Montag, 18. Februar 2013

[MINI-REZENSION] "Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil"

Cover
Die Autorin
Juli Rautenberg hat lauter nutzloses Zeug studiert und arbeitet inzwischen als freie Lektorin. Ihre Suche nach dem Mann ihrer Träume hat sie zwölf Monate lang in einem Blog dokumentiert. Es folgten zwölf Monate an der Seite des Traummanns – der selbiges immer noch ist, aber irgendwann die Faxen dicke hatte und Juli darum bat, das Bloggen doch bitte sein zu lassen.
 
Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442380227 /ISBN-13: 978-3442380220
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3,4 cm
 
Leseprobe
Quelle: Randomhouse  *lies mich*
 
Die Geschichte...
Juli ist seit ein paar Wochen mit Konrad liiert, der noch immer mit seiner Ex-Freundin Nadine, die wie ein Model aussieht, und dem Beziehungskater Sydney zusammenwohnt. So macht der leicht übergewichtigen Juli das Frühstück keinen Spaß weshalb sie sich natürlich freut, als Konrad bei ihr einzieht. Doch das Zusammenleben hat seine Schattenseiten, denn Konrad verteilt seine Klamotten wie Maulwurfshügel in der Wohnung und besucht regelmäßig seine Eltern, wobei seine Mutter noch immer an Nadine hängt und deren Nachfolgerin staubtrockene Vollwertkuchen vorsetzt. Und als wäre das nicht genug, bekommt "Beziehungsschnittlauch" Eberhard Gesellschaft vom dicken Kater Sydney, da Nadines neuer Freund eine Katzenallergie hat...
 
Meine Meinung:
Juli Rautenberg hat ihre Erlebnisse, den Mann fürs Leben zu finden samt Beziehungs-Auf- und Ab in einem Blog dokumentiert und sogar vorliegenden Roman geschrieben. Die Geschichte startet am 6. November und endet im darauffolgenden Jahr, am 16. Oktober. Höchst unterhaltsam und schonungslos erzählt Ich-Erzählerin Juli über ihre neue Liebe, über die Tücken des Zusammenlebens, den Beziehungsschnittlauch die Ex-Freundin sowie die Schwiegermutter in spe.
 
Juli Rautenberg ist zu Beginnn der Geschichte 28 Jahre jung und selbstständige Lektorin und Autorin. Sie ist mit dem gleichaltrigen Konrad Paulsen glücklich, auch wenn seine chaotische Art Juli nicht gerade in Entzücken versetzt. Die Protagonisten sind authentische Charaktere mit vielen Ecken, Kanten & Macken, auch wenn ich nicht alle von Julis Handlungen und Taten nachvollziehen konnte.
 
Juli tappt mit ihrer ehrlichen Art häufig in Fettnäpfchen, wodurch man oft lachen muss. Viele Dinge und Situationen werden einem sicherlich bekannt vorkommen, wodurch man sich mit der Hauptperson schnell identifizieren kann. Außerdem spart die Autorin nicht an Wortwitz, Ironie sowie vielen lustigen und peinlichen Szenen, die manchmal ein wenig übertrieben wirken. Durch den locker-leichten Schreibstil lässt sich das 416 Seiten starke Werk schnell und flüssig lesen.

FAZIT:
"Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil" erzählt von Juli und Konrad, die gemeinsam die Höhen und Tiefen einer Beziehung durchleben. Dank des unterhaltsamen Plots und vieler amüsanter Szenen ist dieser Roman von Juli Rautenberg ein kurzweiliger Roman, wofür ich knappe 4 (von 5) Punkte vergebe.
 
smilie_girl_131.gif
 

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    das Buch klingt nach nem gemütlichen Sonntag in der Badewanne oder für den ersten Frühlingtstag auf dem Balkon! ♡
    Für wann auch immer, ich setze es nach deiner tollen Rezi mal auf die Wunschliste!

    Liebe Grüße,
    Nicki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Buchschwester,

      ich bin durch Kossi auf dieses Buch gestossen und hab mich oft köstlich amüsiert. Für ein paar amüsante Lesestunden ist es auf alle Fälle geeignet.
      Freu mich, dass dir meine Rezi gefällt - auch wenn sie kurz ist, ist hoffentlich alles Wichtige enthalten. ;-)

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine