.de  *unbedingt lesen*



Die Geschichte...
Kurz vor ihrem 13. Geburtstag bekommt Lois ein ganz besonderes Geschenk: Ihre Tante Philomena überreicht ihr ein Buch, welches ihr Vater kurz vor seinem Tod geschrieben hat. Dieses Buch ist ein Leitfaden und gilt bis zu ihrem 30. Geburtstag. Und so beginnt es:
Dies ist mein Handbuch für meine Tochter Lois, die Liebe meines Lebens.
Regeln zur Benutzung:
1. Du darfst immer nur ein Kapitel jeweils zu deinem Geburtstag lesen.
2. Der Inhalt geht nur uns beide etwas an.
3. Kein Schnüffeln in den Abschnitten, die für später gedacht sind! Warte auf deinen Geburtstag!

Damit fühlt sich Lois ihrem Vater sehr nah und befragt ihren Leitfaden in allen Lebenslagen (da ihr Vater unter "Verschiedenes" Ratschläge zu solchen Themen wie Hormone, Freundschaft, Sex etc. geschrieben hat). Da ihre Mutter wieder geheiratet hat, fühlt sich Lois daheim immer mehr ausgeschlossen und fühlt sich bei ihrer Freundin Clara und deren Familie heimisch. Lois und Clara sind zwar gar nicht ähnlich, dafür hält ihre Freundschaft umso besser. Und auch mit Clara´s älterem Bruder Corey versteht sie sich sehr gut.

Neben dem alljährlichen Kapitel, das Lois an ihrem Geburtstag lesen darf, beschert uns Kevin Bates hin & wieder Lebensweisheiten und Ratschläge, die die Liebe zu seiner Tochter spüren lassen und sooo rührend sind, dass ich so manche Träne vergossen habe. Natürlich macht Lois nicht nur glückliche Erfahrungen, doch klammert sie sich all die Jahre an das Vermächtnis ihres Vaters und lässt ihn so lebendig werden...
**ACHTUNG SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Nach einem Aufenthalt in Amerika startet Lois mit ihrer Karriere als IT-Fachfrau durch. Ihre beruflichen Erfolge lassen nicht lange auf sich warten, nur mit der Liebe will es nicht so recht klappen. Allerdings fühlt sie sich nach all den Jahren noch immer zu Nachbarsohn Corey hingezogen.... 

Meine Meinung:
Das Buch ist sehr hübsch gestaltet: ein ansprechendes Cover - mit netter Schrift und Verzierungen wie Sternen, Herzen, Schmetterlingen etc. im Buch. Wir bekommen die interessante Lebensgeschichte von Lois präsentiert, die von Freundschaft, dem Erwachsenwerden, Liebe sowie von Erfolg aber auch Misserfolg geprägt ist. Doch Lois rafft sich immer wieder auf und macht mit Hilfe des Leitfadens das Beste aus ihrem Leben.

Die Protagonisten wurden sehr lebendig bzw. authenthisch dargestellt und zeigen im Laufe der Zeit eine schöne Weiterentwicklung. Handlungsort ist übrigens England und die Idee zum Plot finde ich persölich sehr gut umgesetzt. Natürlich ist die Geschichte sehr emotional gelagert & drückt auf die Tränendrüse, wird aber niemals kitschig oder unglaubwürdig. Das Lesen eines solch wunderschönen Romans fällt einfach leicht, so dass ich das Buch innerhalb von Rekordzeit durch hatte.

FAZIT:
Dieses Erstlingswerk hat mich so stark berührt, dass ich dafür gern 5 (von 5) Punkte mit Extra-Sternchen vergeben möchte.


Kommentare:

  1. Wirklich schöner Blog. Wird gleich verfolgt, damit ich dich auch wiederfinde :)
    LG.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Danke für das nette Kompliment.
    Ich hab mir deinen/euren Blog auch gleich abgespeichert.

    Ich hoffe, wir lesen uns noch öfters.

    Liebe Grüße nach Deutschland,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine