Freitag, 25. März 2011

[REZENSION] "Und du bist tot"

Cover
Die Autorin
Ruth Newman ist Anfang dreißig, wurde in Reading geboren, wuchs in London auf und lebt nun in Cambridge. Schon seit ihrer frühesten Kindheit wollte sie Autorin werden. Mit vierzehn schrieb sie ihre erste Kurzgeschichte, die ihr ein Interview in der „Hackney Gazette“ einbrachte. Sie studierte Soziologie, Politikwissenschaft und Psychologie am berühmten King’s College in Cambridge und arbeitete nach ihrem Abschluss in verschiedenen Universitätsbibliotheken von Cambridge und seit 2002 als Online-Redakteurin. Dem Schreiben widmet sie sich leidenschaftlich in ihrer Freizeit.

Produktinformation
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (14. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442468345
ISBN-13: 978-3442468348
OriginaltitelThe Company of Shadows
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3,4 cm


Leseprobe
 Quelle: Randomhouse  *hier darf gelesen werden*


Die Geschichte...Quelle: Amazon
Zwei gemeinsame Jahre – das war alles, was sie hatten. Kate und Charlie Benson verliebten sich auf den ersten Blick ineinander. Sie waren seelenverwandt, füreinander bestimmt. Doch nach Charlies Unfalltod ist Kate jetzt allein mit ihrer Trauer. Als sie auf fremden Urlaubsfotos im Hintergrund jemanden entdeckt, der wie Charlie aussieht, ist sie verwirrt. Lebt er? Hat er sie verlassen und getäuscht? Doch wie könnte er? Sie muss es herausfinden, egal wie.

Meine Meinung:
Diesen toll aufgemachten Thriller habe ich mir schon vor einiger Zeit von meiner Tante ausgeborgt und habe ihn nun im Rahmen der Farbsonnen-Challenge (Farbe Rot) gelesen.

Kate Greys (sie hat ihren Mädchennamen behalten) geliebter Mann, der Amerikaner Charlie Benson, ist im Alter von 34 Jahren verstorben und nach 1 Jahr trauert Kate noch immer um ihren verstorbenen Ehemann. Als sie die Urlaubsfotos von Freunden ansieht, fällt ihr auf einem Foto ein Mann auf, der wie Charlie aussieht. Das lässt Kate keine Ruhe mehr, so dass sie nach Miami fliegt, wo die Fotos gemacht wurden, um diesen Mann zu suchen.
Unerwartete Hilfe bekommt die Engländerin von Charlies bestem Freund Luke. In Miami finden sie ein paar Anhaltspunkte und die Spurensuche führt die Beiden nach Sizilien und es stellen sich einige Fragen:  Ist Charlie wirklich ertrunken oder wurde er getötet? Und welches Motiv sollte jemand für diese Tat haben?
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
In Sizilien, dem Todesort von Charlie Benson, erhofft sich Kate Antworten auf ihre Fragen und geht dabei nicht gerade zimperlich ans Werk, um Ergebnisse zu erzielen. Und dann kommen auch noch die Polizei, das FBI und sogar die Mafia ins Spiel und Kate weiß bald gar nicht mehr, wem sie trauen kann und wem besser nicht...

Hauptperson Kate Grey lebt und arbeitet in London bei einer Softwarefirma. Die schwarzhaarige junge Frau macht sich fieberhaft auf die Suche nach ihrem totgeglaubten Mann und klammert sich an jede noch so winzige Spur. Dabei benimmt sie sich fast schon wie eine Polizistin oder Agentin, was ich nicht in Einklang mit einer normalen Frau bringe.
Alle Protagonisten, auch die zahlreichen Nebenfiguren, sind interessante Charaktere und gut ausgearbeitet, wenn sie sich auch manchmal leicht übertrieben benehmen.

Die Geschichte gliedert sich in 3 Teile: Teil 1-Miami, Teil 2-Sizilien und Teil 3-Las Vegas. Natürlich findet das Geschehen dann jeweils an diesen Orten statt. ;) Die Beschreibung der Handlungsschauplätze sind vorzüglich gelungen und lassen die Orte vor dem inneren Auge entstehen.

Äußerst spannend fängt "Und tot bist du" an, doch zwischendurch streut die Autorin leider zu viele Details und unnötige Szenarien ein und die Handlung wird erst wieder gegen Schluß richtig fesselnd. Weiters kommt der Plot manchmal so richtig unglaubwürdig rüber, doch die Auflösung wirkt schlüssig und dann fängt man an, manche Dinge erst richtig zu verstehen.

Auf 478 Seiten schildert uns Ich-Erzählerin Kate die Begebenheiten aus ihrer Perspektive. Immer wieder führt sie uns in Rückblenden zurück in die gemeinsame Vergangenheit mit Charlie und erzählt uns, wie sie ihren Mann kennengelernt und warum sie ihn so geliebt hat.

Trotz der überflüssigen Passagen und der leichten Unglaubwürdigkeit lässt sich dieser Thriller durch den durchwegs spannungsgeladenen Schreibstil flüssig und schnell lesen.

FAZIT:
"Und du bist tot" lässt sich als fesselnder Thriller mit kleinen Schwächen bezeichnen, der zwar manchmal in Richtung Spionageroman abdriftet, aber dennoch unterhaltsames Lesevergnügen bietet. Dafür vergebe ich gute 3 1/2 (von 5) Punkte!

Kommentare:

  1. danke für die rezension, schade, ich hätte mir mehr von dem buch versprochen.

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  2. @Kerry: Da sind wir uns ja einig. ;) Ich hätte mir auch mehr erwartet. Da gibt es bessere Thriller. :)

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine