Montag, 4. April 2011

[REZENSION] "Unland"

Das toll gestaltete Cover
Die Autorin
Antje Wagner, geboren 1974 in Lutherstadt Wittenberg, studierte Deutsche und Amerikanische Literatur und Kultur wissenschaften in Potsdam und Manchester. Sie schreibt Romane und Erzählungen und übersetzt auch aus dem Englischen. Zuletzt erschien von ihr der Roman "Hinter dem Schlaf" (KiWi 2005). 2009 erhielt sie den Mannheimer Feuergriffel für Kinder- und Jugendliteratur.

Produktinformtion
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Berlin Verlag; Auflage: 1., Aufl. (8. August 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783827053398 / ISBN-13: 978-3827053398
ASIN: 3827053390
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,4 x 3 cm

Leseprobe
Quelle: Wagner Antje  *unbedingt lesen*



Die Geschichte...
Nach dem plötzlichen Tod ihrer Pflegemutter muss die Berliner Göre Franka Reinhold umziehen, denn die 14-jährige kommt in eine Wohneinrichtung, die von einem Pädagogenpaar betreut wird. Leider liegt "Haus Eulenruh" weit weg von der Großstadt, in dem beschaulichen Dörfchen Waldenburg in Sachsen-Anhalt. Franka wird von ihren neuen Pflegeeltern Vera und Andreas Kämpf nett aufgenommen und mit den quirligen Zwillingen Lizzie und Ann freundet sie sich schnell an.

Insgesamt leben 7 Kinder in Haus Eulenruh und jedes der Pflegekinder hat eine tragische Vorgeschichte, die Franka, Lizzie, Ann, Ricardo, Matthias, Axel und Denise zusammenschweißt. Obwohl sie in der Schule zu den Außenseitern gehört und gemobbt wird, lebt sich die Großstadtpflanze schön langsam in Waldburgen ein. Ganz fasziniert ist der Teenager von dem Blick aus ihrem Zimmerfenster, denn dort kann man den angrenzenden Wald und das sogenannte "Unland", ein Sperrgebiet mit abgebrannten Häuserruinen sehen.

Doch irgendetwas scheint mit Waldburgen nicht zu stimmen. Denn Franka hat öfters das Gefühl, beobachtet zu werden und findet es seltsam, dass Unland mit einem elektrischen Zaun abgesperrt ist. Dazu kommen die regelmäßigen Stromausfälle und ihr griesgrämiger Nachbar Sieman, der Nahrungsmittel für bedürftige Menschen sammelt, wo er sich sonst nur für seinen Rasenmäher interessiert. Durch einen Zufall bekommt das Mädchen ein Fernglas in die Hände und versucht mit Hilfe von Ann, Lizzie, Ricardo und Matthias herauszufinden, was sich in Unland wirklich abspielt...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Denn immer wieder geschehen eigenartige Dinge: Es verschwinden Kleidungsstücke und andere Gebrauchsgegenstände spurlos und tauchen später wieder auf. Die beiden Jungs werden eines Diebstahl bezichtigt, bei dem die Indizien gefälscht wurden, Franka fühlt sich oftmals beobachtet und hat dabei ein eigenartiges Gefühl. Und dann sind da noch die Stromausfälle, die die Bewohner von Waldburgen in Angst versetzen.

Deshalb gründet Franka "Die Eulen" und gemeinsam versuchen die Teenager Ricardo und Matthias betreffend des Diebstahls zu entlasten und mehr über Unland herauszubekommen. Doch was sie schließlich herausfinden, übersteigt jegliches Vorstellungsvermögen...

Meine Meinung:
Nachdem ich schon von Antje Wagners "Schattengesicht" so begeistert war, musste ich "Unland" unbedingt lesen und es hat sich gelohnt...

"Unland" erzählt die Geschichte des Pflegekinds Franka, das sich in einer neuen Umgebung zurechtfinden muss und bald erkennt, dass etwas Seltsames in Waldburgen vor sich geht. Und es stellen sich einige Fragen, wie z.B.: Warum ist das Gelände rund um Unland mit einem elektrischen Zaun versehen? Weshalb ist es für alle Dorfbewohner Sperrgebiet? Hängen die Stromausfälle mit Unland zusammen?

Anfangs beginnt die Geschichte wie ein ganz normales, gesellschaftskritisches Jugendbuch, doch die Story entwickelt sich immer mehr in Richtung Mystery-Thriller und konfrontiert den Leser mit unglaublichen Gegebenheiten. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und nimmt einen vollends gefangen.
Mein einziger Kritikpunkt bleibt das Ende dieses Jugendthrillers, welches für mich schon zu sehr "mystery-angehaucht" bzw. zu offen ist und mit dem ich nicht so richtig anfreunden kann.

Die facettenreichen Charaktere dagegen finde ich brillant ausgearbeitet. Jedes Kind auf Eulenruh hat eine tragische Vorgeschichte, so wie z.B. die handwerklich begabte Franka, die ihre Gefühle unter XL-Klamotten und sarkastischen Sprüchen zu verbergen versucht. Die traurigen Schicksale der Kinder berühren sehr und regen zum Nachdenken an.

Als interessantes Setting dient ein Wohnheim in Waldburgen, einem kleinen Ort ca. 100 km südlich von Berlin. Das Rundlingsdorf an der Elbe wirkt auf den ersten Blick harmlos, doch der Schauplatz hat es in sich und überzeugt mit seinen bildhaften Beschreibungen und der geheimnisvollen, düsteren Atmosphäre.

Auf 377 Seiten durchleben wir die rätselhaften Ereignisse und Begebenheiten aus der Sicht von Ich-Erzählerin Franka und fiebern & fühlen mit dem jungen Mädchen mit. Die Idee zum Plot hat etwas Frisches an sich und wurde hervorragend umgesetzt. Die unverblümte, geradlinige Sprache sowie der flüssige, mitreißende Schreibstil sind authentisch und sowohl für jugendliche als auch für erwachsene Leser geeignet. 

FAZIT:
Wer gerne außergewöhnliche Jugendbücher mit einer gehörigen Portion Thrill & Mystery liest, ist mit "Unland" auf alle Fälle gut beraten. Ein Pluspunkt sind die hervorragend ausgefeilten Protagonisten, ein faszinierender Plot sowie eine spannungsgeladene Geschichte, die diesen Jugend-Mystery-Thriller zu einem aufregenden Leseerlebnis machen.

Und so schreite ich zur Punktvergabe und verleihe "Unland" ganze 5 (von 5) Punkte - mit einem anderen Ende hätte ich sogar ein Extrasternchen vergeben.



Kommentare:

  1. Von außen sieht das Buch so unspektakulär aus, aber wenn du so begeistert bist, werde ich es mal im Auge behalten.

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass es auch dir gefallen hat! ich fand das Ende spitze, ich steh einfach auf ne gehörige Portion Mistery!!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    @Friedelchen: Das Cover sieht schon gut aus (nur kommt es auf dem Foto nicht so rüber) und der Inhalt ist wirklich toll! Ich kann dir auch "Schattengesicht" von der gleichnamigen Autorin empfehlen (Rezension gibt es auf der Seite "Rezensionen"). :)

    Ich selbst bin durch eine Rezension von "Katze mit Buch" darauf aufmerksam geworden.


    @BlueNa: So unterschiedlich sind die Meinungen. *g* Aber bis auf die letzten paar Seiten ist das Buch ein echter Knaller!!!

    Schönen Abend,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Buch richtig klasse aber war richtig enttäuscht von dem Ende. Außerdem fand ich das Buch nicht richtig in der kategorie Thriller weil es nicht wirklich spannend war. Ansonsten war es gut;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja, das Ende passt irgendwie gar nicht dazu. Mit der richtigen Genrezuordnung ist das manchmal so eine Sache - unter Mystery und Jugendthriller finde ich "Unland" ganz gut aufgehoben. ;-)

      LG
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine