Sonntag, 10. November 2013

[REZENSION] "Gib mir meinen Stern zurück" (Band 1)

Für dieses signierte Rezensionsexemplar bedanke ich mich bei der netten Autorin Amanda Frost.

Cover
Quelle: lovelybooks
Die Autorin
Amanda Frost war viele Jahre weltweit im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Und obwohl Amandas männliche Protagonisten allesamt über außerirdische Wurzeln verfügen, ist der Mann an ihrer Seite ihres Wissens nach von dieser Welt. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans erfüllte sie sich einen lang gehegten überirdischen Traum.
 
Taschenbuch: 376 Seiten
Verlag: Amanda Frost; Auflage: 1 (27. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3000412689
ISBN-13: 978-3000412684
Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 12,8 x 2,6 cm


Leseprobe
Quelle: Anjas Buecherblog  *lies mich*
 


Die Geschichte...
Um das Fortbestehen des Planeten Siria zu sichern, da seit einem Meteoreinschlag alle Frauen unfruchtbar sind, muss sich ein Sirianer mit einer Erdenbewohnerin fortpflanzen. Dieser wird dann auf die Erde gebeamt und muss dort mithilfe des Magiers David Chesterfield, der seit vielen Jahren unerkannt auf der Erde lebt, sein Glück versuchen.  Die Wahl fällt auf die wunderschöne deutsche Schauspielerin Angelina Russo und den chaotischen Sirianer Rafael, der seine Mission unbedingt erfüllen möchte und deshalb einen Job als Angelinas Fahrer ergattert. Angelinas Assistentin Valerie ist vom neuen Chauffeur mit den strahlend blauen Augen auf Anhieb fasziniert. Doch die Rettung seines Heimatplaneten gestaltet sich nicht so einfach, wie sich Rafael das vorgestellt hatte, denn Angelina ist sehr zickig und hasst Kinder...
 
Meine Meinung:
Angetan vom auffälligen Cover und dem vielversprechenden Buchtitel, musste ich den Auftakt der Siria-Trilogie "Gib mir meinen Stern zurück" unbedingt lesen und wurde nicht enttäuscht. Der Prolog beginnt auf dem Planeten Siria, die Geschichte startet auf der Erde, dauert ein paar Monate, um mit dem Epilog 6 Monate später zu enden.

Der Handlungsschauplatz wurde größtenteils auf die Erde, aber auch auf Siria verlegt, wobei die Unterschiede zwischen den beiden Planeten groß sind. Siria ist gegen die Erde sehr sauber und hochtechnisiert. Es gibt nur dunkelhaarige Sirianer, die gegen die Erdenbewohner sehr reaktionsschnell bzw. stark sind und rasch lernen. Deshalb beherrschen sie verschiedene Sprachen, obwohl Rafael mit den umgangssprachlichen Begriffen seine Schwierigkeiten hat, was auch zu Verwechslungen führt.
 
Rafael ist mit seinen 30 Jahren das jüngste Mitglied des Regierungsrates auf Siria und leidet noch immer unter dem Tod seiner Frau. Um seinen Heimatplaneten Siria zu retten, stellt sich der gutaussehende, unzuverlässige Raketentechniker mit den strahlend blauen Augen widerwillig zur Verfügung. In Hollywood trifft der charmante Kindskopf den sirianischen Magier David Chesterfield, der seit langem in Amerika lebt und zum Mentor für Rafael wird. Denn das Leben auf der Erde unterscheidet sich in vielen Dingen, wie z.B. in der Sprache, der Kleidung oder der Nahrung, da es auf Siria nur Nahrung in Tablettenform und Tee gibt. Vom Regierungsrat wurde die exzentrische Schauspielerin Angelina Russo als perfekte Partnerin für Rafael ausgesucht, da sie wunderschön und zudem das Ebenbild von Rafaels verstorbener Frau Cara ist. Allerdings ist die 26-jährige Berühmtheit sehr launisch und divenhaft, was vor allem ihre Angelinas Assistentin und Ex-Stuntfrau Valerie Graf zu spüren bekommt. Die hübsche Blondine ist etwas tollpatschig und studiert nebenbei BWL, da sie nicht ewig für Angelina arbeiten möchte.
 
Rafael und Vanessa sind so sympathisch, dass man sie einfach ins Herz schließen muss. Dagegen nervt die zickige Angelina mit ihrem Diven-Gehabe, aber dieser Kontrast ist auf alle Fälle interessant. Die reizvollen Hauptpersonen sind zwar wunderschön anzusehen, haben aber trotzdem Fehler, Probleme, Ecken & Kanten. Die mitwirkenden Nebencharaktere sind ebenfalls interessante Figuren, die sich gut in die Handlung einfügen. Besonders hat es mir der Mondbär Tizian, Rafaels außerirdisches Haustier, angetan.
 
"Gib mir meinen Stern zurück" beinhaltet eine reizvolle Romanidee, die mir in dieser Form noch nicht untergekommen ist und hervorragend umgesetzt wurde. Auch wenn man bald ahnt, wer die perfekte Frau für Rafael ist bzw. welchen Ausgang die Geschichte nimmt, so birgt der Weg dorthin viele Überraschungen und unterhaltsame Stolpersteine. Ein paar leicht kitschige Szenen sind zwar enthalten, aber die Geschichte ist so zauberhaft, dass dies nicht wirklich stört.
 
Die temporeichen Geschehnisse werden vorwiegend aus der Sicht von Rafael und Valerie erzählt, aber auch von Angelina geschildert (in der 3. Person). Die Protagonisten gewähren Einblick in ihre Gefühle und Gedanken, weshalb man mit ihnen mitfühlen, mitleiden und mitfiebern kann. Vor allem Rafael hat mich immer wieder überrascht, obwohl er lange davon überzeugt ist, dass Angelina die "Richtige" für ihn ist und dabei in allerlei Fettnäpfchen tritt.

Mehrere Erzählperspektiven und miteinander verwebende Handlungsstränge führen den Leser durch die turbulente Story, die mit etlichen Liebes- und Sex-Szenen garniert ist. Der locker-leichte Schreibstil von Amanda Frost, amüsante Dialoge und eine angenehme Sprache runden diese Geschichte ab, wodurch sich die 376 Seiten rasend schnell lesen lassen. Außerdem mag ich den hier verwendeten Humor sehr und musste beim Lesen oft lachen.
 
FAZIT:
"Gib mir meinen Stern zurück" ist ein übersinnlicher Liebesroman, der mich wunderbar unterhalten hat, denn es hat mir großen Spaß bereitet, Rafael auf seiner Mission zu begleiten. Dieser Roman von Amanda Frost wartet mit einem unterhaltsamen Plot samt frischen Einfällen, reizvollen Protagonisten sowie einer flüssigen Schreibweise auf und bietet den Lesern ein paar amüsante Lesestunden. Da ich von dieser übernatürlichen Geschichte total begeistert bin, vergebe ich dafür 5 (von 5) Punkte.
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Band 2 ist auch super, da geht es um den Nerd-Bruder von Rafael ^^

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Ja, dieses Buch war echt toll und ich freu mich schon auf den 2. Band. :)

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine