Dienstag, 24. Juni 2014

[MINI-REZENSION] "Lieblingsgefühle" (Band 2)

Cover

Lieblingsgefühle
Quelle: Piper
Die Autorin
Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin für das Deutsche Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem selbstverlegten E-Book »Versehentlich verliebt« ein großer Überraschungserfolg. **Mehr Infos unter: www.adriana-popescu.de**

*Produktinformation*
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 2 (14. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492304516
ISBN-13: 978-3492304511
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 3,4 cm


Leseprobe
Quelle: piper de  *lies mich*



Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Vor 9 Monaten hat Layla ihre Weltreise begonnen - 9 lange Monate, in denen sie viele Fotos, Erlebnisse und natürlich Lieblingsmomente gesammelt hat. Nun ist die sie wieder nach Stuttgart zurückgehrt und endlich hat sich auch die lang ersehnte Anerkennung als ernstzunehmende Fotografin eingestellt. Ihre Vernissage mit Tristans und Laylas Lieblingsmomenten ist ein voller Erfolg und ein angesagter Galerist aus Berlin möchte Layla und ihre Bilder unter Vertrag nehmen. Und als sie endlich Tristan in ihre Arme schließen kann, scheint ihr Glück perfekt. Doch ist das Streben nach Ruhm und Geld, das ihr der smarte Galerist David Stiller bietet, wirklich alles? Und warum verhält sich Tristans schöne Nachbarin Stella immer so zickig, wenn sie Layla trifft?
 
Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Nach "Lieblingsmomente" musste ich auch den Nachfolger "Lieblingsgefühle" lesen.

Reihe: 2 Band der Lieblingsmomente-Reihe

Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient vorwiegend Stuttgart, man spürt in den malerischen Schauplatzbeschreibungen deutlich die Liebe zu dieser Stadt.

Besonderheit: Am Ende des Romans finden sich ein paar Location-Tipps (die auch im Buch vorkommen) und als Extra ein Kapitel namens "Tristans Moment" (wo Tristan über die erste Story mit Layla erzählt). Außerdem runden die Songs von Thomas Pegram die Geschichte wunderbar ab.

Hauptpersonen: Layla Desio ist nach einem 3/4 Jahr von ihrer Weltreise zurückgekehrt und hat es als Fotografin geschafft, wie ihr Galerist David Stiller immer wieder versichert. Nun muss sie sich nicht mehr als Partyfotografin durchs Leben schlagen, sondern kann ihre Lieblingsmomente in Bildform mit anderen Menschen teilen und ihre Karriere vorantreiben. Inzwischen ist sie mit dem attraktiven Tristan Wolf zusammen, der verschiedene Jobs wie Türsteher oder Kellner hat und die neue Layla nicht immer versteht.

Waren mir Layla und Tristan in "Lieblingsmomente" noch sehr sympathisch, so mag ich die beiden Hauptpersonen in "Lieblingsgefühle" nicht mehr so gern, vor allem die Weiterentwicklung von Layla finde ich schrecklich. Diese ganzen Eifersüchteleien und Meinungsverschiedenheiten nerven gewaltig und ihre Lieblingsgefühle (die für meinen Geschmack oftmals negativ behaftet sind) erreichen mich nicht ganz, außerdem kann ich deshalb auch nicht alle Handlungen und Taten der beiden Hauptpersonen, allen voran Layla, nachvollziehen.

Nebenfiguren: Die Nebencharaktere wie z.B. Laylas beste Freundin Beccie, ihr Ex-Freund Oli, der Sänger Thomas Pegram, Tristans hübsche Nachbarin Stella  und der Berliner Galerist David Stiller fügen sich gut in die Geschichte ein, auch wenn die beiden neuen Charaktere Stella und David Misstrauen und Neid auslösen, denn Stella ist selbst eine talentierte Fotografin, die wegen einer Badrenovierung Tristans Dusche nutzt und ihn anscheinend gut kennt, während der Berliner Galerist anscheinend ein Auge auf seine neue Künstlerin geworfen hat, was Tristan nicht gefällt.

Romanidee: Reizvolle Grundidee mit kleinen "Umsetzungsschwierigkeiten"

Erzählperspektiven: Erneut begibt man sich gemeinsam mit Ich-Erzählerin Layla eine Achterbahnfahrt der Gefühle, obwohl ich Layla manchmal gern den Kopf zurecht gerückt hätte. 

Handlung: Unterhaltsame Geschichte mit einigen vorhersehbaren Stellen, die es leider nicht geschafft hat, mein Herz zu berühren. In "Lieblingsgefühle" geht es nicht nur um die Lieblingsmomente von Layla und Tristan, sondern auch um die Gefühle, die diese besonderen Momente beinhalten. Hat Layla in "Lieblingsmomente" noch von einer Karriere als ernstzunehmende Fotografin geträumt, scheint sich im 2. Band ihr Herzenswunsch zu erfüllen, doch leider bleibt hier Tristan ein wenig auf der Strecke, obwohl er sie erst zu ermuntert hat, ihren Traum zu leben und sich seine Lieblingsmomente zu erfüllen.

Schreibstil & Co:  Die emotionsgeladene Schreibweise von Adriana Popescu, die wundervollen Schauplatzbeschreibungen und die angenehme Sprache runden die Story ab, so dass sich die 416 Seiten trotz kleiner Mankos rasch lesen lassen.
 
FAZIT:
Wahrscheinlich waren nach "Lieblingsmomente" meine Erwartungen zu hoch geschraubt, denn im Nachfolgeband "Lieblingsgefühle" ist der Funke nicht ganz auf mich über gesprungen. Bedauerlicherweise haben der Handlungsverlauf und die Weiterentwicklung der Protagonisten einen schalen Nachgeschmack hinterlassen. Die Story konnte mich trotz der schönen Songs von Thomas Pegram nicht verzaubern, weshalb es dafür nur kurzweilige 3 (von 5) Punkte gibt.

smilie_girl_131.gif






 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine