Montag, 23. November 2015

[MINI-REZENSION] "Das Haus der geheimen Versprechen"


Cover
Quelle: Droemer Knaur
Die Autorin
Kimberley Wilkins hat erfolgreich sowohl Kinder- und Jugendbücher als auch Romane für Erwachsene publiziert. Ihre Werke wurden unter anderem mit dem "Romantic Book of the Year Award", dem "Aurealis Award" und dem "Lynne Wilding Award" ausgezeichnet sowie für zahlreiche andere Preise nominiert. Kimberley Wilkins lebt mit ihrer Familie in Brisbane, sie ist Dozentin an der Universität von Queensland.

*Produktinformation*
Format: ePUB / Dateigröße: 1048 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (27. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00W6A5FBQ

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
  



Die Geschichte...
Australien im Jahr 2014: Lauren zieht nach dem Tod ihres jüngeren Bruders nach Evergreen Falls, um ihrer resoluten Mutter zu entfliehen. Dort arbeitet Lauren im Café des "Evergreen Spa Hotels", das derzeit renoviert wird und so lernt die junge Frau den dänischen Architekten Tomas kennen. Als Lauren zufällig im alten Hotel einen Stapel alte Liebesbriefe findet, die mit den Initialen SHB unterzeichnet wurden, lassen sie diese nicht mehr los. In den Briefen erfährt Lauren mehr über eine leidenschaftliche Affäre, die sich im Jahr 1926 in der exklusive Kureinrichtung "Evergreen Spa" zugetragen hat. Doch wer war der geheimnisvolle Absender und an wen hat er die romantischen Nachrichten gerichtet?

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da Hanne von Lesegenuss von diesem Buch angetan war, wollte ich "Das Haus der geheimen Versprechen" auch lesen.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient der australische Ort Evergreen Falls, wo das Spa Hotel liegt und wartet mit wundervoll lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf.

Handlungsdauer: Nach dem Prolog, der sich im Jahr 1926 abspielt, beginnt die Story im Jahr 2014 und führt uns immer wieder in die Vergangenheit zurück (endet mit dem Epilog 1927).

Hauptpersonen: 2014: Die 31-jährige Lauren Beck wirkt etwas unscheinbar und schüchtern und ist nach dem qualvollen Tod ihres jüngeren Bruders von ihrer tristen Heimat Tasmanien nach Sydney gezogen. Dort arbeitet sie im Café des Evergreen Spa, das derzeit renoviert wird. Und dann findet sie durch einen Zufall im Hotel alte Liebesbriefe und lernt auch noch den attraktiven Architekten Tomas näher kennen...
1926: Um ihre kranke Mutter finanziell zu unterstützen, nimmt die 19-jährige Violet Armstrong eine gutbezahlte Stelle als Serviererin an. Dort bekommt die hübsche Bedienung einen Einblick in das Leben der Reichen und Schönen mit all ihren Facetten...

Lauren und Violet sind sympathische, aber teilweise recht naive Protagonisten, deren Handlungen ich nicht immer ganz nachvollziehen konnte.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie (in der Gegenwart) der gutaussehende dänische Architekt Tomas Lindegaard, Laurens Eltern und ihre alte Vermieterin Lizzie sowie (in der Vergangenheit)  Sam(uel) Honeychurch-Black (der 19-jährige Erbe stammt aus einer wohlhabenden Familie, hat ein ernsthaftes medizinisches Problem und soll im Kurhotel genesen), Flora Honeychurch-Black (die 24-jährige kümmert sich um ihren Bruder und befindet sich in Begleitung ihres Verlobten Tony de Lizio, wobei diese Verbindung von ihren Eltern arrangiert wurde) sowie diverse Hotelgäste und Angestellte  fügen sich gut in die Handlung ein. Vor allem die Figur von Flora hat es mir angetan, da sie eigentlich Medizin studieren möchte, doch stattdessen soll sie Tony heiraten, der sich gern mit seinen unsympathischen Freunden umgibt... 

Romanidee: Nicht ganz neue Grundidee (ein überraschender Fund, der uns in die Vergangenheit reisen lässt) mit solider Umsetzung

Erzählperspektiven: "Das Haus der geheimen Versprechen" beinhaltet 2 Erzählperspektiven und Zeitebenen, die für Abwechslung sorgen: In der Gegenwart erzählt Lauren (in der 1. Person) über die entdeckten Briefe und die Spurensuche nach dem Absender der Briefe. In der Vergangenheit berichten Violet, Samuel und Flora (in der 3. Person) über ihren Aufenthalt im "Evergreen Spa".

Handlung: "Das Haus der geheimen Versprechen" birgt eine unterhaltsame Love-Story , die sich vorwiegend in der Vergangenheit abspielt und verschiedene Sichtweisen sowie miteinander verwebenden Handlungssträngen auf, wobei man gespannt ist, wie sich alles zusammenfügt. Leider hatte ich anfangs leichte Schwierigkeiten, mich in den 30er-Jahren zurechtzufinden, doch nach einer Weile wird es besser und ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen, obwohl die Geschichte teilweise sehr langatmig und ausführlich geschildert wurde.

Schreibstil & Co:  Vervollständigt wird der Plot durch die emotionsgeladene Schreibweise, die angenehme Sprache und die wundervollen Schauplatzbeschreibungen.

FAZIT:
"Das Haus der geheimen Versprechen" ist mein erster Roman von Kimberley Wilkins und spielt sich in Australien ab. Auch wenn die Geschichte mehrere Mankos enthält, so hat mich "Das Haus der geheimen Versprechen" angesichts des abwechslungsreichen Plots, der unterschiedlichen Charaktere und des flüssigen Schreibstils gut unterhalten. Und so erhält die Geschichte rund um Lauren und Violet wundervolle 3 1/2 (von 5) Punkte.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine