Mittwoch, 6. Juli 2016

[MINI-REZENSION] "Elemente der Schattenwelt: Blood & Gold" (Band 1)

Cover
Quelle: Carlsen
Die Autorin
Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und wuchs in Röttenbach auf. Nach ihrem Abitur studiert sie heute an der Hochschule der Medien in Stuttgart Bibliotheks- und Informationsmanagement. Sie liebt den täglichen Umgang mit Büchern und kann ihr eigenes Bücherregal nicht oft genug neu sortieren. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen.

*Produktinformation*
Format: Kindle Edition / Dateigröße: 2290 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 309 Seiten
Verlag: Impress (8. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00JGS8GCQ


Leseprobe
Quelle: carlsen.de  *lies mich*
  



Die Geschichte...
Cain lebt in einer Welt, in der es neben Menschen auch Wesen wie Werwölfe, Geister, Vampire, Hexen und mehr gibt. Um die Menschheit zu beschützen, gibt es verschiedene Arten von Jäger, die mit ihrer Volljährigkeit mithilfe eines Tests herausfinden, welches Jäger-Gen sie in sich tragen. Auch Cain ist sehr aufgeregt und hofft, gemeinsam mit ihrem geliebten Cousin Jules, zusammengespannt zu werden. Doch es kommt anders, denn Jules trägt kein Gen in sich, während die 18-jährige eine Vampirjägerin ist. Da ihr Cousin nun als Partner ausfällt, nimmt seine Stelle nun der arrogante Warden ein...
 
Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Das Cover und der Klappentext haben mich so angesprochen, dass ich diese Geschichte mit dem passenden Titel einfach lesen musste.

 
Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient die Stadt Evanstone,

Handlungsdauer: Die Story spielt sich im Jahr 2014 ab und dauert ein paar Wochen.

Die Welt von "Blood & Gold": Um die Menschen von den dunklen Wesen zu schützen, gibt es die Jäger bzw. Hunter, die durch den Gen-Reader bzw. mittels eines Gen-Tests zugeordnet werden. Es gibt verschiedene Arten von Hunter (die weibliche Form heißt Huntress), nämlich die Blood Hunter (Vampirjäger, Element Gold), Soul Hunter (Geisterjäger, Element Bronze), Magic Hunter (jagen Hexen, Elfen etc., die sie mit ihrer Schönheit bezaubern, Hell Hunter und Moon Hunter. Während der Zeremonie wird das Gen des Hunters bestimmt, der danach einen passenden Partner zugeteilt. Cain und die anderen Blood Hunter verbringen 6 Monate im Hauptquartier der Blood Hunter, um dort ihre Ausbildung zu absolvieren.

Hauptpersonen: Cain Blackwood, 18, wohnt mit ihren Eltern in Evanstone und möchte eine Vampirjägerin werden, genauso wie ihre Mutter. Doch die Wünsche des schüchternen Mädchens, die nicht ohne ihr Handy Daisy sein kann, erfüllen sich nicht ganz, denn ihr Cousin Jules trägt kein Gen in sich und so wird die angehende Blood Huntress mit dem gleichaltrigen Warden Prislo zusammengespannt. Der attraktive Vampirjäger verhält sich überaus rebellisch und wurde im Hauptquartier der Blood Hunter aufgezogen, da Wardens Eltern vor vielen Jahren von unbekannten Kreaturen getötet wurden. Seitdem rächt er den Tod seiner Eltern und schlachtet jedes dunkle Wesen ab, das ihm unterkommt und ausgerechnet mit ihm muss Cain ein Team bilden... Hier prallen unterschiedliche Welten aufeinander, was die facettenreichen Protagonisten so reizvoll macht.
 
Nebenfiguren: Auch die mitwirkenden Nebencharaktere wie Cains exzentrischer Cousin Jules Marlowe, dessen Gentest negativ ausfällt; ihre Familie, diverse Hunter und Wesen sind trotz ihrer Vielzahl reizvolle Personen, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Interessante Grundidee, die Fantasy-Elemente beinhaltet und ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektive: Die temporeichen Begebenheiten werden aus der Sicht von Cain (in der 3. Person) erzählt, die uns an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lässt, wodurch man sich schnell mit der sympathischen Hauptperson identifiziert.

Handlung: "Blood & Gold" birgt eine fantasievolle Story vollgepackt mit allerlei Emotionen, Wirrungen & Turbulenzen. Die Geschichte enthält auch sehr viele Action- und Kampfszenen, die sich zeitweise unnötig in die Länge ziehen und recht ausführlich geschildert werden.

Schreibstil & Co:  Komplettiert wird dieser Roman durch die  ausdrucksstarken Schreibweise von Laura Kneidl und die jugendliche Sprache, weshalb sich die 309 Seiten rasch lesen lassen. 

FAZIT:
"Elemente der Schattenwelt: Blood & Gold" lässt sich als gelungene Mischung aus Fantasy, Action & Romantik beschreiben. Trotz kleiner Mankos sorgt der Trilogie-Auftakt mit einer abwechslungsreichen Story, interessanten Protagonisten und einem flüssigen Schreibstil für kurzweilige Unterhaltung. Dafür gibt's 4 (von 5) Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine