Montag, 21. März 2011

[REZENSION] "Die Frau des Zeitreisenden"

Cover
Die Autorin
Audrey Niffenegger wurde 1963 in South Haven / Michigan geboren. Sie begann ihre Karriere als Buchkünstlerin, Malerin und Comiczeichnerin und lehrt außerdem Kunst und Buchgestaltung am Columbia College in Chicago. Ihr Romandebüt »Die Frau des Zeitreisenden« erschien 2003 und wurde überraschend zum internationalen Bestseller. Audrey Niffenegger lebt in Chicago.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 544 Seiten
Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 1., Aufl. (1. September 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596510678
ISBN-13: 978-3596510672
Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,6 x 4,2 cm


Leseprobe
Quelle: Fischer Verlag  *probelesen*


Die Geschichte...
Quelle: Amazon

Inniger könnte eine Liebe nicht sein, als die zwischen Henry De Tamble und Clare Abshire. Als sie sich kennenlernten, war sie 20, er 28. Sie verliebte sich auf der Stelle in ihn, im festen Glauben, Henry schon ewig zu kennen. Was als Liebesfloskel reichlich abgenutzt klingt, trifft bei diesem seltsamen Paar den Nagel auf den Kopf. Tatsächlich kennt Clare ihren Zukünftigen schon seit ihrem sechsten Lebensjahr. Verwirrend? Nicht, wenn man die Umstände kennt, die diese Beziehung zu etwas Besonderem machen. Der recht sprunghafte Henry leidet nämlich am sogenannten "Chrono-Syndrom". In entscheidenden Momenten neigt er dazu, urplötzlich zu verschwinden, um an anderer Stelle in Zeit und Raum unvermittelt (und splitternackt) wieder aufzutauchen. Henry De Tamble ist ein Zeitreisender!

Meine Meinung:
Dieses Buch wollte ich schon seit Ewigkeiten mal lesen und so habe ich es auf meine Herbst-Winter-Leseliste gesetzt, die ja nun bald zu Ende ist - und deshalb ist es nun endlich gelesen und ich erzähle euch heute mehr darüber.

Als sich die schöne Kunststudentin Clare und der draufgängerische Bibliothekar Henry sich zum ersten Mal begegnen, ist sie 20 und er 28 - doch in Wahrheit kennen sich die Beiden schon seit Clare 6 ist. Denn Henry hat einen genetischen Defekt und ist deshalb ein Zeitreisender, der ohne Vorankündigung in der Gegenwart verschwindet und in der Vergangenheit oder der Zukunft landet - und immer splitternackt, was ihn oft in Schwierigkeiten bringt, doch Henry kann die Zeitreisen nicht steuern und darf auch nichts in eine andere Zeit mitbringen. Regelmäßig besucht er Clare und sieht sie aufwachsen, bis sie sich endlich treffen - denn Henry & Clare verbindet eine ganz besondere Liebe und wird nach jeder Trennung noch inniger...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Henry kann weder die Zeitreisen noch den Lauf der Dinge beeinflussen. Obwohl er doch manchmal versucht ist, einige Details über die Zunkunft preiszugeben (z.B. welche Aktien sein Freund kaufen soll). Auch zu Begegnungen mit seinem jüngeren oder älteren Ich kommt es, was ich besonders interessant finde. ;)
Außerdem gibt Henry seiner geliebten Clare eine Datumsliste, wann er zu "Besuch" kommt, damit sie ihm Kleidungsstücke hinterlegen kann und er kein Aufsehen erregt. *g*Ich habe immer mit Henry mitgefiebert und gehofft, dass er auf jeder Zeitreise gut landet und bald auf Clare trifft...
 
So, wie fange ich am besten an?!? Also: Die ersten 60, 70 Seiten waren für mich teilweise zu ausführlich und es dauerte eine Weile, bis ich mich in das Geschehen einfinden konnte. Die vielen Zeitsprünge machen es anfangs auch nicht besser, obwohl immer dabei steht, wie alt die Hauptpersonen gerade sind. Doch mit zunehmender Seitenanzahl konnte ich mich immer besser einfühlen und gegen Ende drückt die Geschichte so richtig auf die Tränendrüse. :)
Was mir besonders gut gefallen hat, waren neben der großartigen Romanidee die großen Gefühle zwischen den amerikanischen Eheleuten, die allerdings manchmal leicht ins Dramatische abschweifen. Abwechselnd schildern die Ich-Erzähler Clare und Henry das Erlebte aus ihrer Sicht und präsentieren uns ihre Eindrücke und Empfindungen. 

Die facettenreichen Protagonisten wirken durchwegs realistisch und sympathisch, obwohl ich einige Worte & Taten nicht ganz nachvollziehen konnte. Dennoch lässt es sich mit den Beiden gut mitfiebern und mitfühlen. Denn Clare hat es als Frau eines Zeitreisenden nicht leicht und Henry ist oft für eine Überraschung gut...

Der Plot wartet mit kunterbunt gemischten Ereignissen aus verschiedenen Zeitebenen auf. Es werden Alltagsbegebenheiten, aber auch wichtige Geschehnisse aus diversen Jahrzehnten zu einer interessanten Handlung miteinander verknüpft und die Leser erfahren mehr aus dem bewegten Leben von Henry und Clare. Audrey Niffeneggers Schreibstil lässt sich als gefühlvoll sowie einfühlsam bezeichnen und lädt zum Träumen ein. "Die Frau des Zeitreisenden" ist für mich ein schön-trauriger Liebesroman mit Science Fiction-Elementen.

FAZIT:
Trotz einiger langatmiger Passagen und Verwirrung zu Beginn des Romans lässt sich der Debütroman von Audrey Niffenegger wunderbar lesen, wobei vor allem im letzten Drittel Tränen- und Taschentuchalarm herrschte. Dafür verleihe ich gern emotionale 4 (von 5) Punkte.



Der Filmtrailer (den muss ich auch noch ansehen):



PS: Das Schreiben dieser Rezension ist mir (warum auch immer) erstaunlich schwer gefallen, hoffentlich gefällt sie euch...

Kommentare:

  1. Ich finde sie gut, liebe Sabine!!! Manchmal hat man solche Bücher, bei denen man denkt: Oh gott, wie soll ich meine Gefühle und meine Meinung blos in eine Rezension packen. Aber irgendwie klappt es dann doch immer^^.

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging es bei der Rezension zu der Frau des Zeitreisenden genauso! Mir ist die auch unheimlich schwer gefallen

    AntwortenLöschen
  3. @BlueNa: Dankeschön, lieb Kathi!
    Ja, das war wirklich eins der Bücher, wo ich mich extrem schwer getan habe, meine Gefühle in Worte zu fassen. :)

    @Sumpflicht: Schön zu wissen, dass es nicht nur mir allein so geht. *freu* Ist trotz der kleinen Mankos ein schönes Buch.

    Habt ihr den Film schon gesehen?

    Wünsche euch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Nein, ich habe den Film noch nicht gesehen! Er steht aber als Bluray in meinem DVD-Regal^^. Da gibt es auch einen kleinen SUB (Stapel ungeschauter Blurays! :-D ).

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  5. @BlueNa: Huhu Kathi!
    Du hast sogar einen Bluray-SuB. *wow*
    Aber den Film möchte ich auf jeden Fall noch sehen. :)

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,
    jetzt habe ich das Buch auch beendet und bin eigentlich total traurig. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Aber irgendwie passt mir das Ende nicht, musste er so enden? Das Buch ist so gut, dass ich jetzt selber sehr sehr traurig bin und noch nicht an die Rezension denke, da ich erst einmal wieder bessere Laune brauche. Lieber hätte ich ein richtiges Happy End gehabt.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine,
    obwohl es stellenweise langatmig ist, hat mir das Buch auch recht gut gefallen. Es hat einfach etwas.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      mir hat der Roman auch gut gefallen, deshalb hat "Die Frau des Zeitreisenden" auch 4 Punkte bekommen.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  8. Hallöchen Sabine,
    ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezension (mal wieder) auf meinem Blog verlinkt habe. Du kannst dir das HIER anschauen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine