Samstag, 24. September 2011

[Geblubber] Mein Gehirn blockiert...

...gerade total - ein klassischer Fall von Schreibblockade, was mich jetzt sehr ärgert, denn ich sitze schon über 1 Stunde an der Rezension zu "Ruht das Licht" und es geht nichts weiter...

Alles was ich schreibe, gefällt mir irgendwie nicht, also lösche ich ganze Absätze wieder und schreibe sie neu, feile daran herum und bin noch immer nicht zufrieden. :( Das ist wieder mal typisch für mich: Während ein Teil der Buchblogger-Belegschaft immer wieder mit einer Leseunlust kämpft, kriege ich eine Schreibblockade.


So, ich glaub, ich mach mal eine Bloggerpause - genehmige mir eine schöne Tasse heißgeliebten Nespresso-Kaffee und werde dann eine Runde mit Michael Bublé im Duett singen *schmacht* - vielleicht heitert mich das auf... Und ja, ich kann singen (das sagen die anderen im Chor & Co *lol*).









Vielleicht mögt ihr mich ja auch noch etwas motivieren?!?
Mit ein wenig Glück bringt es mir ja ein wenig Inspiration zurück...

Kommentare:

  1. Ich brauche selbst dringend Motivation - sei froh, wenn die Schreibblockade nur ein paar Stunden dauert, ich kann seit 2 Wochen nichts mehr schreiben und habe mir jetzt erstmal ein paar Tage Lesepause verordnet und räume lieber Zuhause auf, um auf andere Gedanken zu kommen. Leider ärgern mich derzeit ein paar blöde Sachen, und die Grübelei hält mich vom Rezensieren ab, irgendwie bekomme ich den Kopf nicht frei :(
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  2. Ruht das Licht ist aber auch schwierig!! Wie geht's dir jetzt danach??
    Drück!!
    Damaris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    das mit den Schreibblockaden kenne ich. :D Bei mir dauert es dann auch immer Ewigkeiten bis eine gute Rezi zusatande kommt. :)
    Aber bei mir hilft dann auch nur speichern und nichtmehr dran denken, am besten bei einem schönen Spaziergang. ;)

    Ich hoffe, dass die Blockade bald wieder weg ist.
    LG Brownie

    AntwortenLöschen
  4. Ach... einfach liegen lassen und was anderes machen. Kommt schon wieder. Bin ja froh, dass uns das allen immer mal wieder so geht.

    *drückDich*

    AntwortenLöschen
  5. Uh! Uh! Uh! Heißer (weiterer) Tipp zum Aufmuntern und gute Laune tanken!

    http://www.youtube.com/watch?v=160rGid_TFw

    Und das mit der Schreibblockade kenne ich. Das Problem habe ich, wenn ich Lektüren rezensieren möchte, die mir besonders gut gefallen haben. Ich denke dann, dass meine Worte es nicht auf den Punkt treffen und ich meiner Begeisterung durch die Rezension nicht gerecht werde. Daher lasse ich einige Geschichten erstmal sacken, mache mir Stickpunkte und betrachte das ganze erstmal mit Abstand. Danach klappt es meistens ganz gut :D

    Liebe Grüße!
    Saskia

    AntwortenLöschen
  6. Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du es bald schaffst. Einfach deinen Nespresso trinken, das Buch vergessen und ein bisschen abschalten. :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Brina

    AntwortenLöschen
  7. Dieses Buch hat es ja auch in sich und da ist es nicht verwunderlich, wenn dich die Geschichte noch länger beschäftigt und es schwierig ist die Gedanken zu ordnen. Ich wünsch dir jede Inspiration, die du brauchst und freue mich schon auf deine Rezi :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. @all: DANKE für all eure lieben aufmunternden Kommentare. Ihr seid echt die Besten! :)

    Interessanterweise war meine Schreibblockade zu Ende, als GöGa (von einem Seminar) nach Hause gekommen ist. Wahrscheinlich war es mir zu ruhig, da ich heute den ganzen Tag allein daheim war. Irre, oder?!?

    @Katze mit Buch: Liebe Anette, ich hoffe, dass deine Blockade sich schnell löst und du uns bald wieder mit Rezensionen überhäufst. :)

    @Damaris: Nachdem ich nicht auf die Ereignisse in "Ruht das Licht" vorbeibereitet war, war ich total durcheinander und furchtbar aufgewühlt. Kannst du verstehen, oder?

    @Brownie: Danke für deinen Tipp mit dem Spaziergang. :)
    Blockade hat sich wieder gelöst und Rezi ist schon auf meinem Blog - war aber eine schwere Geburt. *schwitz*

    @JED: Vielen Dank. Hab zwischendurch auch etwas gelesen und mit GöGa "Das Supertalent" geguckt.
    Finde es immer sehr erheiternd, dass manche Leute glauben, sie seien total talentiert... ;-)

    @Saskia: Der Song ist total aufmunternd. Danke - hab ich schon lange nicht mehr gehört. *knuddel*
    Dein Problem mit den guten Büchern hab ich auch immer - da will ich es besonders gut machen.
    Diesmal hab ich mir wegen der Leserunde so viele Notizen gemacht, dass ich wahrscheinlich auch etwas überfordert war (super Ausrede ;-)).

    @Brina: Hat wirklich geklappt. *freu*

    @Melanie: Die Rezi war noch gar nicht ganz fertig, hab nur irrtümlich auf Veröffentlichen geklickt. Nach x-maligem Überarbeiten ist die Rezi jetzt so, wie ich sie mir vorgestellt habe (zumindest annähernd ;-)).
    Ich freu mich aber auch auf deine Rezi zu dem Buch - und ich musste meine Gedanken wirklich sortieren..

    Liebe Grüße an euch alle,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabnine,

    ich liebe Michael Bublé!! Einfach genial :D Inzwischen hast du ja die Rezi geschrieben aber ich kenn das auch, dann lass ich es noch etwas länger sacken und meistens klappte dann wirklich gut ;)

    Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag und ich hoff ihr habt auch so tolles Herbstwetter wie wir hier in Zürich. Ich schmeiss mich am Nachmittag, soballd die Sonne auch ganz durch kommt und es wäremer ist mit meinem Buch in die Sonne.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine