Donnerstag, 17. März 2011

[REZENSION] "Reckless: Steinernes Fleisch" (Band 1)

Das ansprechende Cover
Die Autorin
Cornelia Funke ist die international erfolgreichste und bekannteste deutsche Kinderbuchautorin. Heute lebt sie in Los Angeles, Kalifornien, doch ihre Karriere als Autorin und Illustratorin begann in Hamburg. Nach einer Ausbildung zur Diplom-Pädagogin und einem anschließenden Grafikstudium arbeitete sie als freischaffende Kinderbuchillustratorin. Da ihr die Geschichten, die sie bebilderte, nicht immer gefielen, fing sie selbst an zu schreiben. Über 50 Bücher hat Cornelia Funke mittlerweile geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen erschienen sind. Bei der Entwicklung von Reckless: Steinernes Fleisch stand Cornelia Funke von Anfang an der Film-Produzent und Drehbuchautor Lionel Wigram zur Seite.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 346 Seiten
Verlag: Dressler (14. September 2010)  / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3791504851 / ISBN-13: 978-3791504858
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 16,2 x 4 cm

Leseprobe
Quelle: Cornelia Funke  *hierher zum Lesen*



Die Geschichte...
Quelle
Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise.

Meine Meinung:
"Reckless: Steinernes Fleisch" heißt der Auftakt einer neuen Bücherserie aus der Feder von Cornelia Funke. Das Ganze birgt eine Mischung aus Märchen- und Fantasyelementen.

Jacob Reckless ist 12, als er den Zauberspiegels seines verstorbenen Vaters entdeckt und zum ersten Mal die Welt hinter dem Spiegel besucht. 12 Jahre später... lebt Jacob in dieser gefährlichen Welt und hat sich als Schatzsucher einen guten Ruf erarbeitet. 
Inzwischen ist ihm auch sein kleiner Bruder Will in diese Parallelwelt gefolgt und wurde den Fluch einer bösen Fee verzaubert. Und so beginnt sich Wills Haut allmählich in Jade zu verwandeln und damit wird er seine Menschlichkeit zu verlieren. Mit Hilfe von Wills Freundin Clara und der Gestaltwandlerin Fuchs versucht Jacob ein Mittel zu finden, dass seinen Bruder von dem steinernen Fleisch heilen kann...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Somit beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn wenn Will nicht rechtzeitig zurück verwandelt wird, bleibt er ein gefühlloser Goyl. Und da sich Wills Haut zu Jade wird und in einer Prophezeiung von einem mächtigen Jadegoyl die Rede ist, lässt die Dunkle Fee nach dem Menschenjungen suchen, um ihn für ihre Zwecke zu benutzen...

Zu den Charakteren:
*Der 24-jährige Jacob kämpft sich schon seit vielen Jahren als Schatzsucher und Schürzenjäger durch die gefahrenvollen Anderswelt und hat sich neben guten Freunden auch einige Feinde geschaffen. 
*An seiner Seite findet man häufig Fuchs - eine Gestaltwandlerin, die sich von einem Fuchs in ein Mädchen verwandeln kann und sehr viel für Jacob empfindet.
*Der jüngere Reckless-Bruder Will verwandelt sich wegen eines Fluchs immer mehr in einen Goyl (einen Steinmenschen) und Jacob möchte dies mit allen Mitteln verhindern.
*Will wird von seiner Menschenfreundin Clara begleitet, die anfangs die fremde Welt gar nicht richtig begreift und ihren Freund aufrichtig liebt.

Leider konnten mich die Protagonisten dieses märchenhaften Abenteuers nicht wirklich überzeugen. Es fehlt ihnen allesamt an Tiefe & Facetten und die Weggefährten wirken recht oberflächlich. Und auch die unzähligen Nebenfiguren, die meistens nur kurz auftauchen, können nichts mehr retten. Da fehlt eindeutig Herzblut, das die Charaktere lebendig wirken lässt. ;-)

Die Atmosphäre in der Spiegelwelt kommt für ein Märchen recht düster rüber, auch wenn ein Dornröschenschloß, Rapunzelhaar, Lerchenwasser, Zwerge und Feen in der Geschichte vorkommen. Weiters hätte die Autorin gut daran getan, die Wörter "Fleisch" und "Haut" sparsamer zu gebrauchen, das nervt nach einer Weile gewaltig...

Das Buch ähnelt eher einem Drehbuch, als gewohnt guter Lektüre von Cornelia Funke. Vieles wird nur kurz umrissen und die Handlung bietet wenig Neues - die Helden hetzen von Abenteuer und Abenteuer und gönnen sich kaum eine Verschnaufpause. Leider bleiben dadurch die Gefühle der Hauptpersonen auf der Strecke und auch die Spannung verliert sich zwischendurch immer wieder.

Erzählt wird das Abenteuer rund um die Reckless-Brüder aus der Sicht von Jacob. Durch die kurzen Kapitel lässt sich 347 Seiten starke Buch recht schnell lesen. Ein weiteres Highlight sind die schönen Illustrationen von Cornelia Funke (siehe Postende).

Da "Reckless: Steinernes Fleisch" zu einer Buchreihe gehört, endet die Geschichte mit einem Cliffhanger, der Lust auf den 2. Band machen soll. Der Schreibstil von Cornelia Funke ist mir hier zu stockend & etwas lieblos geraten. Leider kommt dieser Fantasyroman nicht an die Tinten-Trilogie heran :(

FAZIT:
Meine hoch gesteckten Erwartungen wurden diesmal nicht erfüllt, denn weder mit den Protagonisten noch mit der zusammengeschusterten Handlung konnte ich mich richtig anfreunden. Trotzdem gibt es zwischendurch auch schöne Passagen und dank der tollen Zeichnungen bekommt dieser Serienstart 3 (von 5) Punkte von mir.


Der Buchtrailer:

Und noch ein paar der wunderbaren Illustrationen der Autorin:




Kommentare:

  1. Oh weh...gleich zwei "Flops" hintereinander. Habe bis jetzt nur eher durchschnittliche bis schlechtere Rezis über das Buch gelesen....schade! Aber die Innenseiten sind ja wunderschön!!! Du liest ja momentan in einem Mordstempo!!! Ich komme leider diese Woche samt Wochenende nicht zum Lesen :(((( Muss arbeiten (zusätzlich)...aber das buch, das du momentan liest soll ja total super sein. Leider hat es unsere Bücherei nicht...den Film habe ich auch nicht gesehen...
    Liebe Grüße
    Martina

    P.S. Der Magische Zirkel ist sehr leicht zu lesen, aber unterhaltsam...locker flockig ;)

    AntwortenLöschen
  2. Genauso habe ich es auch empfunden. "...sie hetzen von Abenteuer zu Abenteuer" und das Buch ähnelt eher "einem Drehbuch". Tiefe Gefühle oder ein Mitfiebern entstehen beim Lesen nicht. Dennoch hat sie sich viel ausgedacht, aber leider alles schnell in ein Buch gepackt, was Stoff für mindestens drei gewesen wäre. Schade- aber das Buch sieht immer noch schön aus ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @Martina: Die Zeichnungen sind echt schön (wie heißt es so schön: Das Auge isst mit), aber leider kann der Inhalt nicht mithalten.

    Mit "Die Frau des Zeitreisenden" bin ich noch ziemlich am Anfang. Es ist zwar gut geschrieben, reißt mich aber (noch) nicht vom Hocker. ;)

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. @Mi: Hallp! Schön, dass noch jemand so empfindet. Das bestätigt mich in meiner Meinung. :) Den Drehbuchautor hätte C. Funke wirklich erst beim Drehbuch hinzuziehen sollen.

    Schade, denn eigentlich bin ich von der Autorin Besseres gewohnt.

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. klingt sehrrr zwigespalten das buch werd ich aber trotzdem lesen weil ich ein xtremer cornelia funke fan bin XD das bin ich ihr schuldig hihi
    trotz deiner mäßigen begeisterung eine wirklich informative schöne rezi ;D

    lg july

    AntwortenLöschen
  6. @dreamer: July, ich versuche immer alle Seiten zu beleuchten und mir wäre es lieber gewesen, wenn das Buch gewohnt gut gewesen wäre. Das war das erste mittelmäßige Buch von Cornelia Funke.

    Bin schon mal auf deine Meinung neugierig. ;)

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hmhh, ich bin noch mittendrin in dem Buch, aber wie ich das verstehe, ist das gar keine Märchenwelt als solche mehr, sondern das, was aus der Märchenwelt geworden sein könnte. Z. T. gibt es schon Bezüge zu Tintenherz (da kamen die Figuren in unsere Welt, diesmal gehen die Brüder in eine andere). Aber so richtig angefixt bin ich auch noch nicht....

    AntwortenLöschen
  8. @JED: Es gibt gewisse Parallelen, aber die Spiegelwelt in Reckless bzw. die Handlung konnte mich trotzdem nur mäßig begeistern.

    Bin jedenfalls schon sehr auf deine Rezension gespannt.

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss sagen ich fand das Buch nicht schlecht, mir gefaellt die Geschichte. Allerdings hatte ich keinen Vergleich zu anderen Buechern der Autorin, weshalb meine Ansprueche vielleicht nicht so hoch angesetzt waren. Dennoch war es fuer mich mal interessant eine andere Art, eine eher etwas duestere und gefaehrlichere Variate von Maerchen zu lesen. Ich wuerde auch den 2. Band lesen.

    AntwortenLöschen
  10. @Anonym: Du solltest auf jeden Fall die Tintenwelt-Trilogie (Reihenfolge findest du unter meiner Sidebar "Bücher-Serien/Reihenfolge) lesen, wenn dir "Reckless" schon gefallen hat. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Interessante Rezension. Ich werde dem Buch aber trotzdem eine Chance geben. Zum Versauern auf dem SUB ist es mir doch zu schade.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny,

      ich versuche, immer objektiv zu sein und alle Seiten zu beleuchten. ;-)
      Bin schon gespannt, wie dir "Reckless" gefallen wird. Bald erscheint übrigens Teil 2:
      http://www.amazon.de/Reckless-Lebendige-Schatten-Cornelia-Funke/dp/3791504894/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_nC?ie=UTF8&colid=2ALO7B6GQ3ZOZ&coliid=IVF34VOJN9IJG

      LG
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine