Dienstag, 12. Oktober 2010

[MINI-REZENSION] "Hexendreimaldrei" (Band 1)

Da ich irgendwann heuer noch den Nachfolgeband "Jagdzeit" lesen möchte, sollte ich euch zuerst den ersten Band vorstellen...

Cover
Die Autorin
Claudia Toman, geboren 1978 in Wien, arbeitete als Inspizientin, Regieassistentin, Regisseurin und Librettistin in Wien, Tokyo und Tel Aviv. Sie publizierte Kurzgeschichten und Lyrik in verschiedenen Anthologien, bevor sie mit "Hexendreimaldrei" ihren ersten Roman schrieb. Claudia Toman lebt in Wien, sie arbeitet bereits an ihrem zweiten Roman um ihre Heldin Olivia und deren Begegnungen mit der Welt des Magischen.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Diana Taschenbuch (4. Mai 2009) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453354001 / ISBN-13: 978-3453354005
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 3,2 cm
 

Leseprobe
Quelle: Randomhouse  *Fantasy-Fans hierher*


Die Geschichte...
Olivia ist 29, erfolglose Schriftstellerin, chaotisch, quirlig und in den falschen Mann (einen Pianist, den sie im Café Poesie kennenlernt) verliebt. Als nun ihr Märchenprinz heiratet und Olivia zu seiner Hochzeit einlädt, passiert es: Im Kirchenklo verbarrikadiert löst sie mithilfe von Streichhölzern und einem zickigen Tütü-Feerich ein Wunschwellenprinzip aus und verwandelt somit ihren Märchenprinzen in einen Frosch. Nachdem dies passiert ist, will Olivia mit allen Mitteln den Frosch wieder zuückverwandeln. Da dies laut Feerich nicht mehr rückgängig zu machen ist, googelt Olivia verzweifelt nach einer Lösung und siehe da: sie macht eine Internationale Hexenvereinigung ausfindig, deren Spezialgebiet Frösche sind. In London, dem Hexenvereinigungs-Hauptsitz, beginnt die langwierige Odyssee der Rückwandlung des Frosches. Olivia trifft auf gute und böse Hexe (Lady Grey), auf Shakespeare und hilfreiche Geister (Noel) und Katzen (La Belle). Unsere Heldin muss Rätsel lösen und sich so manch schwieriger Aufgabe stellen, um ihr Ziel zu erreichen...
**Achtung SPOILER**  Zum Lesen bitte Text markieren
Wie sie das Hexendreimaldrei löst und in das Hauptquartier der Hexen eindringt, um in einem Teich mit unzähligen Fröschen IHREN Frosch zu finden und diesen letztendlich nach vielen Rätseln zu erlösen, ist wirklich sehr gelungen. 

Meine Meinung:
"Hexendreimaldrei" ist in zwei Hälften aufgeteilt: Die eine erzählt uns von der Beziehung (bzw. eher Nicht-Beziehung) zwischen Olivia und ihrem Märchenprinzen - die andere handelt von ihren vielseitigen Erfahrungen in London.

Und dabei wechselt die Handlung von Kapitel zu Kapitel zwischen der jetzigen Situation und der Vergangenheit (bzw. weshalb sich Olivia so sehnlich die Froschverwandlung gewünscht hat). Die jeweiligen Kapitelübergänge sind passend gestaltet und sorgen neben der eigentlichen Handlung für zusätzliche Spannung.

Während die erste Hälfte sehr stark vom Wortwitz lebt, steht in der zweiten Hälfte die Entwicklung der Geschichte im Mittelpunkt. In dieser Hälfte hatte ich manchmal leichte Schwierigkeiten, schnell den Übergang in die Vergangenheit zu finden (ist aber nicht weiter tragisch). Zu 99% bleibt die Handlung sehr amüsant und weiß durch eine äußerst sympathische Protagonistin und viel Magie und Humor zu verzaubern.

Die Schauplätze wurden laut Claudia Toman originalgetreu beschrieben. So gibt es z.B. die Shakespeare Statue wirklich und auch die im Roman beschriebenen Hotels samt unterirdischen Zimmern existieren. Und in Wien war ich z.B. auch schon in der Mariahilfer Straße (Einkaufsstraße) shoppen... Mit Olivia hat die Autorin eine sympathische Protagonistin erschaffen, die ihr Herz am rechten Fleck hat und mit der man mitfühlen, träumen, lachen und weinen kann.

FAZIT:
Originell, witzig, märchenhaft, humorvoll und amüsant sind Attribute, die einem gleich nach den ersten paar Seiten einfallen. Der fantasievolle Roman besticht durch Situationskomik und Wortwitz vom Allerfeinsten.  Für die ganze zauberhafte, spritzige Geschichte gibt es von mir natürlich magische 5 (von 5) Punkte.

Kommentare:

  1. Ich mochte diesen Roman (und Jagdzeit) auch sehr. Und das Ende war wirklich gut gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension hast du geschrieben!!

    Kann mich Sarah nur anschliessen ;o) Beide Bücher sind wirklich lesenswert!

    Wisst ihr eigentlich wann der dritte Roman von Caludia Toman erscheinen soll, und wie der heissen wird?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    @Sarah: Erst mal gratuliere ich ganz herzlich zu deinem Büchergewinn (Lamento)! *jubel*
    "Jagdzeit" rutscht in meiner Wunschliste immer weiter nach oben....

    @mirjam: Dankeschön!!!
    Genaueres weiß ich nicht, aber auf ihrem Blog ist am 01.09.10 eine kurze Leseprobe des 3. Teils zu finden!
    http://claudiatoman.blogspot.com/

    Schönen Abend, Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine