Sonntag, 2. Januar 2011

[REZENSION] "Jenny, heftig in Nöten"

Cover

Die Autorin
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Katzen in New York City und Key West. Nach dem Studium hoffte sie auf eine Karriere als Designerin in New York und arbeitete währenddessen u. a. als Hausmeisterin in einem Studentenwohnheim. Mit großem Erfolg, denn immerhin ließ dieser Job ihr genügend Zeit, ihr erstes Buch zu schreiben. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als 40 Romane verfasst und ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt. Ihre „Plötzlich-Prinzessin”-Romane wurden von Hollywood verfilmt.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: cbt (6. Oktober 2008)  / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570305260 / ISBN-13: 978-3570305263
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,4 x 2,4 cm


Leseprobe
Quelle: Randomhouse  *hier darf gelesen werden*



Die Geschichte...
Ihre Freundin Trina beschreibt Jenny Greenly als Majonäse, die alles zusammenhält. Und das stimmt auch, denn Jenny ist das nette Mädchen von nebenan, die sich mit allen gut versteht und der auch wildfremde Menschen von ihren Problemen erzählen. Da liegt es nah, dass sie den Job als Babysitterin für Luke Striker bekommt.
Luke ist ein junger Schauspieler, der 2 Wochen inkognito für seinen neuen Film an der Clayton Highschool recherchiert und den Schulalltag kennenlernen möchte. Jenny erklärt sich natürlich dazu bereit und damit fangen ihre Probleme erst richtig an...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Denn irgendwann fliegt natürlich Lukes wahre Identität auf und die Schülerschaft von Clayton steht Kopf. Nur Jenny ist nicht in den Filmstar verknallt, sondern sieht ihn nur als Freund...Und als guter Freund gibt er Jenny den Rat, dass sie anicht immer an andere sondern auch an sich selbst denken soll... 

Meine Meinung:
Die 16-jährige Jenny ist zu gut für diese Welt: Immerzu ist sie für Andere da und spielt stets Kummerkastentante. Neben ihrer Funktion in der Schülerzeitung und im Chor (wo sie nur ihrer Freundin zuliebe mitmacht) kümmert sie sich auch noch um eine ungeliebte Mitschülerin und um den Filmstar Luke, der sich zu Recherchezwecken an der Highschool eingeschrieben hat.

"Jenny, heftig in Nöten" erzählt die Geschichte des Teenagers Jenny, die in der Kleinstadt Clayton in Indiana lebt. Jenny ist der Typ "Mädchen von nebenan"- sie ist allseits beliebt und wird gern von ihrer Umgebung vereinnahmt. Ihre Freundin Trina ist ein großer Luke Striker-Fan und Jenny darf ihr nicht davon erzählen, dass ihr Idol in ihre Schule kommt. Weiters gibt es noch Scott, den Chefredakteur der Schülerzeitschrift. Ein guter Freund, der die gleichen Interessen wie Jenny hat und Geri Lynn, die Freundin von Scott. 

Die mitwirkenden Charaktere sind gut ausgearbeitet und vor allem mit Jenny kann man sich schnell identifizieren und mit ihr gemeinsam die Geschichte durchleben. Erzählt werden die Ereignisse rund um Luke Striker aus der Sicht von Jenny.

Aufgelockert wird die Handlung durch Leserbriefe an Annie, die in ihrer Kolummne Leserbriefe von Schülern beantwortet. Der Plot ist nicht neu und auch nicht besonders originell, dennoch schafft es die Autorin mit ihrem besonderen Humor und Wortwitz, ihre LeserInnen zu unterhalten.

Seit der Heather-Wells-Reihe bin ich ein großer Fan von Meg Cabot, die mich mit ihrer locker-leichten Schreibe begeistert. "Jenny, heftig in Nöten" ist mein erstes Jugendbuch von Meg Cabot und kommt doch relativ vorhersehbar und klischeehaft daher.

FAZIT:
Ein nettes Mädchenbuch für zwischendurch, das aber leider mittelmäßig bleibt. Ich kann nur hoffen, dass dies eine Ausnahme bleibt und vergebe 3 (von 5) Punkte!





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine