Mittwoch, 12. Januar 2011

[REZENSION] "Alarm auf Wolke sieben" (Band 3)

Cover - Quelle

Die Autorin
Mit ihren liebenswert skurrilen Heldinnen und ihren ebenso spannenden wie warmherzigen Geschichten erobert Susan Andersen regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Gemeinsam mit ihrem Mann und den 'boys', zwei verspielten Katern, lebt die erfolgreiche Autorin an der Pazifikküste Washingtons.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1 (1. September 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899415000
ISBN-13: 978-3899415001
Originaltitel: Hot & Bothered
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 2,6 cm


Die Geschichte...
Nachdem der Millionär Ford Evans Hamilton in seiner Villa erstochen wurde, gilt sein Sohn Jared als Hauptverdächtigter.  Der Tote, der nicht gerade beliebt war und neben seiner Bösartigkeit für seine unzähligen Affären und Ehen bekannt, hinterlässt auch eine junge Witwe. Nach einem Streit mit seinem Vater ist der Teenager plötzlich verschwunden und der Vater mausetot. Tochter Victoria, kurzfristig aus London zurückgekehrt,  ist von der Unschuld ihres Bruders überzeugt und heuert den besten Privatdetektiv an, der zu finden ist. Und der Privatschnüffler John Miglionni ist ein alter Bekannter: Mit ihm verbrachte sie vor einigen Jahren einen wunderbaren Urlaub, ohne weiteren Kontakt zu vereinbaren. Und auch nach dieser langen Zeit flattern Schmetterlinge in Toris Bauch, als sie den smarten John erblickt. Und es kommt wie es kommen muss... 

Meine Meinung: 
"Alarm auf Wolke sieben" gehört zur Marines-Serie von Susan Andersen. Diese Buchserie handelt von verschiedenen befreundeten Marines. Hauptperson des 3. Bands ist der Ex-Marine Rocket alias John Miglionni.

Die Hauptpersonen Tori und John sind natürlich hübsch, charmant, überaus sexy und natürlich wie füreinander gemacht. *g* Unter den Nebencharakteren finden sich diverse Familienmitglieder, das schlagfertige Straßenkind P.J. und John´s Assistentin, die einen Hang zum Retrolook hat bzw. auch alle Bekannte aus den Vorgängerbüchern tauchen kurz auf. Gerade diese unterschiedlichen skurillen Nebencharaktere beleben "Alarm auf Wolke sieben" (der Titel gefällt mir überhaupt nicht) richtig. Dagegen bleiben die Hauptfiguren eher hölzern und klischeebehaftet.

Natürlich weiß man schnell, worauf "Alarm auf Wolke sieben" hinausläuft, aber das ist nicht weiter tragisch. Leider nimmt der Krimianteil sehr wenig von der Geschichte in Anspruch, dagegen zieht sich das Liebesgeplänkel durch den ganzen Roman. Vor ein paar Jahren habe ich solche Liebesromane liebend gern gelesen, aber anscheinend hat sich mein Lesegeschmack in den letzten Jahren sehr verändert...

Die Geschichte spielt sich Colorado bzw. Denver ab und besteht aus zwei Handlungssträngen. Einmal wird die Beziehung Tori/John beleuchtet und zum zweiten begleiten wir Jared und P.J. auf ihrem abenteuerlichen Trip. Allerdings muss ich sagen, dass mir der 2. Handlungsstrang besser gefallen hat. Meistens schildert Tori die Ereignisse aus ihrer Sicht, aber auch John und Jared kommen zu Wort und erzählen mehr über ihre Gedanken und Gefühle. Jedoch entspricht dieser Roman jedem gängigen Klischee und vermag nicht zu fesseln, obwohl der Schreibstil locker-leicht und flüssig zu lesen ist.

FAZIT:
Wer gern leichte Kost für Zwischendurch mag, ist hiermit sicher gut bedient. Mich konnte "Alarm auf Wolke sieben" allerdings nicht überzeugen - deshalb nur 2 1/2 (von 5) Punkte!


PS: Hier die genaue Reihenfolge der Marine Serie:Band 1: "Nicht schon wieder Liebe"
Band 2: "Mach mich glücklich"
Band 3: "Alarm auf Wolke sieben"
Band 4: "Safer Sex"

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine