Mittwoch, 27. Oktober 2010

[REZENSION] "Der hat mir gerade noch gefehlt"

Cover - Quelle
Die Autorin
Cathy Kelly arbeitete als Redakteurin und Filmkritikerin bei der Dubliner Sunday World, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane erobern regelmäßig wochenlang die irischen und englischen Bestsellerlisten und sorgen auch in Deutschland für Furore. Cathy Kelly lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihren Zwillingssöhnen in Wicklow, Irland.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 763 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: 1. (1. November 2001)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442356784
ISBN-13: 978-3442356782
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,6 x 4,5 cm

Leseprobe
Quelle: Amazon  *bitte nach unten scrollen*


Die Geschichte...
Leonie, Hannah und Emma lernen sich während einer Ägyptenreise kennen und bleiben auch nach der Reise in Kontakt. Während es die alleinerziehende Leonie mit drei Kindern nicht immer leicht hat und sich die jungverheiratete Emma sehnlichst ein Baby wünscht, fällt Singlefrau Hannah anscheinend alles in den Schoss. Die ungleichen Freundinnen müssen in ihrem Leben mancherlei Probleme meistern, doch sie geben nicht auf...

Meine Meinung:
Sowohl das Cover als auch der Titel "Der hat mir gerade noch gefehlt" täuschen hier lustige Lektüre vor. Doch der Roman schildert die Höhen und Tiefen von drei Frauen, die sich während einer Urlaubsreise kennen lernen. In den Romanen von Cathy Kelly geht es immer um drei unterschiedliche Frauen und so auch hier. Diesmal heißen die Hauptpersonen Leonie, Hannah und Emma.

Tierarzthelferin Leonie ist Anfang 40, geschieden, Mutter dreier Teenager und fühlt sich in ihrer Haut unwohl. Groß und gut gebaut kommt sie sich überall wie ein Elefant im Porzellanladen vor. Vor allem neben der 31-jährigen zartgliedrigen Emma, deren junge Ehe mit Pete bisher kinderlos geblieben ist. Außerdem kann sie gegen ihren Vater, ein wahren Despoten, nicht zur Wehr setzen und scheut Konfrontationen. Die Dritte im Bunde ist die 36-jährige Singlefrau Hannah, die einen neuen Job als Büroleiterin annimmt und ganz zufrieden mit ihrem Leben ist. Als Leonie eine Kontaktanzeige aufgibt, Emma mit allen Mittel schwanger werden will und ein neuer Mann in Hannahs Leben tritt, gerät das gewohnte Leben der Freundinnen aus den Fugen...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Emma fühlt sich von allen Seiten unter Druck gesetzt und als sie bei ihrer Mutter Alzheimer vermutet, will ihr Vater und ihre verwöhnte Schwester Kirsten nichts davon wissen. Außerdem ist da noch immer dieser brennende Kinderwunsch...
Hannah ihrerseits ist hin und weg als sie den Schauspieler Felix Andretti kennen und lieben lernt. Es folgen viele Höhen und Tiefen, denn als Künstler pocht Felix auf seine Freiheit. Und dann wird die Büroleiterin eines Maklerbüros auch noch ungewollt schwanger...
Leonie sucht nach einem passenden Partner und als dann noch ihr Ex-Mann Ray eine reiche Amerikanerin heiraten will, sucht sie umso verbissener.  Und als dann ihre Kinder von der neuen Stiefmutter entzückt sind, weiß die resolute Tierarzthelferin bald nicht mehr ein noch aus...
Auf vielen, manchmal steinigen Irrwegen müssen die drei "Heldinnen" erkennen, was das Beste für sie ist und dass ihre Freundschaft das alles übersteht. **Achtung SPOILER**

Abwechselnd erzählen die gut ausgearbeiteten Protagonistinnen aus ihrem Leben, diese Beschreibungen werden in der 3. Person geschildert und so erleben wir das Geschehen aus der Perspektive von Emma, Leonie und Hannah. Alle Charaktere wurden so facettenreich erschaffen, dass sie fast menschlich erscheinen.

Natürlich handelt das Buch vorwiegend von Freundschaft und Liebe, doch gibt es genug traurige Erlebnisse mitzuerleben, so wie auch das echte Leben spielt. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, als ob dieses Trio alte Freundinnen von mir wären und die Geschichte wird zu keiner Zeit langweilig oder unrealistisch. Schauplatz dieser herzerwärmenden Geschichte ist, wie immer, Irland und die Handlung umfasst ca. 1 1/2  - 2 Jahre.

Der Schreibstil lässt sich als "typisch Cathy Kelly" (Fans dieser Bücher wissen, was ich meine) beschreiben. Er ist ebenso packend wie einfühlsam und die Dialoge lassen einen immer wieder schmunzeln. Trotz der 763 Seiten hatte ich das Buch innerhalb von 3 stressigen Tagen durch.

FAZIT:
"Der hat mir gerade noch gefehlt" ist mit einer abwechslungsreichen Handlung, viel Wortwitz & Herz-Schmerz und sympathischen Protagonisten ausgestattet. Diese Geschichte kann ich nur weiterempfehlen und vergebe deshalb 5 (von 5) Punkte.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine