Montag, 14. Januar 2013

[MINI-REZENSION] "Arkadien erwacht" (Band 1)

Cover
Der Autor
Kai Meyer, geb. 1969 studierte Film und Theater, arbeitete einige Jahre als Journalist und widmet sich seit 1995 ganz dem Schreiben von Büchern. Seine Bücher erscheinen in mehr als 40 Ländern, u.a. in den USA, in England, Japan, Italien, Frankreich und Russland.
 
Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551311471 / ISBN-13: 978-3551311474
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 3,6 cm

Leseprobe
Quelle: Carlsen.de  *lies mich*

Die Geschichte...
Um ein schreckliches Erlebnis zu verarbeiten, lässt die 17-jährige Rosa Alcantara New York und ihre Mutter hinter sich und versucht in Sizilien einen Neuanfang, wo auch seit 2 Jahren ihre ältere Schwester Zoe in der Villa des Alcantara-Mafia-Clans lebt. Auf dem Flug lernt Rosa den gutaussehenden Alessandro Carnevare kennen und fühlt sich bald zu ihm hingezogen. Doch diese Verbindung steht unter keinem guten Stern, denn Alessandros Familie gehört ebenfalls der Mafia an - außerdem sind die Carnevares und Alcantaras seit langem Feinde und Alessandro soll an seinem 18. Geburtstag das Oberhaupt des Carnevare-Clans werden, worüber nicht alle sehr erfreut sind... **ACHTUNG SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren  Alessandro und Rosa schlagen alle Warnungen ihrer Familien in den Wind und lernen sich dabei immer näher kennen und mögen. Und auch wenn ihre Clans erbitterte Feinde sind, vertrauen sich die beiden Jugendlichen immer mehr aus ihrem Leben an. Alessandro muss sich als zukünftiger Clan-Chef behaupten, doch sein Onkel Cesare legt ihm immer wieder Steine in den Weg, außerdem möchte er herausfinden, wie seine Mutter wirklich gestorben ist. Doch es gibt noch mehr Geheimnisse, denn bald findet Rosa heraus, dass die Familienmitglieder der sizilianischen Clans zu den Nachfahren der Arkadier gehören und sich in Tiere everwandeln können... **SPOILER ENDE**
 
Meine Meinung:
"Arkadien erwacht" heißt der 1. Band der Arkadien-Trilogie, deren Handlungsschauplatz nach Sizilien verlegt wurde. Die Geschichte beginnt Anfang Oktober und dauert ein paar Wochen. Der Trilogie-Auftakt beinhaltet so plastische Landschafts- und Schauplatzbeschreibungen, wodurch Siziliens Landschaft vor seinem inneren Auge entsteht und mich begeistert hat. Wenn ihr wissen wollt, was es mit Arkadien auf sich hat, ob sich Rosa und Alessandro ineinander verlieben und was ihre Familien dazu sagen, dann müsst ihr den Trilogie-Auftakt auch lesen!
 
Rosa Alcantara ist ein zierliches Persönchen mit langen blonden Haaren, die ebenso eigensinnig wie liebenswert ist. Rosa und ihre 20-jährige Schwester Zoe sind ihre Amerika aufgewachsen, doch Rosa möchte die Vergangenheit hinter sich lassen und zieht deshalb zu ihrer Familie nach Sizilien. Der Alcantara-Clan gehört seit vielen Generationen der Mafia an, ebenso wie der Carnevare-Clan, dem der attraktive Alessandro abstammt. Alessandro ist in Amerika zur Schule gegangen und kehrt nach Sizilien zurück, um an seinem bald bevorstehenden 18. Geburtstag die Clan-Nachfolge seines verstorbenen Vaters anzutreten. Doch nicht alle sind mit dieser Wahl einverstanden... Rosa und Alessandro sind interessante, facettenreiche Protagonisten, die voller Überraschungen stecken. Allerdings wurde hier so manches Mafiosi-Klischee erfüllt, was mir persönlich nicht so gut gefällt.
 
Verfeindete Mafia-Clans, verbotene Gefühle und ein Geheimnis bilden die Grundlage dieses Romans. "Arkadien erwacht" enthält neben einigen unglaubwürdigen Szenarien eine gute Mischung aus Action und Spannung gepaart mit Fantasy- und Romantik-Elementen. Für meinen Geschmack ist die Story zu actionreich und gewalttätig geraten, weiters fließt jede Menge Blut. Deshalb finde ich diese Geschichte für Jugendliche ein wenig zu brutal, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden...
 
Die rasanten Geschehnisse werden aus der Sicht von Rosa (in der 3. Person) erzählt, die uns einen tiefen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gewährt, wodurch man schnell mit Rosa fühlt und leidet. Abgesehen von den vielen actionlastigen bzw. konfliktreichen Szenarien beinhaltet die Story leider auch etliche Längen und übermäßig ausgeschmückte Schilderungen, wodurch der Lesefluss manchmal gebremst wird. Dennoch lässt sich dieser spannungsreiche Mafia-Fantasy-Jugendroman dank der mitreißenden Schreibweise und der unterhaltsamen Dialoge.
 
FAZIT:
Leider haben sich meine hohen Erwartungen an "Arkadien erwacht" nicht erfüllt - dazu beinhaltet die Story zu viel Action und Dramatik bzw. zu wenig Fantasy, außerdem etliche Längen und detaillierte Beschreibungen. Positiv erwähnen möchte ich die wunderbar lebendigen Schauplatzdarstellungen, die interessanten, ausbaufähigen Hauptpersonen sowie den ausdrucksstarken Schreibstil. Allerdings möchte ich unbedingt wissen, wie es mit Rosa und Alessandro weitergeht und vergebe für diesen lesenswerten Trilogie-Beginn sehr gute 3 1/2 (von 5) Punkte.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine