Samstag, 30. April 2011

[REZENSION] "Die dunklen Mächte: Schattenstunde" (Band 1)

Cover
Die Autorin
Kelley Armstrong hat sich schon Geschichten ausgedacht, bevor sie überhaupt schreiben konnte. Und wenn sie eine Geschichte über Mädchen und Puppen erzählen sollte, waren die Mädchen zwangsläufig untot und die Puppen böse – sehr zum Unmut ihrer Lehrer! In ihrem Haus in Ontario, wo sie mit ihrem Mann, ihren Kindern und unzähligen Haustieren lebt, verfasst sie auch heute noch am liebsten Romane über Geister, Dämonen und Werwölfe. Weitere Informationen zur Reihe unter: http://www.darkestpowers.com/

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: PAN (4. Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783426283417 / ISBN-13: 978-3426283417
ASIN: 3426283417
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 15 Jahre
Originaltitel: The Darkest Power: The Summoning
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,4 x 3,4 cm

Leseprobe
Quelle: Droemer Knaur  *probelesen*


Die Geschichte...
Die 15-jährige Chloe Saunders, die nach dem Tod ihrer Mutter allein mit ihrem Vater lebt, hat eigentlich mit ganz normalen Teenagerproblemen zu kämpfen.
Aber als die künstlerisch begabte Chloe in der Schule vom Geist eines Verbrennungsopfers verfolgt wird und daraufhin voll durchdreht, findet sie sich kurz darauf im Lyle House wieder. In der privaten Anstalt für problembehaftete, psychisch kranke Teenager in Buffalo leben außer Chloe noch ein paar andere Teenager, die alle ihre Probleme und Geheimnisse haben. Dass Chloe Geister sieht und diese mit ihr in Kontakt treten, scheint ihr niemand zu glauben und die Psychologin will ihr sogar einreden, dass sie schizophren ist...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Im Lyle House gehen eigenartige Dinge vor sich, denen Chloe auf den Grund zu gehen versucht. Unerwartete Hilfe bekommt sie von dem ungleichen Brüderpaar Simon und Derek, obwohl ihr der bärenstarke Derek nicht ganz geheuer ist. Und was sie herausfinden, übersteigt das Vorstellungsvermögen aller...

Meine Meinung:
Vom Trilogie-Beginn "Die dunklen Mächte: Schattenstunde" habe ich eigentlich nur Positives gehört/gelesen und war schon drauf und dran, in der Buchkauffrei-Zeit einen meiner Joker für dieses Buch zu opfern, aber... die liebe Petra (nochmals ein riesiges DANKE) hat sich meiner erbarmt, mir "Schattenstunde" zugeschickt und mich damit so richtig glücklich gemacht. :-)

Der Prolog beginnt mit einer von Chloes Kinderheitserinnerungen, in dem sie einen dunklen Keller betritt, wo ein "Monster" lauert. Die Geschichte fängt mit einem normalen Schultag an, wo Chloe von einem ganz verbrannten Mann in Hausmeisteruniform angesprochen wird, der sie um Hilfe bittet und den scheinbar nur sie sehen kann. Daraufhin rastet der Teenager, der eine Klasse für darstellende Künste besucht, total aus und findet sich in einer Art betreuten Wohngruppe namens "Lyle House" wieder. Diese Entscheidung haben Chloes Vater und ihre Tante Lauren "zu ihrem Besten" getroffen und nun muss Chloe die nächsten Wochen in dem Wohnheim verbringen, bis eine Besserung eintritt und sie wieder in ihr altes Leben zurück darf. Doch bis dahin laufen die Tage nach einem strikten Plan ab und Chloe muss sich wohl oder übel fügen.
**Achtung SPOILER**
Ihre Mitbewohner Liz, Tori, Rae sowie das ungleiche Brüderpaar Simon und Derek geben ihr so manches Rätsel auf und bald merkt Chloe, dass das Haus selbst viele Geheimnisse birgt...

Man stellt sich auch oft die Frage "Kann Chloe wirklich Geister sehen" oder ist es doch nur ein Hirngespinst? Das löst sich natürlich im Laufe der Handlung auf und auch die anderen Teenager sorgen für allerlei Überraschungen...

Schnell wird klar, dass die Bewohner von Lyle House einiges zu verbergen haben und man weiß lange nicht, wem man trauen kann und wem besser nicht... Protagonistin Chloe, die eigentlich wie 12 und nicht wie 15 aussieht,  ist einem gleich von Anfang an sympathisch. Das aufgeweckte Mädchen mit dem trockenen Humor, das Filmemacherin werden möchte und sich oftmals Filmszenen vorstellt bzw. nachspielt, muss man einfach mögen. Und auch die Nebenfiguren, wie z.B. die restlichen Bewohner von Lyle House, präsentieren sich allesamt als sehr interessante Persönlichkeiten, deren Absichten oftmals lange undurchschaubar sind. Da wären z.B. die zickige Tori, die ich nicht wirklich mag, Derek, der mir etwas suspekt ist oder sein Bruder Simon, ein richtiger Mädchenschwarm...

Die Story von "Die dunklen Mächte: Schattenstunde" punktet mit einer reizvollen Idee sowie einer großartigen Umsetzung, die keine Wünsche offen lässt. Den Titel finde ich auch gelungen und natürlich fragt man sich als Leser, welche dunklen Mächte in Lyle House wohl am Werk sind. Denn dieses Wohnheim in Buffalo, NY ist ein sehr mysteriöser Ort, der einen ansprechenden Rahmen für die Geschehnisse rund um Chloe bietet.

Erzählt werden die rasanten Begebenheiten von der 15-jährigen Ich-Erzählerin Chloe, die einem schnell ans Herz wächst und mit der man herrlich mitfühlen & mitfiebern kann. Dieser Trilogie-Auftakt ist von der ersten bis zur letzten Seite so spannend und geheimnisvoll gestaltet, dass man das Buch schwer zur Seite legen kann. Denn man will ja wissen, wie es mit Chloe und den anderen Lyle House-Bewohnern weitergeht...

Natürlich kommen während des Lesens allerlei Fragen auf, die allerdings nicht gleich im 1. Band beantwortet werden - dazu sind ja die restlichen 2 Bände da, auf die ich mich schon sehr freue. Weiters endet diese faszinierende Geschichte  mit einem Cliffhanger, wie das oftmals bei Trilogien/Reihen der Fall ist. Positiv ist auch zu vermerken, dass es keinerlei unnötige Längen oder Passagen gibt und die Spannung durchgehend gehalten wird. =)

Kelley Armstrongs Schreibweise ist äußerst fesselnd und so flüssig, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Die verwendete Sprache passt sich der jugendlichen Zielgruppe an. Allerdings hätte sie bei den "Yeah" in den Dialogen ein wenig einsparen können, was aber nicht so sehr ins Gewicht fällt (ich wollte es nur gesagt haben ;-)). 

FAZIT:
Der Trilogie-Auftakt "Die dunklen Mächte: Schattenstunde" bietet Urban Fantasy vom Feinsten und überzeugt mit einer liebenswerten Protagonistin, einem tollen Plot sowie vielen Geheimnissen & Rätseln und überraschenden Wendungen. Dafür gibt es fantasievolle 5 (von 5) Punkte!









Kommentare:

  1. Schöne Rezi zu einem wirklich tollen Buch ;-) Der 2. Teil steht bei mir im Regal und wartet darauf gelesen zu werden
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine, das freut mich natürlich umso mehr, dass es dir gefallen hat.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Rezi, ich mochte das Buch auch total gern. Ich hab gestern schon den 2. gelesen und die Rezi folgt heut noch .. ich war von dem 2. auch kein bißchen enttäuscht wie manche, sondern genau so gefesselt!

    AntwortenLöschen
  4. Bei der super Bewertung werde ich doch auch mal nach dem Buch Ausschau halten, vielleicht finde ich es ja mal in der Bibliothek. Danke fürs Vorstellen und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Danke euch allen. *freu*
    Besonders bei Petra bedanke ich mich abermals, da ich sonst dieses tolle Buch sicher nicht so schnell gelesen hätte. Und wenn mein Sub noch etwas geschrumpft ist, werde ich mir Band 2 kaufen.

    Ich hab mir schon überlegt, ob ich nicht gleich bis Juni warten soll und dann Band 2 + 3 in einem Rutsch durchlese. Was meint ihr?

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. wundervolle bücher =) habe 6 tage gebraucht für alle 3! ich konnte nicht mehr aufhören!
    bin sehr traurig das es nicht mehr als 3 teile gibt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine