Sonntag, 30. August 2015

[MINI-REZENSION] "Mit fremden Federn"

Süßes Cover
Quelle: books2read
Die Autorin
Sophia Monti, geboren 1971 in Stuttgart, studierte in Frankfurt/Main Romanistik, Anglistik und Germanistik. Nach einem Zeitschriftenvolontariat schrieb sie in verschiedenen Redaktionen, Werbeagenturen und Pressestellen in Deutschland und Spanien. Als Redakteurin und freie Autorin lebt sie heute mit ihrem Mann und zwei Söhnen in der Nähe von Stuttgart.

*Produktinformation*
Format: ePUB / Dateigröße: 865 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 205 Seiten
Verlag: books2read (15. April 2014)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00JJJDIP2

Leseprobe
Quelle: Thalia *lies mich*
  


Die Geschichte...
Tanja ist mit ihrem Leben ganz und gar nicht zufrieden, denn der Halbtagsjob im Bürgerbüro füllt sie nicht aus, zu Hause darf sie ihre halbwüchsigen Töchter bedienen und auf ihren untreuen Ehemann warten. Als sie zufällig eine Bewerbungsmappe von Claudia Merkheimer findet und diese ihre Zwillingsschwester sein könnte, schmückt sich Tanja mit fremden Federn und bewirbt sich bei dem Frankfurter Radiosender "GrooFMe". Und tatsächlich wird sie auch als Projektleiterin für Marketing und Kommunikation" bei "GrooFMe" eingestellt, um dem leicht verstaubten Sender ein frisches Image zu verpassen. Der Job macht Tanja großen Spaß, ihr Selbstbewusstsein wächst und der attraktive Kollege Jens Ritter lässt ihr Herz höher schlagen. Doch ihr Doppelleben gestaltet sich alles andere als einfach und die Angst, entlarvt zu werden, nimmt auch täglich zu...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Mir war nach einem witzigen, unterhaltsamen Roman und da hat mich der Klappentext einfach angesprochen.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde nach Frankfurt verlegt.

Handlungsdauer: Die Story beginnt im März umspannt einige Wochen.

Hauptperson: Die 43-jährige Tanja Ahrends arbeitet seit 10 Jahren als Sachbearbeiterin im Bürgerbüro Frankfurt-Eschenheim und muss sich dort mit langweiliger Arbeit und einer nervigen Chefin herumschlagen. Im Privatleben sieht es auch nicht viel besser aus, denn ist Ehemann Andy ist ein notorischer Fremdgeher und ihre Töchter Lisa (12) & Hannah (14) nehmen sie nicht richtig wahr. Doch als Tanja, die Mediendesign studiert hat und drei Sprachen fließend spricht, die Bewerbung der gleichaltrigen Karrierefrau Claudia Merkheimer findet, nimmt sie die Chance wahr und bewirbt sich bei einem Radiosender, was ihr eintöniges Leben ganz schön durcheinanderwirbelt... Tanja ist eine sympathische Protagonistin mit einigen Macken und Kanten, deren Handlungen und Taten ich allerdings nicht immer ganz nachvollziehen konnte.

Nebenfiguren: Die Nebencharaktere wie Tanjas Familie oder ihre neuen Kollegen beim Radiosender sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Nette Romanidee zum Thema Identitätsdiebstahl mit ansprechender Umsetzung.

Erzählperspektive: Tanja alias Claudia schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel (in der 3. Person) und gewährt uns Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.

Handlung: "Mit fremden Federn" birgt eine kurzweilige Geschichte, die mit einigen unterhaltsamen Stolpersteinen und Turbulenzen versehen wurde. Leider enthält die Story auch kleine Längen und etliche klischeehafte bzw. vorhersehbare und unrealistische Szenen. Außerdem geht mir alles ein wenig zu glatt und alle Probleme lösen sich recht schnell in Wohlgefallen auf, was mir persönlich nicht gefällt, denn ein paar Irrwege und Wirrungen sollten schon sein.

Schreibstil & Co:  Die locker-leichte Schreibweise von Sophia Monti gepaart mit Wortwitz und amüsanten Wortgefechte runden die Geschichte ab, so dass die 205 Seiten trotz kleiner Schwierigkeiten rasch gelesen sind.

FAZIT:
"Mit fremden Federn"  bietet kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch, obwohl ich zeitweise damit leichte Schwierigkeiten hatte. Der Roman rund um Tanja alias Claudia  sorgt zwar für vergnügliche Lesestunden, enthält allerdings auch eine gewisse Vorhersehbarkeit, einige Klischees und Längen. Mein erster Roman von Sophia Monti erhält deshalb von mir 3 1/2 (von 5) Punkte.
 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine