Mittwoch, 15. Februar 2012

[REZENSION] "Infernal" (Band 3)

Cover
Der Autor
Greg Iles ist ein amerikanischer Schriftsteller und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Natchez, Mississippi (USA). Geboren wurde der Autor aber in Stuttgart und verbrachte dort die ersten vier Jahre seiner Kindheit. Bevor er seinen schriftstellerischen Ambitionen nachging, war Greg Iles Sänger und Gitarrist in der Frankly Scarlet Band. Sein erstes Buch erschien 1993 und seitdem hat er mit Büchern wie "Leises Gift" oder "Bisswunden" einige Bestseller gelandet.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 7 (21. Juli 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404152204
ISBN-13: 978-3404152209
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,4 x 3,2 cm

Leseprobe
keine gefunden


Die Geschichte...
Jordan hat sich von ihrem anstrengenden Job als Kriegsfotografin eine Auszeit genommen und befindet sich in Hongkong, um dort Fotos für einen Bildband mit dem Titel "Wetter" zu schießen. Bei einem Besuch den Hongkonger Kunstmuseums besichtigt Jordan auch die aufsehenerregende Ausstellung "Frauen in Ruhe" und löst damit einen Tumult unter den Besuchern aus, denn eines der Werke des unbekannten Künstlers zeigt ihr eigenes Gesicht bzw. ihren nackten Körper. Wie ist ihre Zwillingsschwester Jane, die vor 13 Monaten in New Orleans spurlos verschwunden ist, ein Modell dieser bizarren Bilderausstellung geworden? Schlafen die Frauen auf den Gemälden oder sind sie bereits tot? Jordan fliegt daraufhin sofort in die Staaten und informiert das FBI, wobei sie für ihre tatkräftige Mithilfe in die Ermittlungen einbezogen wird. Gemeinsam mit dem FBI begibt sich Jordan auf die abenteuerliche Suche nach ihrer Zwillingsschwester...

Meine Meinung:
"Infernal" heißt der 3. Teil der Mississippi-Reihe, einer Buchreihe mit wechselnden Protagonisten und Handlungsschauplatz US-Bundesstaat Mississippi. Allerdings stammt hier die Hauptperson zwar aus Mississippi, die Spur führt aber von Hongkong, über New York nach New Orleans. Auch wenn ich den 2. Teil "24 Stunden" gelesen habe, muss man die Reihenfolge nicht zwingend einhalten, um der Handlung folgen zu können. Damit angefixt hat mich übrigens (wieder mal) die liebe Nicki, auf deren Buchtipps immer Verlass ist. :)

Mit Jordan Glass hat der Autor eine imponierende Hauptperson mit einem ungewöhnlichen Beruf erschaffen. Die 40-jährige ist als Kriegsfotografin in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters getreten und wurde für ihre Arbeit mit vielen Auszeichnungen bedacht. Nachdem die intelligente, starrköpfige Jordan als Kriegsberichterstatterin andauernd unterwegs ist, hat sie sich von ihrer Familie entfernt, tut aber alles, um das Verschwinden ihrer Zwillingsschwester Jane (die einen Ehemann und 2 kleine Kinder zurückgelassen hat) aufzuklären. Obwohl Jordan immer wieder als hübsch und attraktiv bezeichnet wird, macht sie sich nicht viel aus ihrem Aussehen - etwas, was ich nach vielen wunderschönen, eitlen Roman-Heldinnen sehr erfrischend finde.

Die Protagonistin ist eine facettenreiche, bemerkenswerte Persönlichkeit mit vielen Ecken & Kanten, die sie liebenswert machen. Neben Jordan spielen auch noch der attraktive FBI-Agent John Kaiser sowie der pensionierte Psychiater bzw. FBI-Berater Arthur Lenz eine große Rolle, um das Rätsel der verschwundenen Frauen zu lösen. Neben den beiden Kriminalisten finden auch noch einige andere, reizvoll gestaltete Nebenfiguren Verwendung, die sich wunderbar in die Handlung einfügen.

Der Leser (in diesem Fall: Frau Büchersüchtig) wird gleich zu Beginn in das Geschehen von "Infernal" gezogen, wobei einen die Handlung nicht mehr los lässt. Greg Iles überrascht uns mit jeder Menge falschen Fährten, einer kleinen Liebesgeschichte, Wirrungen, interessanten Wendungen & einem verblüffenden Ende. Obwohl der Thriller ein paar klitzekleine Längen beinhaltet, hat mich das nicht wirklich gestört bzw. das Lesevergnügen in keinster Weise gestört.

Geschildert werden die rasanten Begebenheiten im Präsens von Ich-Erzählerin Jordan, die ihre eigene Sichtweise präsentiert und einen tiefen Einblick in ihre Gedanken & Gefühle gewährt. Dadurch wird es einem leicht gemacht, sich in Jordan einzufühlen und mit ihr die Geschehnisse hautnah mitzuerleben. Neben bildhaften Schilderungen und wunderbaren Schauplatzbeschreibungen punktet der Thriller mit einem überaus packenden Schreibstil sowie unterhaltsamen Dialogen.

FAZIT:
"Infernal" hat mich dank der spannungsgeladenen, mit vielen Irrwegen garnierten Geschichte, der außergewöhnlichen Protagonistin und der packenden Schreibweise an die Seiten gefesselt. Für diesen mitreißenden Greg Iles-Thriller vergebe ich gern 5 (von 5) Punkte.




ZITAT Seite 15:
"Wir bedecken Leichen aus dem gleichen Grund, aus dem wir hinter Mauern verschwinden, um unseren körperlichen Bedürfnissen nachzukommen; manche Dinge schreien nach Privatsphäre, und der Tod ist eins davon. Respekt ist angebracht, nicht vor dem Leichnam, sondern vor der Person, die darin gelebt hat."

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine