Samstag, 17. September 2011

[FRAGE ZUM TAGE] Flops in Buchform




Der heutige Flop:

Ich habe es heute wieder getan... Nämlich ein Buch abgebrochen!

Normalerweise bekommt jedes Buch eine Chance von durchschnittlich 100 Seiten - und wenn sich da nichts tut oder mir das jeweilige Werk überhaupt nicht gefällt, dann wird es für alle Zeiten zugeklappt.






Nachdem "Sanft will ich dich töten" 700 Seiten stark ist, habe ich dem Thriller (der für mich keiner ist) 121 Seiten gegeben, um sich zu entwickeln - was leider nicht der Fall war. Aber das ist eine andere Geschichte...

Und nun meine Frage an euch:  
Was macht ihr mit Büchern, die euch überhaupt nicht gefallen? Auch abbrechen?  Oder durchkämpfen? Oder was ganz anderes?


Wie immer, interessiert es mich, wie ihr das handhabt...

Kommentare:

  1. Abbruch! Kam bis jetzt aber nur einmal vor. Aber leider bei meinem Liebling King *heul*

    Ab und an kämpf ich mich auch durch, dann hat das Buch aber wenigstens noch einen Aspekt.

    Liebe Grüße an dich!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn's ganz grauselig ist: Abbrechen! Was nützt es seine Zeit mit schlechten Büchern zu vergeuden?
    Wenn's zwar grauselig ist, mich aber doch interessiert, wie's ausgeht, dann les ich ein Buch auch mal "quer" und die letzten 20-30 Seiten werden dann noch mal richtig gelesen.
    Letzteres passiert bei mir leider immer mal wieder. Aber ein Komplettabbruch bleibt zum Glück die Ausnahme.

    Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat. :( Sowas ist immer traurig...

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Äh .. also traurig für dich, weil du deine Zeit damit verschwendet hast, nicht für das Buch ... nicht dass das hier einer falsch versteht ;)

    AntwortenLöschen
  4. Bevor ich mich durch ein Buch durchkämpfen muss wird es von mir abgebrochen.

    AntwortenLöschen
  5. Meistens kämpfe ich mich durch, da sich z. B. schon was von dem Buch gehört habe, wie toll es sein soll, oder so weiter. Ich will ja wissen, was dran ist. Abbrechen tu ich selten, hatte dieses Jahr erst einen Abbruch (Terry Pratchett) und weiß aber genau, diesen Autoren werde ich NIE WIEDER zur Hand nehmen, da kann mir wer erzählen was will, der kommt mir nicht mehr in die Finger.

    Schade um die verschwendete Zeit ist es allemal.

    Liebe Grüße Kerry

    AntwortenLöschen
  6. Du weißt, ich gebe einem Buch auch HÖCHSTENS 100 Seiten, manchmal breche ich auch schon vorher ab. Ich quäle mich jedenfalls nicht mehr durch Bücher, die mich nicht fesseln, dafür ist die Lesezeit zu begrenzt und zu kostbar und es gibt auch zu viele gute Bücher!!

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine gute Frage.

    Momentan lese ich genau so ein Buch- viele verschiedene Perspektiven, ein Durcheinander, was das Ganze spannend machen soll, es aber nur langatmig macht... und ich denke die ganze Zeit an die tollen neuen Bücher in meinem SUB!

    Ich lese es allerdings trotzdem zu Ende. Aber es zieht sich ewig hin und ich lese dann schließlich ein tolles Buch parallel, weil es mir zu schade ist, meine Lesezeit zu beschränken.

    Ganz abgebrochen habe ich bisher nur ein Buch, von Ines Thorn "Der Gottesmaler", ein dünnes Büchlein mit dünner Geschichte...

    LG und ein Hoch auf gute Bücher ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich gebe einem Buch im Schnitt 80 Seiten, dann breche ich ab wenn es mir nicht gefällt. Ich habe keine Lust, meine Zeit mit Büchern zu verschwenden, die mir nicht gefallen.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ihr Lieben!

    Echt interessant, wie ihr diese Sache angeht. :)

    Früher, vor zig-Lesejahren, hab ich mich auch noch durch jedes Buch durchgequält, aber mittlerweile denke ich auch (wie @Mi) an all die guten SuB-Bücher und es kann auch (wie bei @Kerry) vorkommen, dass ich von einem Autor so enttäuscht bin und kein Buch mehr von diesem Schriftsteller lese.

    Und es freut mich, dass es einige genauso wie ich halten. :D

    Ganz liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Auch ich gebe dem Buch etwas 100 Seiten, wenn es mich dann immer noch nicht "mitreißt" und ich mich regelrecht durchkauen muss, breche ich es ab.
    Es gibt ja gneug andere gute Bücher. ;) Wenn Freunde mir das Buch empfehlen, könnte es sein, das ich dem Buch nochmal eine Chance gebe. Manchmal hat man ja so Bücher, wo der Anfang ( obwohl ich ca. 100 Seiten als Anfang schon seeeeeehr viel finde) sehr langweilig und es dann langsam aufwärts geht.
    Aber ich finde auch, wenn das Buch nach 100 Seiten noch nicht wirklich interessant ist, ist es kein gutes Buch. ;)

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine