Sonntag, 26. Juli 2015

[MINI-REZENSION] "Ziemlich unverbesserlich" (Band 1)

Cover
Quelle: Random House
Die Autorin
Frauke Scheunemann, geboren 1969 in Düsseldorf, ist promovierte Juristin. Sie absolvierte ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend als Journalistin und Pressesprecherin. Seit 2002 ist sie freie Autorin. Ihre Romane um den kleinen Dackel Herkules waren monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Frauke Scheunemann ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und dem kleinen Hund Elmo in Hamburg.

Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Page & Turner (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442204143 / ISBN-13: 978-3442204144
Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,5 x 20,5 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*



Die Geschichte...
Im Leben von Anwältin Nikola Petersen geht es immer stressig zu. Beruflich hat sie mit ihrer Kanzlei, die sie mit ihrem Kollegen Alexander Warnke betreibt, immer genug zu tun. Privat ist sie nach dem Tod ihres Mannes Christoph mit ihren beiden Kindern Tessa und Max zu ihrer Schwiegermutter Gisela nach Howe im Hamburger Stadtgebiet Vierlande gezogen, die sie zum Glück auch bei der Kinderbetreuung unterstützt. Und dann hat ihr neuer Nachbar Tiziano ein "kleines rechtliches Problem" und Nikola soll ihn in der Strafsache vertreten, obwohl sie doch eigentlich Anwältin für Familienrecht ist. Nach einigen Überlegungen nimmt sich Nikola der Verteidigung an und ahnt nicht, dass damit das Chaos seinen Lauf nimmt...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da ich die Bücher von Anne Hertz gerne mag, wollte ich auch das aktuelle Einzelprojekt von Frauke Scheunemann lesen.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde nach Hamburg und Umgebung verlegt.

Handlungsdauer: Die Handlungsdauer umfasst mehrere Wochen.

Hauptperson: Nikola Petersen ist 38 Jahre jung, Witwe und Mutter des 5-jährigen Max und der 13-jährigen Tessa. Die Kanzlei der Anwältin für Familienrecht liegt im quirligen Hamburger Karolinenviertel und ihren Wohnort hat Nikola vor einigen Jahren nach Vierlande verlegt, wo sie gemeinsam mit ihren Kindern und ihrer Schwiegermutter unter einem Dach wohnt. Als sie sich einer kleinen Strafsache ihres italienischen Nachbarn Tiziano annimmt, nimmt ihr bisher beschauliches Leben eine ganz neue Wendung... Nikola ist eine interessante und vielschichtige Protagonistin, die so sympathisch dargestellt wurde, dass man sie einfach mögen muss.

Nebenfiguren: Nikolas Schwiegermutter Gisela Petersen (die pensionierte Lehrerin hat ein großes Herz sowie Helfersyndrom und leitet einen Integrationskurs an der Volkshochschule), ihre liebenswerten Kinder Tessa und Max, Alexander Warnke (Nikolas Kanzlei-Partner war auch ein guter Freund ihres verstorbenen Mannes), Aysum (die liebenswerte Assistentin von Nikola und Alexander ist aus der Kanzlei nicht mehr wegzudenken)Dr. Simon Rupprecht (der gutaussehende Strafverteidiger aus der Nachbarkanzlei hilft Nikola bei der Strafsache) und Tiziano Felice (der 32-jährige attraktive Italiener ist Künstler, hat den Nachbarhof von seiner Großtante Erika geerbt und wohnt dort mit seinem Freund Sergio) sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich gut ins Geschehen einfügen.

Romanidee: Nette Grundidee mit einer gelungenen Umsetzung

Erzählperspektive: Die turbulenten Ereignisse werden aus der Warte von Nikola (in der 3. Person) erzählt, die uns einen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gewährt.

Handlung: Unterhaltsame Geschichte mit allerlei Wirrungen, Turbulenzen & Stolpersteinen, die stellenweise ein wenig vorhersehbar bzw. klischeehaft geraten ist. Weiters wurde "Ziemlich unverbesserlich"  mit etlichen amüsanten Szenarien, ausgeschmückten Schilderungen und klitzekleinen Längen versehen, wobei sich der Roman trotz winziger Mankos rasch lesen lässt und für gute Laune sorgt.

Schreibstil & Co:   Die Geschichte wartet mit einer locken-leichten Schreibweise, unterhaltsamen Wortgefechten und einer angenehmen Sprache auf.

FAZIT:
"Ziemlich unverbesserlich" garantiert dank der abwechslungsreichen Story, den liebenswerten Charakteren und des flüssigen Schreibstils ein paar vergnügliche Lesestunden. Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mir dieser Roman von Frauke Scheunemann recht gut gefallen und erhält dafür wundervolle 4 (von 5) Punkte.












Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine