Freitag, 6. September 2013

[MINI-REZENSION] "Soul Beach. Frostiges Paradies" (Band 1)

Cover
Quelle: Loewe Verlag
Die Autorin
Ursprünglich arbeitete Kate Harrison beim britischen Fernsehen. Nachdem sie bereits sehr erfolgreich Romane für Erwachsene veröffentlichte, erscheint nun mit Soul Beach – Frostiges Paradies ihr erstes Jugendbuch. Abgesehen vom Bücherschreiben liest sie sehr gerne, liebt Backen, Singen, die Küste und Bastelkram. Wenn sie nicht gerade in Spanien am Strand liegt, lebt sie in Brighton.

*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 350 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (17. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785573863 / ISBN-13: 978-3785573860
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Originaltitel: Soulbeach
Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,8 x 4 cm

Leseprobe
Quelle: Loewe Verlag  *lies mich*
  


 Die Geschichte...
Am 22. September 2012 erhält Alice von ihrer Schwester eine Einladung per E-Mail, das exklusive soziale Netzwerk von Soul Beach zu besuchen - nur ist ihre ältere Schwester bereits seit mehr als 4 Monaten tot! Doch Alice ist neugierig, klickt den Link an und landet auf www.soulbeach.org, wo sie eine zauberhafte Strandwelt mit 3D-Effekten erwartet. Dort sind alle Bewohner jung, wunderschön und tot. Und Alice glaubt zu träumen, als sie auf dieser Homepage tatsächlich ihre verstorbene Schwester Meggie trifft, die wie viele andere Jugendliche in Soul Beach festsitzt. Nach und nach wird die Schülerin in den Bann dieser neuen Welt gezogen und sie fängt auch an, sich Fragen zu stellen. Warum wird der Strand nur von schönen und jungen Menschen bevölkert? Warum herrschen in Soul Beach so eiserne Regeln und warum sind dort alle tot? Und weiß Meggie vielleicht, wer hinter ihrer Ermordung steckt?

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Aufgrund der vielen positiven Meinungen musste ich dieses Jugendbuch natürlich auch lesen.

Reihe: 1. Band der Soul Beach-Trilogie

Handlungsschauplätze: In der Realität spielt sich die Geschichte in London ab, die Internetseite www.soulbeach.org führt uns an den Strand von Soul Beach. Die berauschende Welt von Soul Beach nimmt einen gefangen und wartet mit lebendigen Schauplatzbeschreibungen auf. 

Handlungsdauer: Die Story beginnt am 15.09.2012 und dauert mehrere Wochen.

Hauptpersonen: Alice Forster, 16, trauert um ihre Schwester Meggie, die am 10.05.2012 ermordet wurde. Umso erstaunter ist die Schülerin, als eine Einladung in ihrem elektronischen Postfach landet, die ihr ganzes Leben durcheinanderwirbelt. Alice ist eine reizvolle, facettenreiche Protagonistin, die durchwegs glaubwürdig agiert.

Nebenfiguren: In London lernen wir Alice festen Freund Robbie, ihre beste Freundin Cara und Computer-Nerd kennen, auf soulbeach.org machen wir die Bekanntschaft der 19-jährigen Meggie Forster und deren Freunden Danny, Javier und Triti. Die Nebencharaktere sind interessante Persönlichkeiten und fügen sich gut in die Handlung ein.
 
Romanidee: Faszinierende Romanidee (erinnert von der Grundidee leicht an "Erebos"), die einige Mystery-Elemente beinhaltet und großartig umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Alice schildert die unglaublichen Geschehnisse aus ihrer Sicht und lässt uns dabei hautnah an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben. Dadurch fühlt, fiebert und fühlt man schnell mit der sympathischen Hauptperson mit. Zwischendurch erzählt der Mörder von Meggie, was ihn bewegt und sorgt so für zusätzliche Spannung.

Handlung: Packende & temporeiche Geschichte mit ungeahnten Wendungen, einigen Geheimnissen & vielen Überraschungen, die einen sofort in ihren Bann zieht. Wie es sich für einen Anfangsband gehört, werden viele Fragen aufgeworfen, weshalb ich nun sehnsüchtig auf den nächsten Band warte.

Schreibstil & Co:  Der 1. Soul Beach-Band birgt eine fesselnde & ausdrucksstarke Schreibweise gepaart mit einer angenehmen Sprache und kurzen Kapiteln, wodurch man nur so durch die 350 Seiten fliegt.
 
FAZIT:
Wer gern "Erebos" gelesen hat, wird auch "Soul Beach. Frostiges Paradies" mögen, denn auch hier verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Virtualität und man möchte am liebsten selbst den anschaulichen beschriebenen Strand besuchen. Der Auftakt der Soul Beach-Trilogie garantiert spannendes Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite und erhält deshalb von mir mitreißende 5 (von 5) Punkte.
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine