Sonntag, 25. Oktober 2015

[MINI-REZENSION] "Ein Anfang mit Biss" (Band 1)


Cover
Quelle: Random House
Die Autorin
Michelle Rowen wurde in Toronto, Kanada, geboren. Als Kind nahm sie sich vor, Stewardess, Juwelendiebin und Schriftstellerin zu werden. Inzwischen konzentriert sie sich voll auf den letzten der drei Berufe. Michelle Rowen ist bekennende Suchtleserin, Frauchen einer launischen Katze namens Nikita und großer Fan von allem, was mit Buffy – Im Bann der Dämonen zu tun hat.

*Produktinformation*
Format: ePUB (nur mehr als eBook erhältlich)
Dateigröße: 807 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 397 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (27. Juli 2009)
Sprache: Deutsch
ASIN: B004OL2X06


Leseprobe
Quelle: randomhouse.de  *lies mich*
 


Die Geschichte...
Das Leben meint es nicht gerade gut mit der Vorstandsassistentin Sarah. Zuerst hat sie ein katastrophales Blind Date, dann wird sie von ihrem Datingpartner Gordon gebissen und mit Vampirgift infiziert. Da Gordon kurz darauf von Vampirjägern getötet wird, kann die Verwandlung als Vampir-Zögling nicht abgeschlossen, wovon Sarah zunächst keine Ahnung hat. Zufällig sieht sie nach ihrer Flucht vor den Jägern einen überirddisch gutaussehenden Mann auf einer Brücke, der sich augenscheinlich das Leben nehmen möchte. Sarah möchte dem Selbstmörder namens Thierry das Leben retten und springt mit ihm in den Fluss. Allerdings weiß die frischgebackene Vampirin nicht, dass Thierry ein sehr alter Vampir, der seines Lebens überdrüssig ist, weshalb er den Tod sucht. Doch so einfach ist die ganze Sache nicht, denn nun fühlt sich Thierry, den alle Vampire "Meister" nennen" für Sarah verantwortlich - und damit fangen die Probleme erst so richtig an...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Diese Reihe hat mich vor einigen Jahren begeistert und ich wollte wissen, ob mir die Bücher noch immer gefallen.

Reihe: 1. Band der Immortality Bites-Reihe

Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde nach Toronto, Kanada verlegt.

Handlungsdauer: umfasst schätzungsweise mehrere Wochen

Hauptperson: Sarah Dearly ist 28 Jahre jung, hübsch und arbeitet als Vorstandsassistentin bei einer Werbeagentur. Sarah liebt schöne Dinge, wie Klamotten, Schuhe & Handtaschen und ist manchmal vielleicht ein wenig oberflächlich. Das Leben der Assistentin läuft allerdings aus dem Ruder, als sie während eines Blind Dates von Gordon gebissen wird und nun als Vampir auf der Erde wandeln muss. Da ihr Schöpfer kurz nach dem Biss von Vampirjägern getötet wird, kann die Verwandlung zum Vampir-Zögling nicht ganz abgeschlossen werden, was die shoppingsüchtige Frau allerdings noch nicht weiß. Sarah möchte natürlich ihr altes Leben beibehalten, doch dann wird sie wegen eines unglücklichen Vorfalles gefeuert und ist völlig planlos. Denn sie weiß nicht, was sie von ihrem neuen Leben halten soll... Sarah ist eine liebenswert-chaotische Protagonistin, die sich mit ihrem Leben als Vampir nicht anfreunden kann und manchmal ein wenig verpeilt bzw. blauäugig wirkt.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Thierry de Bennicouer (der überaus gutaussehende und sexy Vampir ist über 600 Jahre alt, Besitzer des Vampir Nachtclubs "Midnight Eclipse" und hat sein Leben satt. Durch einen Zufall kreuzen sich die Wege von Thierry und Sarah und er nimmt sich dem Vampir-Neuling an), Amy Smith (Sarahs beste Freundin ist ebenfalls Vorstandsassistentin und glaubt an die wahre Liebe, die allerdings schwer zu finden ist), Michael Quinn (Sarah lernt den attraktiven Vampirjägerin in einer Bar kennen und durch ihre Bekanntschaft wird sein ganzes Leben auf den Kopf gestellt) sowie diverse Vampire und Vampirjäger wurden ebenfalls interessant gestaltet und fügen sich gut in das Geschehen ein.

Romanidee: Die charmante Grundidee wurde unterhaltsam in einen Roman verpackt. Wie in so vielen Vampir-Romanen altern auch hier die Geschöpfe der Nacht nicht, Sonnenlicht schwächt sie, sie trinken in den Vampir-Clubs Blut der "Blutlieferanten", sind stärker bzw. schneller als "normale" Menschen.

Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Sarah schildert die turbulenten Begebenheiten aus ihrem Blickwinkel mit trockenem Humor und gewährt dabei einen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.

Handlung: "Ein Anfang mit Biss" wartet mit der amüsanten & unterhaltsamen Geschichte von Sarah auf, die  erst kürzlich zum Vampir geworden ist und sich mit diversen Problemen herumschlagen muss. Auch wenn man vielleicht ahnt, wohin die Story führt, so birgt der Weg dorthin allerlei Irrwege, Überraschungen und Stolpersteine. Der Plot enthält einige detaillierte Beschreibungen und ein paar vorhersehbaren Stellen, was aber nicht allzu sehr ins Gewicht fällt.

Schreibstil & Co:  Die locker-leichte Schreibweise von Michelle Rowen gepaart mit Wortwitz, Humor & Situationskomik sowie die unterhaltsamen Wortgefechte sorgen dafür, dass man durch die 397 Seiten fliegt und manchmal laut lachen muss.

FAZIT:
"Ein Anfang mit Biss" nennt sich der Auftakt der  Immortality Bites-Reihe, der eine gelungene Mischung aus Fantasy, Action & Romantik birgt. Auch wenn das Buch schon aus dem Jahr 2009 stammt, garantiert der Reihenbeginn dank der vergnüglichen Story mit allerlei Komplikationen und Wirrungen, der liebenswert-verpeilten Hauptperson sowie des flüssigen Schreibstils einige unterhaltsame Lesestunden. Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat der Serienstart Suchtpotential und sich deshalb 4 1/2 (von 5) Punkte verdient.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine