Dienstag, 29. März 2011

[REZENSION] "Dark Academy - Geheimer Pakt" (Band 1)

Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich sehr herzlich beim cbt Verlag.

Reizvolles Cover
Die Autorin
Gabrielle Poole ist das Pseudonym der britischen Schriftstellerin Gillian Philip. Sie wurde in Glasgow geboren, verbrachte zwölf Jahre ihres Leben auf Barbados und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Elgin, im Norden Schottlands.

Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten (inkl. Leseprobe)
Verlag: cbt (14. Dezember 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570160971
ISBN-13: 978-3570160978
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,6 x 4 cm

Leseprobe
Quelle: Randomhouse  *es darf gelesen werden*



Die Geschichte...
Cassie Bell kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat ein Stipendium für die renomierte Dark Academy bekommen - und das für die nächsten 3 Jahre. Das exklusive Internat verändert jedes Trimester seinen Standort und öffnet diesmal seine Pforten in einer der nobelsten Ecken von Paris. Natürlich sind die meisten Schüler außergewöhnlich schön und reich, wodurch sich das hochintelligente Waisenkind Cassie fehl am Platz fühlt.

Eine Schülergruppe namens "Die Auserwählten" hackt besonders auf der 15-jährigen Stipediantin herum, doch wenigstens ihre argentinische Mitbewohnerin Isabelle nimmt sie herzlich auf und die beiden Mädchen freunden sich an. Doch in der Dark Academy scheint es nicht mit rechten Dingen zuzugehen und als Cassie von einem mysteriösenTodesfall an einer Schülerin erfährt, beginnt sie nachzuforschen und kommt dabei einem dunklen Geheimnis auf die Spur...

Meine Meinung:
"Dark Academy - Geheimer Pakt" nennt sich dieser Aufakt einer Trilogie rund um die berühmte Dark Academy, ein geheimnisvolles Eliteinternat. Auf dem Coverfoto sieht man es schlecht, aber die Augen und der Titel schimmern in einem aufregenden Rot.

Die Geschichte beginnt mit dem Herbsttrimester und endet im Dezember. Wir erleben mit, wie Cassandra (Cassie) vom Kinderheim in die prunkvolle Academy kommt. In Rückblenden erfahren wir auch einiges über ihr bisheriges Leben, das nun in der Dark Academy in geordneten Bahnen verlaufen und Cassie zu glänzenden Zukunftsaussichten verhelfen soll. Doch Cassie kommt einiges an der Schule und seinen wunderschönen Bewohnern rätselhaft vor und so beginnt sie auf eigene Faust nachzuforschen und begibt sich dadurch in große Gefahr...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Denn die Auserwählten sind Menschen, von denen dämonenartigen Wesen Besitz ergriffen haben und sie dadurch noch schöner und begehrenswerter wirken lassen. Und Cassie kommt ihnen nah, sehr nah...

Leider erfährt man vom Internatsleben (also vom Unterricht, den Lehrern oder den restlichen Schülern) nur sehr wenig, dafür bekommt man von der versnobten Clique namens  "Die Auserwählten" umso mehr mit. Da gibt es die zickige Japanerin Keiko, den herablassenden Engländer Richard, den netten amerikanischen Stipedianten Jake, der sich in die eiskalte Schwedin Katerina verguckt hat, die aber wiederum nur Augen für den unnahbaren Inder Ranjit hat. Die einzige freundlich gesinnte Schülerin, die Cassie nicht das Leben schwer macht, ist ihre argentinische Zimmergenossin Isabelle.

Die jugendlichen Protagonisten werden teilweise recht eindimensional dargestellt und spielen ihre zugedachten Rollen gut. Am besten konnte ich mich noch mit der impulsiven bzw. neugierigen Cassie und der verwöhnten Isabelle identifizieren. ;)

Es wird bald klar, dass es in der Eliteschule nicht mit rechten Dingen zugeht und hier dunkle Mächte am Werk sind (und dies sind keine Vampire, wie die Kurzbeschreibung verspricht). Die Idee zu dieser Fantasy-Trilogie finde ich recht gut, obwohl die Umsetzung in mancher Hinsicht unausgegoren wirkt, doch der interessante Schluß macht einiges wieder wett.

Als Schauplatz des paranormalen Geschehens dient Paris und die Geschichte erzeugt eine düstere, fast schon unheimliche Atmosphäre. Interessant ist auch die Tatsache, dass das Institut alle 3 Monate seinen Standort wechselt. Erzählt werden die rätselhaften Ereignisse aus der Sicht von Cassie, allerdings nicht in der Ich-Form, sondern in der 3. Person.

Durch den leichten und durchwegs flüssigen Schreibstil lässt sich dieser Jugend-Fantasy-Roman schnell lesen und man ist bald am Ende angelangt. Trotz kleiner Schwächen hat mich die Handlung größtenteils gefesselt und deshalb muss unbedingt auch noch die Nachfolgebände lesen. :)

FAZIT:
Mit  "Dark Academy - Geheimer Pakt" hat Gabriella Poole einen reizvollen Trilogiebeginn erschaffen, der -ungeachtet einiger Mankos- spannende Unterhaltung bietet und Lust auf die Fortsetzung macht. Dafür vergebe ich fantasievolle 4 (von 5) Punkte.



Im Detail:


Kommentare:

  1. danke für deine rezi, die geschichte hört sich verdammt gut an.

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Kerry!

    Die Geschichte ist (trotz der kleinen Mankos) toll und ausbaufähig - bin schon gespannt, mit welchen Überraschungen die kommenden Bände aufwarten. :)

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Bei den ersten Sätzen von "Die Geschichte..." dachte ich erst: Hm, das hört sich exakt genau so an wie die "House of Night" Serie. Schon sehr ähnlich, finde ich, aber ich mag solche Geschichten recht gern.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. @Glamerous: Ich muss die House of Night-Reihe noch lesen, deshalb möchte ich hier keinen Vergleich ziehen. Wenn ich sie dann gelesen habe, kann ich dir mehr sagen.
    Wenn du solche Geschichten magst, bist du in der "Dark Academy" auf jeden Fall richtig. :)

    Liebe Grüße nach Köln,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine