Samstag, 9. August 2014

[MINI-REZENSION] "Teuflisches Spiel" (Band 5)

Cover
Quelle: Fischer
Die Autorin
Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie sich der Schriftstellerei zuwandte. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind nicht nur ein internationaler Erfolg, die ersten beiden Bände standen auch wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Texas.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (23. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596196132
ISBN-13: 978-3596196135
Originaltitel: Her last breath
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,8 cm


Leseprobe
Quelle: Fischer Verlage  *lies mich*


Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
 
Die Geschichte...
Ein Unfall mit Fahrerflucht endet für einen amischen Mann und zwei seiner Kinder tödlich, nur der kleine David überlebt mit knapper Not. Für Kate Burkholder wird dieser Fall persönlich, als sie erfährt, dass die Opfer die Familie von Kates Jugendfreundin Nattie sind. Deshalb setzt die Polizeichefin alles daran, den Mörder Familie Bontrager zu finden...

Meine Meinung in Kurzform:
Der 5. Band der Kate Burkholder-Buchreihe heißt "Teuflisches Spiel", knüpft an den Vorgängerband "Tödliche Wut" an, verweist immer wieder auf vergangene Fälle und frischt so die letzten Bände auf. Die Story beginnt nach dem Prolog und dauert einige Tage. Abermals wurde der  Handlungsschauplatz in die beschauliche US-Kleinstadt Painters Mill in Ohio verlegt. Noch immer finde ich die Romanidee, den Handlungsschauplatz in eine Stadt mit Amischen zu verlegen bzw. eine Hauptperson mit amischen Wurzeln, interessant.

Die ehemalige Amische Kate Burkholder arbeitet seit 3 Jahren als erste weibliche Polizeichefin in Painters Mill. Die eigensinnige Polizistin leidet unter Schlaflosigkeit und trinkt manchmal zu viel Alkohol, um ihren anstrengenden Job zu vergessen. Das restliche Team besteht aus den Officers Chuck "Skid" Skidmore, Ex-Marine Rupert "Glock" Maddox, dem altgedienten Hilfspolizisten Roland "Pickels" Shumaker,  Frischling J.T. Banks sowie der quirligen Telefonistin Mona Kurtz. Zusätzliche Hilfe erhalten sie von Frank Maloney, einem Spezialisten für Unfallrekonstruktionen. Leider spielen die reizvollen Nebenfiguren auch diesmal keine allzu große Rolle, was sich hoffentlich im nächsten Band ändert.

Hier erfahren wir wieder einiges aus dem Privatleben, denn die 35-jährige Polizeichefin und der 42-jährige BCI-Agent John Tomasetti sind seit einiger Zeit verbandelt und führen eine lockere Fernbeziehung. John hat sich ein Haus auf dem Land gekauft, das er nun renoviert, außerdem hofft er auf mehr Zeit mit Kate. Die reizvollen Protagonisten sind vielschichtige, authentische Charaktere, die mit Macken,  Ecken und Kanten ausgestattet wurden. Auch im 5. Band hilft ihre amische Vergangenheit Kate dabei, sich besser in die Hinterbliebenen und ihre Lebensweise hineinzusetzen, da es einen Mord an einem amischen Vater und seinen Kinder aufzuklären gilt. 

Durch die langatmigen Ermittlungen zieht sich die Geschichte unnötig und die Spannung lässt zu wünschen übrig, obwohl "Teuflisches Spiel" einige Irrwege sowie ein paar unglaubwürdige Szenen und detaillierte Schilderungen enthält. Und leider haben sich meine Vermutungen bezüglich des Täters bewahrheitet. Ich-Erzählerin Kate Burkholder schildert die temporeichen Begebenheiten aus ihrem Blickwinkel und gewährt uns einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt, denn dieser Fall berührt sie persönlich, da die Ehefrau des Verstorbenen ihre Freundin aus Kindertagen ist - und dann holt sie auch noch die Vergangenheit ein... Abgerundet wird die Story durch den ausdrucksstarken Schreibstil, die packende Sprache und die bildhaften Beschreibungen.   

FAZIT:
Obwohl "Teuflisches Spiel" nicht der beste Band der Kate Burkholder-Reihe ist, bietet dieser Thriller dank der reizvollen Story mit Amischen, interessanten Charakteren und der emotionsgeladenen Schreibweise ein paar Stunden Unterhaltung. Wegen der enthaltenen Mankos erhält der 5. Kate Burkholder-Teil sehr bescheidene 4 (von 5) Punkte.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine