Donnerstag, 1. September 2011

[Challenge] Gesammelte Schätze - 08/2011


Quelle

 Die liebe Tanja vom Lese-Leuchtturm hatte eine besonders tolle Idee, die sie "Gesammelte Schätze" genannt hat. Das ist eine Challege, wo allmonatlich die schönsten Sprüche und/oder Zitate aus den eigenen gelesenen Büchern gepostet werden.

Hier könnt ihr alles darüber nachlesen: *klick*





Und nun öffne ich meine Schatzkiste und zeige euch die allerbesten, interessantesten & witzigsten Zitate aus den AUGUST-Büchern:

"Das Reich der Träume ist Teil der Anderwelt, unterschätze niemals die Macht dessen, was dort geschieht."

Aus "Schlangenhaus" - Seite 74
"Eine Schlange kann schneller zustoßen, als das menschliche Auge zu folgen vermag, allerdings nur auf eine Distanz von ungefähr der Hälfte ihrer eigenen Körperlänge."

Aus "Die Mütter-Mafia und Friends" - Seite 146 ("Ich will doch nur spielen" von Gabriella Engelmann)
"Manchmal habe ich den Eindruck, dass ich zwar rein äußerlich 35 bin, aber innerlich noch mitten in der Pubertät."

Aus "Die Mütter-Mafia und Friends" - Seite 295 ("Babysitter inklusive" von Britt Reißmann)
"Leise zischend verlosch wieder ein Fünkchen meiner Autonomie unter der Gummisohle ihres (Anm: der Schwiegermutter) Hauspantoffels." 

Aus "Wenn ich bleibe" - Seite 190
"Wie wäre es, wenn ich mich entscheiden würde zu bleiben? Wie würde es sich anfühlen, als Waise aufzuwachen? Niemals mehr den Pfeifentabak meines Vaters zu riechen, niemals mehr gemeinsam mit meiner Mutter das Geschirr zu spülen und mit ihr zu reden? Niemals mehr Teddy ein Kapitel aus Harry Potter vorzulesen? Hierzubeiben, ohne sie?"

Aus "Königskinder" - Seite 201
" So ticken wir Frauen eben. Wir haben gern dramaturgisches und emotionales Unterfutter für unsere Lust." (Simone, 1996)


Aus "Königskinder" - Seite 246
" Menschenmassen sind wie Stuhlgang: Nicht worüber ich mich freue, aber auch nichts, was mich verzweifeln lässt. Beides gehört dazu." (Mark, 1999)


Aus "Puppenrache" - Seite 5
"Perfekte Tage machten ihr Angst. Weil sie eine Lüge waren. Sie machten einem vor, alles wäre in Ordnung, das Leben wäre großartig und man sei unbesiegbar. Und am Abend dann wirft der Tag seine perfekte Maske ab und plötzlich steht das Grauen vor einem."

Aus "Wenn Engel schweigen" - Seite 110
"Ein Mensch lässt sich in Augenblicken messen, die wie Farbtupfer über die Leinwand des Lebens verteilt sind. Alles, was man ist, alles, was man eines Tages sein wird, ist die Folge kleiner, scheinbar banaler Entscheidungen des Alltagslebens."

Aus "Ich bin Nummer Vier" - Seite 236
"Eins der Geschenke unseres Planeten ist die vollkommene Liebe. Ohne Eifersucht, Unsicherheit oder Angst. Ohne kleinlichkeiten. Ohne Wut."

Aus "Puerta Oscura. Totenreise" - Seite 312
"Die größte Gefahr bei dieser Mission ist dein eigener Zwifel; die meisten Schlachten der Geschichte wurden aus Mangel an Überzeugung verloren, nicht an Mitteln ."

Aus "City of Ashes. Chroniken der Unterwelt 02" - Seite 282
" Ein schimmerndes Netz dünner Golddrähte spannte sich über das Himmelszelt durch das die Sterne herabschienen, leuchtend hell wie in die Dunkelheit gehämmerte Nagelköpfe."

Aus "City of Glass. Chroniken der Unterwelt 03" - Seite 291/292
" Das rötliche Licht hatte nun an Leuchtkraft gewonnen und überzog den Nachthimmel mit einem scharlachroten Glühen, das den Hügel, auf dem sie standen , fast taghell erleuchtete. Aus dem Tal unter ihnen stiegen Rauchfahnen hoch wie die sich entfaltenden schwarzen Federn eines Pfaus.  Und aus dem schwarzen dunst ragten die Dämonentürme von Alicante auf, deren gläserne Verkleidungen den rauchverhangenen Himmel aus Feuerpfeilen durchbohrten."

Aus "Der Vollstrecker" - Seite 80/81
"Bei einem Ritualmord ist die Zeremonie der wichtigste Teil der Tat. Das Opfer ist nur von sekundärer Bedeutung ."

Aus "Der Vollstrecker" - Seite 117
"Ich lese viel, ich lese schnell und ich schlafe wenig." (Robert Hunter)
Das könnte auch mein Motto sein...


Aus "Der Kindersammler" - Seite 110
"Er hatte den Sinn seines Lebens verstanden. Er war nicht da, um Frauen glücklich zu machen oder Reichtümer anzuhäufen, sondern Kinder zu sammeln, Spielzeuge Gottes, die nur er vor den Enttäuschungen des Lebens bewahren konnte." (Alfred Fischer, der Kindersammler)

Aus "Der Kindersammler" - Seite 310
"Valle Coronata war Burg und Keller, Berg und Tal, Sonne und Schatten. Es war grenzenlose Freiheit und lebendig Begrabensein zugleich." (Anne Golombek)

 

Was sagt ihr zu meinen Wortschätzen?

Kommentare:

  1. Das gleiche Zitat aus "Wenn Engel schweigen" habe ich mir auch herausgeschrieben :)

    Tolle Schätze hast du gefunden.

    Viele Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Die Säzte aus "Königskinder" haben mich total zum Schmunzeln gebracht! So einen Humor mag ich. Hast aber auch bunt durch die Gemischtwarenabteilung gelesen, oder? Das ist der Vorteil, wenn man einen MEGA-SUB hat, oder Sabine?!

    AntwortenLöschen
  3. @Jessi: *zustimm* Ich werde das wahrscheinlich auch nach Challengeende weiterführen.

    @Julia: Interessant, dass wir genau das gleiche Zitat toll gefunden haben. =) Wie hat dir das Buch sonst gefallen? Mir ja nicht so, dafür ist "Immer für dich da" von dieser Autorin toll.

    @leselounge: Ich mag den Humor von Gernot Gricksch auch gern, das war sicher nicht mein letztes Buch von ihm. ;-) So mega ist mein SuB gar nicht mehr (obwohl mich die Rezi- und Bücherei-Exemplare immer ein wenig zurückwerfen).

    Allerliebste Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das Zitat aus "Wenn ich bleibe" ist traurig und berührt mich sehr. Lass dich herzen,liebe Sabine!
    Ich wünsch dir einen schönen Start in den Montag.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. @Tanja: Das ganze Buch ist wunderschön und falls du es noch nicht kennst, kann ich es dir nur empfehlen. :)

    Liebste Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine