Donnerstag, 14. November 2013

[MINI-REZENSION] "Ein Frühling voller Liebe"

Cover
Quelle: Droemer Knaur
Die Autorin
Sharon Owens wurde 1968 in Omagh, Irland, geboren. 1988 zog sie nach Belfast, um an der Kunsthochschule zu studieren. 2003 erschien ihr erster Roman, der in Irland, England und Amerika ein Bestseller wurde. Sharon Owens lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Belfast.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Knaur TB (6. Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426504197
ISBN-13: 978-3426504192
Originaltitel: It must be Love
Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 2,2 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
  

 
Die Geschichte...
Sarah findet kurz vor ihrer Hochzeit mit einem schottischen Gutsbesitzer heraus, dass dieser seine verstorbene Frau, seine einzig wahre Liebe, noch immer liebt. Deshalb verlässt die Fotografin Hals über Kopf  Schottland und überlässt es ihrer Freundin Abigail, die Hochzeit abzusagen. Um Abstand zu gewinnen, mietet Sarah für ein paar Wochen ein idyllisches Cottage in dem malerischen irischen Küstenort Redstone. In Irland lernt sie rasch nette Menschen kennen und auch der attraktive Ethan ist über den Neuzugang aus London hocherfreut...

Meine kurze Meinung:

Kauf-/Lesegrund: Ich habe schon ein paar gute Romane dieser Autorin gelesen und liebe Romane, die in Irland spielen. 
 
Reihe: Einzelbuch

Handlungsschauplatz: größtenteils Irland (die Reise führt über Dublin nach Redstone), aber auch England (London) und Schottland - die zauberhaften Schauplatzbeschreibungen sind ein großes Plus.

Handlungsdauer: Die Story beginnt im Dezember und dauert ein paar Monate.

Hauptpersonen: Sarah Quinn, 30, arbeitet als Fotografin für eine exklusive Kochzeitschrift, wird an Heiligabend ihren Verlobten Mackenzie Cambell heiraten und mit ihm auf dem Familienanwesen in Schottland leben, doch das Schicksal hat andere Pläne... Sarah erscheint mir zu verwöhnt, impulsiv und eigensinnig - mit der Protagonistin hatte ich meine Probleme, da sie für mich keine Sympathieträgerin ist und ich ihre Handlungen oft nicht nachvollziehen kann.

Nebenfiguren: In Irland freundet sich Sarah schnell mit der netten Miriam Gormley, die sich sehnlichst ein Kind wünscht und in einem zauberhaften Haus wohnt, mit der resoluten Buchladen-Besitzerin Aurora Blackstaff und Gemma Hayes (Autorin, Journalistin und Mutter der 21-jährigen Veronica) sowie dem geheimnisvoll wirkenden Mechaniker Ethan an.

Romanidee: Nicht ganz neue Grundidee mit leicht holpriger Umsetzung

Erzählperspektiven: Neben Haupterzählerin Sarah schildern auch andere Figuren wie z.B. Sarahs Verlobter, ihre beste Freundin Abigail und ihre neuen irischen Freunde Miriam, Gillian, Aurora und Ethan  die turbulenten Geschehnisse aus ihrer jeweiligen Sicht.

Handlung: Nette & unterhaltsame Geschichte mit verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven, einigen vorhersehbaren und klischeehaften Stellen.

Schreibstil & Co:  lockere Schreibweise, lebendige Schauplatz- und Ortsbeschreibungen
 
FAZIT:
"Ein Frühling voller Liebe" ist ein kurzweiliger Roman, der die Geschichte von Sarahs Neuanfang in Irland erzählt. Dieses Werk von Sarah Owens lässt sich zwar schnell lesen, hat mich aber nicht vollkommen überzeugt, woran auch die nervige Hauptperson nicht ganz unschuldig ist, und erhält deshalb 3 (von 5) Punkte.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine