Donnerstag, 14. Oktober 2010

[REZENSION] "Die verborgene Kammer"

Cover
Die Autorin
Corinna Kastner, geb. 1965 in Hameln, arbeitet nach einer Ausbildung zur Wirtschaftsassistentin für Fremdsprachen und Korrespondenz am Institut für Journalistik und Kommunikation in Hannover. Vorerst schreibt sie nach Feierabend, neben ihrem Vollzeitjob am Institut. Sie ist verheiratet mit Jörg Kastner, der ebenfalls erfolgreicher Autor von historischen und Fantasy-Romanen ist.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 590 Seiten
Verlag: Lübbe; Auflage: 3., Aufl. (12. Mai 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 340416279X / ISBN-13: 978-3404162796
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,6 x 3,8 cm


Leseprobe
Quelle: Bastei Lübbe  *hier darf gelesen werden*

Die Geschichte...
Die Schriftstellerin Viktoria Brand und der PR-Leiter des Stralsunder Meeresmuseums Roman Marendorff erben von (dem ihnen unbekannten) Martin Niemann eine Villa namens "Kranichburg" an der mecklenburgischen Ostseeküste - unter der Voraussetzung, dort zwei Monate miteinander zu wohnen, da ansonsten das Erbe an eine Stiftung fällt. Die Beiden lassen sich auf dieses Abenteuer ein (obwohl sie sich anfangs nicht allzu sehr sympathisch sind) und schon bald befinden sie sich auf einer abenteuerlichen Suche nach der Vergangenheit. Was hat es mit dem Haus bzw. seinem Vorleben auf sich und den Gemälden, die sie dort finden?

Meine Meinung:
Auch der mittlerweile 4. Roman von Frau Kastner hat mich wieder begeistert. Warum genau, erzähle ich gleich... Den Einstieg halte ich für äußerst interessant (wer würde nicht wissen wollen, warum einem ein Unbekannter ein Haus schenkt?) und natürlich machen sich unsere beiden Protagonisten auf Spurensuche und decken in deren Lauf eine unglaubliche Familiengeschichte auf. 


Die Geschichte beginnt zuerst in der Gegenwart, wo sich Viktoria und Roman kennenlernen, in die Kranichburg einziehen und sich mit der Vergangenheit des Gebäudes und ihrer damaligen Bewohner beschäftigen. Durch einen Zufall finden sie das Tagebuch der Marie von Hassbach, deren Geschichte 1911 anfängt: Marie und ihre Zwillingsschwester sind damals 16, wohnen eigentlich im Hotel Schwedenkrone in Stralsund und verbringen ihren Sommerurlaub in der Kranichburg. Während eines Schiffsausfluges "zerbricht" das Schiff und die Mädchen sowie ihre Mutter werden von dem Schiffer Wilhelm Niemann und seinem Sohn Johann gerettet. **Achtung SPOILER** 
Mit dieser Begebenheit nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn Doro und (der nicht standesgemäße) Johann verlieben sich ineinander...

Die Tagebucheinträge gehen bis zum Oktober 1912, wo ein tragisches Unglück passiert, dass den weiteren Geschichtsverlauf nicht unerheblich beeinträchigt...**SPOILER Ende** 
Danach finden wir uns wieder in der Gegenwart (September 2007) wieder, wo Roman und Viktoria unermüdlich versuchen, das Puzzle der Familiengeschichte zusammenzusetzen.  **Achtung SPOILER** 
Die Bilder, die sie in der verborgenen Kammer finden (von Marie gemalt, die sich ab Mitte der 20-Jahre in der Kranichburg verschanzt hat), sollen ihnen dabei helfen...
Während des Lesens war ich ständig am Miträtseln und Mitfiebern, wie die Geschichte rund um Marie und Doro weitergeht, wie die Familie Niemann da reinpasst und welche Geheimnisse dabei gelüftet werden.  Das Ende ist allerdings sehr überraschend und war für mich nicht vorhersehbar. **SPOILER Ende** 

Corinna Kastner hat einen tollen Schreibstil und versteht es meisterhaft, ihre Leser von Anfang bis zum Ende an das Buch & seine Handlung zu fesseln. Sie schreibt sehr bildhaft und so lebendig, dass man sich ohne Probleme die Gegend, die Kranichburg und die Protagonisten vorstellen kann.

Ebenso mühelos gelingt es der Autorin, ihre Charaktere zum Leben zu erwecken. Man fühlt und fiebert mit ihnen mit, obwohl mir Roman anfangs auch etwas unsympathisch war (das hat sich dann aber gelegt). Auch die Nebenfiguren, wie z.B. Viktoria´s beste Freundin Melli oder deren Bruder Henrik können überzeugen.

Schauplatz der spannenden Geschichte ist diesmal der schöne Flecken Stralsund bzw. das Fischland. Das Genre kann ich zwar nicht so wirklich zuordnen - auf dem Cover steht zwar "Romantic Thrill", ABER... dieses Buch ist für mich eine Mischung aus Familiensaga mit vielen überraschenden Wendungen, mit einer Portion Abenteuer & Liebesgeschichte (die sich allerdings nicht zu sehr in den Vordergrund drängt). Die Handlung wird an keiner Stelle langweilig oder langatmig und lädt zum fesselnden Lesen ein. Bitte viel Zeit mitbringen, das Buch kommt auf 585 Seiten.

FAZIT:
"Die verborgene Kammer" ist ein wahres Lesevergnügen und lässt sich schnell & flüssig lesen. Da ich keinen Makel erkennen kann, gibt es von meiner Seite für dieses wunderbare Buch 5 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Danke dir für deine Rezi, war wieder mal spannend zu lesen, ich hab das Buch auch schon ne ganze Weile aber ich kam noch nicht dazu es zu lesen, aber das werd ich so schnell wie Möglich nachholen, wenn ich meinen Verpflichtugen des rezi-Lesens nachgekommen bin *g*

    Aber wirklich, ich freu mich schon riesig drauf!

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Gern geschehen.
    Ich freue mich immer, wenn meine Rezis zur Entscheidungshilfe dienen. Corinna Kastner hat aber auch einen besonderen Schreibstil, ich kann nur hoffen, dass sie bald wieder ein Buch herausbringt.

    Dann bin ich mal gespannt, wie dir "Die verborgene Kammer" gefallen wird.
    Du hast übrigens eine tollen Blog, gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab von ihr noch kein Buch gelesen, kenn also den Streibstiel von der Autorin nicht. Mich hat einfach das Buch angesprochen und da ich gerne Mysterie mag, musste es eben eingepackt werden *g*

    Danke, freut mich das dir mein Blog gefällt ;)

    Liebe Grüsse und schönen Abend
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alexandra!

    Der Schreibstil von Corinna Kastner ist mit (keinem mir bekannten) Autor vergleichbar, aber jedenfalls sehr fesselnd. Und auch die restlichen Bücher sind lesenswert.

    Ich mag auch ein wenig Mystik dabei. Vielleicht kannst du mir jetzt ein paar Buchtipps geben?

    Ja, ich mag deinen Blog und werde sicher öfters meinen Senf zu deinen Beiträgen dazugeben. *g*

    Dir auch einen schönen Abend,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hm was ich dir empfehlen kann... Das verlorene Labyrinth
    Die achte Karte
    Marianna und Die Schatten von Mistley

    Du kannst die rezis bei mir unter dem Link nachlesen wenn du magst ;)

    http://der-buecherwahnsinn.blogspot.com/search/label/Mysterie

    Ich hab dich ja schon gestern in mein Blogroll aufgenommen und werde jetzt auch regelmässig hier rein schneien ;)

    Wünsch dir noch einen stressfreien Freitag.

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alexandra!

    Danke für die tollen Buchtipps. Da werde ich dann in deinem Blog stöbern und wahrscheinlich viele MUST HAVE entdecken.

    Schön, dann werden wir uns gegenseitig besuchen. *freu*

    Hab heute frei, muss aber noch allerhand machen, wie z.B. Wäsche waschen, Betten überziehen, kochen und Töcherlein von der Schule abholen. Und heute Abend ist Chorprobe angesagt...

    Dir auch einen tollen Freitag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Soviel Mysteri ist noch nicht vorhanden aber Fantasy gibts mehr. ;)

    Oh schön Frei, hier sind grade Ferien wobei Frei hab ich erst wenn alle wieder auf Arbeit sind oder in die Schule gehen. Wobei hier eh totale Ausnahmesituation herrscht.

    Ich hoff aber dennoch für dich das du nicht zu viel Stress an deinem freien Tag hast ;)

    Ich muss noch einkaufen und mal sehen wer heute zum kleinen Tournier von Junior geht, der hatte eine Woche Billardkurs und heute ist der letzte Tag. Aber er möchte das Daddy mit geht, ist schliesslich auch was für Männer *gg*

    Und gegenseitig besuchen ist toll *g*

    AntwortenLöschen
  8. Alexandra, für FANTASY bin ich auch immer zu haben, da ich dieses Genre erst vor ein paar Monaten so richtig für mich entdeckt habe.

    Ferien sind bei uns erst wieder zu Weihnachten, aber Töchterlein geht in ein Internat und da freuen wir uns immer auf die Wochenende.

    Lass doch deine Männer zum Turnier gehen, dann hast du auch etwas Freizeit, außerdem ist Billard eher eine Männersache. *g*

    Stress macht man sich selber oder? Nachdem mein Körper vor 1 Jahr schlapp gemacht hat, lasse ich es ruhiger angehen....

    Also, auf unsere gegenseitige Besuche *Kaffee & Kuchen hinstell*

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Oh, da geht es dir wohl gleich. Denn ich hab Fantasy auch erst vor kurzem, entdeckt. Zwar im vergleich zu dir etwas länger aber ich hab da nur die Scheibenweltriomane gelesen, so richtig ins Fantasy abgetaucht bin ich erst Ende letztes Jahr und komm einfach nicht mehr los von *lach*

    Oh, keine Herbstferien? Na dann... und ja, das glaube ich euch das ihr euch dann auf die Wochenenden besonders freut :D

    Ja, wobei Zeit für mich hab ich nur bedingt weil die Grosse ja noch da ist. Und da weiss man nie was auf einen Zukommt. Aber ja, die 2 Männer sollens richten denn Junior würde sich freuen wenn Papa mit geht *g*

    Tja, nicht immer. Den Stress den ich habe kommt mehr von aussen. Klar kann man für sich noch gucken das man es nicht all zu sehr an sich ran lässt aber manchmal geht das nicht. ICh hoffe dir geht es wieder etwas besser, ich weiss wie das ist, ich hatte das vor 20 Jahren, da war ich ein halbes Jahr weg vom fenster *örks* Brauch ich nicht noch mal aber eben...

    Oh lecker.... mach es mir mal bequem *lach*

    AntwortenLöschen
  10. Bei mir hat´s mit den Harry Potter-Romanen angefangen, dann war lang Pause, bis ich mich über die Edelstein-Bücher von Kerstin Gier, Splitterherz von Bettina Belitz und Erebos von Ursula Poznanski getraut habe. Und seitdem hat mich die Fantasy-Welt auch gefangen genommen...

    Keine Herbstferien, da die Schule erst Mitte September begonnen hat. Aber bald gibt´s ein verlängertes WE (am 26.10. ist Staatsfeiertag und Montag, der 25.10 ist frei).

    Wie alt sind deine Jungs denn? Meistens stellen sie aber nur Blödsinn an, wenn sie zu 2. (oder noch mehr) sind... *lach*
    Und habt ihr den Papa überreden können?

    Ja, es geht mir schon wieder gut, ich war halt körperlich total ausgebrannt. Meiner Psyche ging es gottseidank immer gut. Und in der Arbeit fasst man mich seither auch (fast immer) mit Samthandschuhen an).

    Also, lass dich nicht zu sehr stressen und gönn dir eine schöne Tasse Kaffee.

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Ach so, wir haben mit dem neuen Schuljahr schon Ende August wieder angefangen.

    Der jüngste ist 14 und die mittlere 18, in zweieinhalb Wochen. Die Grosse ist 23 aber sie ist bei ihrem Vater aufgewachsen und lebt jetzt mit ihrem eigenen Kind bei ihrer Tante.

    Jep, Papa ist am duschen *lach* Oh Burn-out, nicht schön, mein mann ist deswegen für 3 Monate krankgeschrieben. Ich hatte mit knapp 20 einen Nervenzusammenbruch... das war auch nicht schön.

    Ich werds versuchen, du dich aber auch nicht ;) Und ich sitz schon mit meinem Buch und ner Tasse Punsch auf der Couch ;)

    Grüss dich
    Alex

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Alexandra!

    Du hast ja eine richtig große Familie und bist quasi auch schon auch Oma. *wow* Auf deinem Profilbild siehst du nämlich recht jung aus...

    Töchterlein (unser einziges Kind ist 14) geht in eine Tourismusschule und die fangen wegen des 2-monatigen Praktiums und 1-monatigen Ferien eben später an.

    Nein, mit Burn-out ist nicht zu spassen. Ich hoffe, deinem GöGa geht´s bald wieder besser.

    Ich hoffe nur, das war ein alkoholfreier Punsch (um diese Uhrzeit *g*). Was liest du denn derzeit Schönes?

    Grüße aus Österreich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Ja, ist nicht grade klein ;) Und ja ich bin Oma. Und das Bild ist von diesem Jahr *gg* Also aktuell ;) Aber so jung seh ich nicht mehr aus... die bald 40 sieht man schon wenn man mich in Natura sieht *lach*

    Oh, 14... wie Sohnemann. Auch voll in der Pubertät *schwitz*

    Danke, das hoffen wir auch. Wobei es ihn verrückt macht nicht arbeiten zu können. Na mal sehen ob er die 3 Monate durchhält.

    Keine Angst, ich trink gar kein Alkohol, zu gar keiner Urzeit *ggg* Und ich lese grade einen Polit-Thriller, ein Rezi-Exemplar. Bin aber grade noch gaaaanz am Anfang. Und du? Was steht bei dir grade an?

    Grüsse aus Zürich ;)
    Alex

    AntwortenLöschen
  14. Genieß das Kompliment! Ja, Töchterlein ist voll in der Pubertät. Gerade ist ihre Busenfreundin zu Besuch, die Beiden haben sich seit Sonntag nicht mehr gesehen und sich dementsprechend viel zu erzählen.
    Aber seit sie im Internat ist, weiß sie, dass es ihr zu Hause sehr gut geht. *unglaublich*

    Wie lange ist dein Mann noch krankgeschrieben? Ich kann es nachvollziehen, dass er seine Arbeit braucht, aber mit Burn-out ist eben nicht zu spaßen (und vielleicht legt er sich ja noch ein Hobby zu?)...

    Was ich lese? Das wirst du gleich sehen, wird nämlich gleich gepostet.

    Liebe Grüße aus Österreich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Ok, ich schweig und geniesse *lach*

    Das ist schön das sich deine Tochter so wohl fühlt ansonsten würde sie die Zeit im Internat nicht so gut durch bringen denk ich mal.

    Hobbys hat er, das ist nicht das Problem, aber ich denke das es wirklich nicht einfach ist zumal er ja sehr viel gearbeitet hat und jetzt gar nicht mehr. Eigentlich meint der Psychologe bis Ende Jahr. Na mal sehen.

    Na dann werd ich nachher gleich noch mal gucken *g*

    So, und jetzt muss ich mich dann mal um sFutter kümern ;)

    Euch noch einen schönen Abend
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Alexandra!

    Wie geht´s dir heute?
    Ja, Töchterlein weiß es zu schätzen, denn im Internat gibt es einen straffen Zeitplan und viele Regeln, was bei so vielen Schülern auch notwendig ist.

    Bis Ende des Jahres sind ja "nur" mehr 2 Monate. Aber ich kann deinen Mann schon verstehen.
    Und wie war das Turnier?

    Wünsche dir und deinen Lieben einen schönen Samstag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Danke mir gehts soweit ok. Scheiss Wetter aber eben... nachher muss ich noch schnell einkaufen, musste auf meinen Scvhatz warten, denn alles alleine nach Hause schleppen ist nicht so doll.

    Ja, Ende Jahr ist nicht mehr so weit, aber eben *gg* Du sagst es ;)

    Das Tournier war super, er wurde zwar "nur" 7. aber das ist doch schon mal gut, nachher hat er noch 2 Stunden mit Papa gespielt und dann kamen sie nach Hause.

    Danke, dir auch noch ein schönes Wochenende und ich hoff du hast etwas Zeit zum lesen.

    Liebe Grüsse aus einem verregneten und kalten Zürich.

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  18. Das Wetter... Nix mit goldener Herbst, bei uns ist schon Winterjacken-Zeit!

    Der 7. Platz ist auch gut und es kommt ja drauf an, dass es ihm Spaß gemacht hat.

    In der nächsten halben Stunde werde ich ein ausgedehtes Wannenbad (natürlich mit Buch) machen und dann zu Schwester´s Geburtstagsfeier fahren.

    Dir auch liebe Grüße aus dem kalten Burgenland,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Bei uns leider auch haben grade mal 7 Grad mit Wind und Regen *örks*

    Genau, das hab ich eben auch gesagt!!

    Ein Bad nehm ich auch noch aber erst wenn ich wieder vom Einkaufen zurück bin *gg* Da freu ich mich schon drauf.

    Grüss dich ;)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Alexandra!

    Gestern war die Zeit dann schon knapp und heute war Familientag angesagt. Nun ist Töchterlein schon im Internat und die Fahrt war Horror pur.
    Es gab abwechselnd Regen, Nebel und sogar Schneeregen (die Schule liegt auf 1000m Höhe).
    Und nun bin ich froh, dass ich daheim bin...

    Wie war das gestrige Einkaufen?

    Schönen Abend,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Hier ist auch bescheidenes Wetter, kalt, Regen und auch hier riechts nach Schnee *heul*

    Ach danke, war froh als ich wieder zu Hause war... *gg* Heute war ich nur schnell am Morgen frisches Brot einkaufen und das wars. Ansonsten hab ich gelesen, im Blog geschrieben, und TV geguckt *g*

    AntwortenLöschen
  22. Also ein erholsamer Sonntag, bei so einem Wetter das Richtige!

    Werde mich gleich vor die Glotze schmeissen (Navy CIS und Mentalist).

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Genau... alles andere wär ja völlig bescheuert *fg*

    Oh, du gust das auch gerne? Cool... Ich allerdings nimms auf denn Schatzi guckt das gar nicht gerne, also schau ich mir das mal an wenn ich alleine bin *höhö*

    Dir aber einen schönen und erholsamen TV Abend ;)

    AntwortenLöschen
  24. Wenn ich rausgemusst hätte, wär ich auch lieber daheim geblieben...

    Ja, ich liebe solche Serien. GöGa schläft meistens auf der Couch ein, also bin ich Herrin über den Fernseher. *lol*

    Ebenfalls einen erholsamen Abend!

    AntwortenLöschen
  25. *lach* Wie praktisch... Bei uns ist es eher umgekehrt, ich bin sehr Jahreszeitenfühlig. heisst, iM herbst beginnt auch meine Energie sich zurück zu ziehen und ich bin schneller müde und schaf schon mal ein beim TV gucken.

    Danke, werd ich sicher haben *knuddel*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine