Montag, 13. Dezember 2010

[REZENSION] "Frisch verheiratet" (Band 3)

Die Autorin
USA Today Bestsellerautorin Susan Mallery hat bisher über vierzig Bücher veröffentlicht. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie im sonnigen Süden Kaliforniens, wo es ganz normal ist, dass Leute ein bisschen verrückt sind, und eine exzentrische Autorin nicht weiter auffällt. Sie hat zwei wunderhübsche, aber nicht sehr kluge Katzen, einen Hund und den nettesten Stiefsohn der Welt.

Produktinformation
Link zu Amazon

Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1., Aufl. (1. März 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 389941697X / ISBN-13: 978-3899416978
Originaltitel: Sweet Spot
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 3,6 cm

Leseprobe
Quelle: Mira  *Leseprobe gefällig?*


Die Geschichte...
Nachdem ihr 4-jähriger Sohn seinen Vater kennen lernen möchte, machen sich Jesse und Gabe auf den Weg nach Seattle. Vor 5 Jahren ist Jesse aus dieser Stadt geflüchtet, nachdem ihr Matt (ihr damaliger Freund) nicht geglaubt hat, dass sie von ihm schwanger ist und so ist Jesse in einer Kleinstadt, ein paar Autostunden von Seattle entfernt, gelandet. Doch das Wiedersehen mit Matt und ihren Schwestern verläuft anders, als geplant. Denn niemand glaubt ihr, dass sie sich zum Positiven geändert hat und ihre begangenen Fehler bereut...

Meine Meinung:
Im 3. und letzten Band "Frisch verheiratet" dreht sich alles um die jüngste Keyes-Schwester Jesse. "Frisch verheiratet" fängt ca. 5 Jahre nach den Ereignissen im Vorgängerbuch "Frisch verlobt" an.

Vor ihrer überstürzten Abreise war die damalige 22-jährige Jesse oberflächlich und hat viele Fehler begangen (wie sich z.B. mit Nicoles Ex-Mann einzulassen), doch seitdem ist viel Zeit vergangen und Jesse hat neben der Erziehung von Gabe ein College abgeschlossen und hart an sich gearbeitet. Doch so recht mag ihr das niemand in ihrem ehemaligen Umfeld glauben, vor allem Matt nicht, der aus allen Wolken fällt, als ihn Jesse und ihr Sohn besuchen und sich für die verlorenen Jahre an Jesse rächen will. Und auch Nicole ist nicht gerade begeistert, als ihr Jesse ein Brownie-Rezept präsentiert, dass "der Renner" in der Familienbäckerei werden soll... 
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markierenDenn die Bäckerei gehört Nicole und Jesse je zur Hälfte und die jüngste Keyes-Schwester will sich ins Familiengeschäft einarbeiten. Doch Nicole hat Jesse noch immer nicht den Fehltritt mit ihrem Ex-Mann Drew verziehen und auch nicht, dass Jesse vor langer Zeit das Rezept der berühmten Keyes-Schokoladentorte geklaut, nachgebacken und die Torten verkauft hat. Der schwelende Zorn ist noch immer und überall zu spüren.
Und auch Matt schwört Rache an Jess, die ihm seinen Sohn 4 Jahre lang vorenthalten hat. Doch Matt hat nicht mit Jesse und seinen Gefühlen gerechnet...**SPOILER Ende**

Diesmal lernen wir die jüngste Keyes-Schwester besser kennen. Die liebenswerte Jesse hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt, doch niemand in Seattle will ihr (anfangs) die neue Jesse abnehmen, was ich sehr schade finde. Doch Protagonistin Jesse ist eine Kämpfernatur mit vielen guten Ideen und macht ihren Weg. Und mittlerweile sind Claire und Nicole verheiratet sowie Mütter und diese Weiterentwicklung gefällt mir sehr gut. Und auch die anderen Charaktere, wie z.B. Matt, Matts Mutter Paula und der kleine Gabe sind hervorragend ausgearbeitet und fügen sich harmonisch in das Geschehen ein.

Die Handlung beginnt mit dem Eintreffen von Jesse und Gabe in Seattle und geht spannend weiter. Immer wieder werden wir in Rückblenden darüber aufgeklärt, was genau vor 5 Jahren passiert ist. Diesmal habe ich am einfallsreichen Plot nur eine Kleinigkeit auszusetzen: Nämlich, dass ihr Nicole die "Sache" mit ihrem Ex-Mann nicht verzeihen kann, obwohl sie glücklich verheiratet ist. Das ist nun seit 3 Bänden ein großes Thema und langsam, aber sicher nervt es!

Und als hätte mich Susan Mallery erhört, hat sie auch die Sex-Szenen auf ein angenehmes Mindestmaß reduziert. *g* Im letzten Band erzählt Jesse die Geschehnisse aus ihrer Perspektive, was mir gut gefällt, denn Jesse war bisher nur eine interessante Randerscheinung.  Susan Mallery´s Schreibkünste sind mit jedem Buch besser geworden und es ist auch hier eine deutliche Weiterentwicklung zu erkennen. Mit dem Handlungsverlauf dieser Familiengeschichte kann ich gut leben und auch die Dialoge sind viel interessanter und ausgefeilter.

FAZIT:
Der Abschluß dieser Trilogie rund um die Keyes-Schwestern ist der allerbeste, deshalb vergebe ich dafür 4 1/2 (von 5) Punkte.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine