Montag, 19. September 2011

[REZENSION] "Firelight. Brennender Kuss" (Band 1)

Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich sehr herzlich beim Loewe Verlag.

Wunderschönes Cover
Die Autorin
Sophie Jordan wuchs im Hügelland von Texas auf, das sie schon früh zu Geschichten über Drachen, Kämpfer und Prinzessinnen inspirierte. Neben Literatur für Jugendliche verfasst die ehemalige High School-Lehrerin auch historische Romane. Wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit gerne mit der Aufnahme von zuviel Koffein (am liebsten in Form von Latte macchiato und Cherry Cola) und bespricht Handlungsstränge mit jedem, der zuhört ihre Kinder eingeschlossen. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Houston.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (1. August 2011) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785570457 / ISBN-13: 978-3785570456
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15,2 x 4 cm


Leseprobe
Quelle: Loewe Verlag  *unbedingt lesen*


Die Geschichte...

Während eines Flugs in den frühen Morgenstunden wird Jacinda von Jägern verletzt und kann sich in eine Höhle flüchten - wo sie von Will (einem hübschen Jäger mit haselnussbraunen Augen) entdeckt, aber nicht verraten wird. Gottseidank, denn Jacinda ist eine Draki, die von Drachen abstammt und sich in einen Menschen verwandeln kann. Als Feuerspeier ist sie für ihr Rudel kostbar und dementsprechender Aufruhr herrscht auch wegen des verbotenen Ausflugs -  vor allem Cassian, der Leitdraki, mit dem sie vermählt werden soll, und seine Familie sind wenig erfreut darüber und beraten über eine grausame Strafe für Jacinda. Deshalb flüchtet ihre Mutter mit den Zwillingen Jacinda und Tamra bei Nacht und Nebel in die Wüstenstadt Chaparral, damit ihre Töchter ein "normales" Leben führen können. Für Tamra geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, denn sie hat sich nie in einen Draki verwandelt, nur Jacindas Draki wird bei diesen hohen Temperaturen irgendwann verkümmern. An ihrem ersten Schultag traut Jacinda kaum ihren Augen, als sie plötzlich ihren Retter vor sich sieht. Will fühlt sich zu diesem Mädchen, dass ganz anders ist, hingezogen. Doch er weiß nicht, wer sie wirklich ist und warum eine Beziehung zwischen Will und Jacinda niemals funktionieren könnte... 

Meine Meinung:
"Firelight. Brennender Kuss" ist der Auftakt der Firelight-Trilogie und entführt uns in die faszinierend Welt der Drakis. Das zauberhaft gestaltete Cover sowie der Titel passen sehr gut zur Geschichte.

Hauptperson Jacinda Jones ist 16 und seit über 400 Jahren der einzige Feuerdraki in ihrem Rudel, was sie deshalb so wertvoll macht. Sie wohnt mit ihrer Zwillingsschwester Tamra und ihrer Mutter, die sich seit dem Tod ihres Vaters nie mehr verwandelt hat, in einer Hütte - hoch oben in den Bergen. Das bestgehütetste Geheimnis der Drakis ist, dass sie sich in Menschengestalt verwandeln können. Jacindas Haut schimmert vor der Verwandlung zur Draki golden, danach bernsteinfarben, die Finger werden zu Klauen, das Gesicht wird spitz und kantig und die Flügel sehen wie flüssiges Gold aus. Das männliche Gegenstück ist der 18-jährige Will Rutledge, ein geheimnisvoller gutaussehender Drakijäger. Doch Jacinda muss ihr Geheimnis gegenüber den Jägern gut hüten... **Achtung SPOLER** Bei Will fühlt sich Jacinda wohl und ihr Draki stirbt dank Will  in der Wüstenhitze nicht. Allerdings gerät Jacinda in ein paar brenzlige Situationen... **SPOILER ENDE**

Weitere mitwirkende Charaktere sind Jacindas Mutter und Schwester sowie ihre Vermieterin, Wills bösartige Cousins, diverse Drakis und Schüler aus Chaparral. Alle Protagonisten, die Guten so wie die Bösen, wurden wunderbar ausgearbeitet und haben viele Facetten, Ecken & Kanten. Die nervigste Figur ist Jacindas Schwester Tamra, die egoistisch dargestellt wird und sehr oft auf ihren Vorteil bedacht ist. Meine Lieblingsfiguren sind Jacinda und Will - ein ungleiches Paar, das trotzdem gut zueinander passt...

Die Idee mit den Drakis finde ich sehr innovativ, denn sie stammen von den Drachen ab und können sich in Menschen verwandeln. Es gibt verschiedene Arten von Drakis, die alle unterschiedliche Fähigkeiten haben, sie fliegen nur im Schutz der Dunkelheit und leben in einer Stadt, die vom Nebel verborgen wird. Drakis können bis zu 300 Jahren alt werden, können Edelsteine aufspüren und haben purpurfarbenes Blut, das neben der Haut und den Knochen für die Jäger sehr wichtig ist. *Hier* könnt ihr mehr über die berückende Welt der Draki erfahren.

Ich-Erzählerin Jacinda lässt uns an ihren aufwühlenden Gedanken, Gefühlen und ihrer inneren Zerrissenheit teilhaben, denn sie fühlt sich vor allem von ihrer Familie unverstanden und möchte ihren Draki nicht sterben lassen, so wie sich das ihre Mutter vorstellt. Die atemberaubende Story lässt sich vom Anfang bis zum Ende rasant lesen und birgt keine einzige überflüssige Stelle, so dass man das Buch fast nicht beiseite legen kann. So schön, dass man abwechselnd weinen und lachen könnte...

Dank bildhafter Beschreibungen wird mein Kopfkino zum Laufen gebracht, obwohl uns die Autorin genug Freiraum für eigene Fantasien lässt und nicht alles bis ins kleinste Detail vorgibt. "Firelight. Brennender Kuss" würde sicher einen bezaubernden Film abgeben.  Sophie Jordan hat mit dem 1. Band eine wahrhaft emotionale Geschichte erschaffen, die mit einer ausdrucksvollen intensiven Schreibweise, ansprechenden Dialogen und und einer angenehmen Sprache punktet.  

FAZIT:
Der packende Beginn der Firelight-Trilogie mit angenehm kurzen Kapiteln liest sich fast von selbst. Ausgestattet mit interessanten Charakteren, einer mitreißenden Handlung mit vielen überraschenden Wendungen und einem gefühlsbetonten Schreibstil ist "Firelight. Brennender Kuss" ein wahres Lesevergnügen und hat mich überzeugt. Dafür kann ich nur fantasievolle 5 (von 5) Punkte mit Extrastern vergeben.

 


Die ersten Seiten & Buch ohne Schutzumschlag




Kommentare:

  1. Hach ja, schön wars!!! Ich fand es auch genial. Und du liest ja gerade Sternenschimmer. Haben will!! Da freu ich mich auch auf deine Meinung :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. ich MUSS das buch haben hachhh hör immer nur gutes ^^ schöne rezi!!!

    lg july

    AntwortenLöschen
  3. Oh neeeeeeeein - das spricht schon wieder dafür, dass das Buch auf meine Liste möchte. Eine tolle Rezi - lieben DANK !!!
    (pssst... nicht weiter sagen, ich schreib es mal auf meine Wunschliste zum GEburtstag, ist ja nicht mehr lange hin ***lach)
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi, ichhabe es als Hörbuch und freu mich jetzt noch merh darauf :)

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. ich hatte die Leseprobe gelesen und irgendwie konnte ich mich gar nicht so richtig eindenken in die Geschichte. meinst du, dass das mit den laufenden Seiten besser wird ?

    AntwortenLöschen
  6. klingt echt gut das buch :) werd ich mir mal angucken :)

    AntwortenLöschen
  7. Wusste ich doch, dass dir das Buch gefallen wird ;-D Ich fand es ja auch genial und kann es kaum erwarten, bis der nächste Band rauskommt - es ist ja noch alles offen!!!

    Liebe Grüße Kerry

    AntwortenLöschen
  8. @Damaris: Ja, "Firelight" war echt schön. *seufz* Freu mich schon auf den 2. Band. :)
    "Sternenschimmer" war zwar auch schön, aber nicht so toll wie "Firelight" und "Schattenblüte" - wahrscheinlich hab ich dem Buch keinen Gefallen getan, es so knapp nach 2 Highlights zu lesen...

    @dreamer: July, das ist wirklich ein HABEN MUSS (aber ich will nicht an deinem ansteigenden SuB sein ;-)).

    @Hanne: Dieses Buch gehört ja auch in jedes Fantasy-Buchregal (Damaris wird mir zustimmen).
    Darf ich fragen, wann du Geburtstag hast?

    @jucele`s World: Bin schon auf deine Meinung gespannt, Nadine. :)

    @Jessi: Man wird in die Handlung hineingeworfen, findet sich aber schnell zurecht (war zumindest bei mir so).

    @CharlySunrise: Wenn du gern Fantasy liest, dann kannst du mit "Firelight. Brennender Kuss" nichts falsch machen. :)

    @Kerry: Süße, du kennst mich schon wirklich gut. =)
    Bin ebenfalls schon sehr neugierig auf die Fortsetzung.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine