Montag, 13. Dezember 2010

[REZENSION] "Frisch verlobt" (Band 2)

Die Autorin
USA Today Bestsellerautorin Susan Mallery hat bisher über vierzig Bücher veröffentlicht. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie im sonnigen Süden Kaliforniens, wo es ganz normal ist, dass Leute ein bisschen verrückt sind, und eine exzentrische Autorin nicht weiter auffällt. Sie hat zwei wunderhübsche, aber nicht sehr kluge Katzen, einen Hund und den nettesten Stiefsohn der Welt.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1., Aufl. (15. Dezember 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899416961
ISBN-13: 978-3899416961
Originaltitel: Sweet Spot
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 3,4 cm  

Leseprobe
Quelle: buecher.de  *Leseprobe gefällig?*

 
Die Geschichte...
Das Leben von Nicole Keyes ist alles andere als zufriedenstellend: Nach der Operation ist sie noch immer nicht ganz auf dem Damm, doch die Arbeit in der Familienbäckerei ruft und zu allem Überfluss hat sich ihre jüngere Schwester Jesse auch noch an Nicoles (Noch-)Mann herangemacht und Nicole hat ihre Schwester vor die Tür gesetzt. Und als wäre das nicht schon genug, platzt auch noch der gutaussehende Coach Hawk in Nicoles Leben...

Meine Meinung:
"Frisch verlobt" nennt sich der 2. Band der Trilogie rund um die Keyes-Schwestern. Hier dreht sich nun alles um Nicole, die Zwillingsschwester von Claire. "Frisch verlobt" knüpft direkt an seinen Vorgänger "Frisch verliebt" an und spielt wieder in Seattle.

Nicole ist noch immer auf ihre Schwester Jesse und ihren Fast-Ex-Mann Drew wütend und will am besten keinen von ihnen sehen. Ihre Arbeit in der Bäckerei lenkt sie wenigstens etwas ab und dann erwischt sie den Teenager Raoul dabei, wie er Doughnuts stiehlt und will gleich die Polizei verständigen. Doch der attraktive Footballtrainer Hawk kann sie davon abhalten, seinen Spieler anzuzeigen und so bietet sie Raoul an, seine Strafe abzuarbeiten. Raoul bewährt sich und Hawk taucht immer wieder bei Nicole auf. Es dauert nicht lange, bis sie sich Hals über Kopf in eine wilde Affäre stürzen...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren

Da Nicole es leid ist, von ihrem Umfeld bemitleidet zu werden, macht sie mit dem Trainer einen Deal: Sie bietet Sex und bekommt dafür seine ungeteilte Aufmerksamkeit und Zuneigung in der Öffentlichkeit. Doch kann das auf Dauer funktionieren?!?
Weiters ist ihr Raoul sehr ans Herz gewachsen und Nicole ist wie vor den Kopf geschlagen, als sie erfährt, dass der Teenager obdachlos ist. Also gewährt sie Raoul kurzerhand ein Dach über dem Kopf. Doch die nächsten Konflikte sind vorprogrammiert, als Brittany (die Freundin von Raoul und Tochter von Hawk) schwanger wird...**SPOILER Ende**

Mittlerweile haben wir ja schon viele mitwirkende Personen etc. kennen gelernt und so fällt das Einfinden in die Geschichte und die Protagonisten leichter. Diesmal heißt die  Hauptperson Nicole, die einen weichen Kern unter all der harten Schale besitzt. Die 28-jährige Geschäftsfrau schmeißt die Familienbäckerei schon lange Jahre und fühlt sich um ihre Jugend betrogen, da sie ihre jüngere Schwester aufgezogen hat und schon immer im Familienbetrieb gearbeitet hat, während ihre Schwester Claire in der Weltgeschichte herumgereist ist. Als sie dann den überaus anziehenden Football-Coach kennenlernt, steht Nicole gleich in Flammen, was auf Gegenseitigkeit beruht... Weitere liebenswerte Figuren sind die anderen Keyes-Schwestern, Hawk und seine verzogene Tochter Brittany sowie Brittanys Freund und Nicoles Aushilfe Raoul.

Die Handlung beginnt rasant und geht auch super weiter, wäre da nicht der Umstand, dass die "Romanze" zwischen Nicole und Hawk in dem Moment beginnt, als sie sich sehen und kurz danach schon übereinander herfallen. Für mich wirkt das sehr unglaubwürdig...  Auch die übermäßigen Sex-Szenen, die ich bereits im Vorgängerband bekritelt hatte, kommen hier wieder voll zur Geltung. Liebe/Sex darf zwar in so einem Roman nicht fehlen, aber Susan Mallery hat damit nicht gespart und das ganze Buch reichlich damit garniert...

Diesmal werden die Geschehnisse aus der Sicht von Claire geschildert, aber auch die Nebencharaktere kommen zwischendurch zu Wort. Und auch, wie bereits im Vorgänger, verläuft die Handlung viel zu glatt, dafür sind die Zwistigkeiten zwischen den Schwestern nicht mehr so arg. Trotz all den kleinen Kritikpunkten liest sich der Mittelteil dieser Trilogie durch den flüssigen Schreibstil recht flott. Die Dialoge finde ich nach wie vor leicht übertrieben und setze meine Hoffnungen in den 3. Band.

FAZIT:
Der Mittelteil der Keyes-Trilogie hat mir schon besser gefallen und somit verteile ich dafür 4 (von 5) Punkte.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine