Montag, 12. September 2011

[REZENSION] "Blogging Queen"

Cover
Die Autorin
Jutta Profijt wurde1967 in Ratingen geboren. Mit ihren Romanen über den prolligen Geist Pascha und den schüchternen Rechtsmediziner Dr. Gänsewein eroberte sie eine riesige Fangemeinde und wurde mit 'Kühlfach 4' (dtv 21129) für den Friedrich-Glauser-Preis 2010 nominiert. Die freie Autorin lebt in der niederrheinischen Provinz.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juli 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342321306X
ISBN-13: 978-3423213066
Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 2,6 cm

Leseprobe
Quelle: dtv  *es darf gelesen werden*


Die Geschichte...
Maria Luise  Rigoberta Martin, kurz Lulu genannt, ist "not amused", als ihre 30-er Feier auf den Maledieven buchstäblich ins Wasser fällt, da die Stewardess wegen einer langwierigen Ohrenentzündung krankgeschrieben wird und 10 Wochen lang nicht fliegen darf.  Doch der Krankenstand hat auch eine gute Seite, denn so darf sie das Düsseldorfer Luxus-Penthouse ihrer Freundin Sabine hüten und auch das von Sabine entwickelte Programm zur Blogerstellung testen.  Und so bekommt Lulu, die sich als Trendsetterin sieht und einen Hang zu Markenlabels hat, die Möglichkeit, ihre  Begeisterung für Mode & Trends auszuleben. Kurz darauf ist "Millies Magazine" geboren und Lulu hat nun auch endlich für die unzähligen Fotos Verwendung, die sie auf ihren Reisen geschossen hat. Doch plötzlich steht das LKA -in Form des gutaussehenden Beamten Frank Stahl- vor der Tür, da  er auf einem Blog-Foto einen weltweit gesuchten Betrüger entdeckt hat. Da "Millies Magazine" aber inzwischen Furore macht und das Foto schon älter ist, möchte Lulu die wahre Identität des Bloginhabers nicht preisgeben und verstrickt sich immer tiefer in ihre Schwindeleien und Lügen...

Meine Meinung:
"Blogging Queen" ist nach "Schmutzengel" mein 2. Buch von Jutta Profijt und wurde im Rahmen einer Leserunde mit anderen lieben Bloggerinnen *wink* gelesen.  Schauplatzmäßig führt uns die Geschichte nach Düsseldorf sowie nach Paris und umfasst eine Zeitspanne von ungefähr 3 Monate.

Hauptperson Maria Luise  Rigoberta Martin alias Lulu alias Millie hat von ihrer Mutter, einer Bäckereifachverkäuferin, ihr ausladendes Hinterteil und von ihrem Vater, einem abwesenden Mitglied des spanischen Hochadels, die aristokratische Nase geerbt. Durch ihre Tätigkeit als Stewardess hat sie schon die ganze Welt bereist, außerdem eine Schwäche für Markenklamotten, die sie sich nur Second-hand leisten kann, und ein besonderes Gespür für neue Trends. All das lässt sie in ihren neuen Blog  einfließen und "Millies Magazine" sorgt in der Modewelt für Furore... Neben Lulus Freundinnen finden sich immer wieder neue Männer in Lulus Leben ein, wie z.B. Polizist Frank Stahl,  Barmann Moritz, Sabines Nachbar Jake, sein Freund Thomas sowie  ihr neuer Mitbewohner Stefan, und sorgen für Abwechslung... 

Die Protagonisten wurden facettenreich gestaltet und haben allesamt ihre Probleme, Sorgen & Macken, was sie durchwegs liebenswert macht. Anfangs war mir die Hauptperson allerdings etwas unsympathisch und kommt oberflächlich rüber, da sie  sehr auf Äußerlichkeiten achtet und auf Mitmenschen, die nicht ihrem Schema entsprechen, gern herabsieht. Außerdem ist die 30-jährige ein Kontrollfreak, was sich im Laufe der Geschichte gottseidank schnell bessert.

Obwohl die Story durch verschiedene Irrwege sowie überraschende Wendungen interessant bleibt und viele humorvolle, ansprechende Szenen beinhaltet, wirkt die Geschichte teilweise überladen bzw. ein klein wenig unglaubwürdig. Die Blog-Einträge, die Lulu in "Millies Magazine" postet, lesen sich interessant und ich hätte (in meiner Eigenschaft als Blogger) gern noch mehr darüber gelesen bzw. erfahren, wie sie mit dem Testprogramm zurechtkommt. Dafür hält uns der Polizist Frank Stahl über die Jagd nach dem Betrüger Werner Funk auf dem Laufenden, was mich oftmals erstaunt hat...

Ich-Erzählerin Lulu schildert äußerst unterhaltsam, wie sie sich immer mehr  in ihr eigenes Lügengebilde verstrickt und alles tut, damit niemand erfährt, wer Trendscout Millie in  Wirklichkeit ist. Lulu zeigt eine ansprechende Weiterentwicklung und wird mir im Handlungsverlauf immer sympathischer. Trotz kleiner Mankos habe ich mich dank des locker-leichten Schreibstils während des Lesens herrlich amüsiert und das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen.

FAZIT:
Mit "Blogging Queen" hat Jutta Profijt einen abwechslungsreichen Frauenroman erschaffen, der  seine LeserInnen mit einem reizvollen Plot, einer entwicklungsfähigen Hauptperson sowie unzähligen Wirrungen wunderbar unterhält. Dafür vergebe ich fabelhafte 4 (von 5) Punkte und freue mich auf viele weitere Romane dieser Autorin.

Kommentare:

  1. Dieses Buch müssten wir Blogger ja eigentlich alle als "Pflichtlektüre" lesen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin weiterhin sehr gespannt auf das Buch :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für eine tolle Rezi! Wundervoll getroffen. Ich bin ebenso begeistert von dem Buch und werd mir sicher mal ein weiteres Buch der Autorin holen.
    lg Sandra

    AntwortenLöschen
  4. @Favola: Vielleicht löst "Blogging Queen" ja einen Trend aus und es folgen noch weitere Bücher über´s Bloggen. Wär doch toll, oder?

    @Moon: Kannst du. Das Buch wird dir sicher gefallen. =)

    @PokSa: Danke, da werde ich gleich rot. ;-)
    "Schmutzengel" kann ich dir wärmstens empfehlen, dabei habe ich mich kringelig gelacht. Die Krimis sollen aber auch toll sein.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine