Samstag, 4. Januar 2014

[MINI-REZENSION] "Wildrosengeheimnisse" (Band 2)

Cover
Quelle: Gmeiner
Die Autorin
Christine Rath, Jahrgang 1964, lebt seit ihrer Kindheit am Bodensee. Sie arbeitete zunächst als Presse- und Marketing-Assistentin bei der Messe Friedrichshafen, bevor sie der Liebe folgte und nach Stockach zog. Dort unterstützte sie ihren Mann einige Jahre lang in seinem Immobilienbüro. 2006 eröffneten sie ein kleines Hotel in Ludwigshafen. Mit "Butterblumenträume" gibt Christine Rath ihr Romandebüt.

*Produktinformation*

Broschiert: 317 Seiten
Verlag: Gmeiner; Auflage: 1 (1. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839214564
ISBN-13: 978-3839214565
Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12 x 2,6 cm


Leseprobe
Quelle: bookview.libreka.de  *lies mich*




Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
 
Die Geschichte...
Maja Winters sehnlichster Wunsch, ein eigenes Café, ist endlich in Erfüllung gegangen, obwohl das Geschäft in den Wintermonaten besser laufen könnte. Privat ist Maja mit ihrem Freund Christian Keller glücklich, auch wenn sie sich nicht so oft sehen, da der Rechtsanwalt beruflich sehr eingespannt ist. Zu allem Überfluss verschwindet auch noch eine junge Frau spurlos, die zuletzt im "Café Butterblume" gesehen wurde und Christian verhält sich sehr eigenartig, weshalb Maja irgendwann an seiner Treue und Ehrlichkeit zu zweifeln beginnt - und dann überschlagen sich die Ereignisse...

Meine kurze Meinung:
Kauf-/Lesegrund: Da ich den 1. Band klasse finde, musste auch der 2. Band sein. Das Cover und der Buchtitel gefallen mir allerdings nicht so gut wie "Butterblumenträume".

Reihe: 2. Band der Maja Winter-Reihe

Handlungsschauplatz: Überlingen und Nußdorf am Bodensee

Handlungsdauer: Die Story beginnt im Jänner und dauert fast ein Jahr.

Extra: Am Ende des Romans finden sich zwei Rezepte, die im Buch vorkommen und sehr lecker klingen.

Hauptpersonen: Maja Winter, 39, lebt mit ihrer 18-jährigen Tochter Nini am Bodensee und ist mit dem attraktiven Rechtsanwalt Christian Keller liiert. Die alleinerziehende Mutter hat sich ihren Traum erfüllt und ist nun Inhaberin des zauberhaften "Café Butterblume". Außerdem wird ihre Mutter im Frühjahr ihren amerikanischen Freund Steve auf der Insel Mainau heiraten und benötigt deshalb Majas Hilfe... Maja ist eine wirklich sympathische Protagonistin, die zwar manchmal etwas chaotisch wirkt, aber trotzdem mit beiden Beinen fest auf der Erde steht und durchwegs glaubwürdig agiert.

Nebenfiguren: Wir treffen auf alte Bekannte wie Majas Tochter Nini, die sich auf das Abitur vorbereitet; Majas Mutter, die Steve aus Detroit heiraten wir und der Liebe wegen nach Amerika gezogen ist; Majas Freund, den smarten Rechtsanwalt Christian Keller, der oft seine Arbeit in der Kanzlei seinem Privatleben vorzieht; Majas Ex-Freund Leon Römfeld; seine kreative und talentierte Schwester Emily, die zu einer echten Freundin geworden ist; Emilys Freund Thomas, aber auch auf neue Charaktere wie die unterschiedlichen Gäste in Majas Café oder den netten Kripobeamten Michael Harter, den es immer wieder in die "Butterblume" zieht. Die mitwirkenden Nebencharaktere sind interessante Personen und fügen sich gut in die Geschichte ein.

Romanidee: Reizvolle Grundidee, die ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die turbulenten Geschehnisse werden aus der Sicht von Ich-Erzählerin Maja geschildert, die uns einen tiefen Einblick in ihre Gefühle und Gedanken gewährt, denn Maja wird ständig zwischen ihrem komplizierten Privatleben und ihrer anstrengenden Arbeit im Café hin- und hergerissen.


Handlung: Unterhaltsame Geschichte mit vielen Überraschungen, Wirrungen und Stolpersteinen. Es gibt viele amüsante Szenen, aber auch einige traurige Passagen und natürlich möchte man wissen, wie diese Geschichte rund um Maja ausgeht. Leider birgt die Story auch eine gewisse Vorhersehbarkeit und allzu ausgeschmückte Schilderungen.

Schreibstil & Co:  Vervollständigt wird "Wildrosengeheimnisse" durch die ausdrucksstarke, emotionsgeladene Schreibweise von Christine Rath, die angenehme Sprache und durch sehr schöne Schauplatzbeschreibungen.

FAZIT:
"Wildrosengeheimnisse" ist der 2. Band der Maja Winter-Reihe und erzählt davon, wie Maja ihr neues Leben mit dem Café meistert. Leider hat mir "Wildrosengeheimnisse" nicht ganz so gut gefallen wie der Vorgänger "Butterblumenträume", da sich die Autorin manchmal in Nebensächlichkeiten verzettelt und mit einem vorhersehbaren Ende sowie sehr detaillierten Beschreibungen aufwartet. Doch trotz aller Schwächen unterhält dieser Roman mit einem interessanten Plot, einer liebenswerten Hauptperson sowie mit einem herzerwärmende Schreibstil auf. "Wildrosengeheimnisse" erhält von mir wundervolle 4 (von 5) Punkte.
 
 smilie_girl_131.gif
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine