Samstag, 22. Januar 2011

[REZENSION] "Trust me - Blutiges Grauen" (Band 1)

Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanke ich mich sehr herzlich beim MIRA Taschenbuch Verlag.

Ansprechendes Cover
 
Die Autorin
Mit ihren atemberaubenden Thrillern eroberte Brenda Novak auf Anhieb die Herzen ihrer Leserinnen. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem fünf Kindern lebt die Autorin in Sacramento, Kalifornien. Neben dem Schreiben engagiert sie sich in zahlreichen sozialen Projekten, u. a. dem Kampf gegen Diabetes, an der auch Brendas jüngster Sohn leidet.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 444 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (November 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899417844
ISBN-13: 978-3899417845
Originaltitel: Trust Me
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 3,6 cm

Leseprobe
Quelle: Mira Taschenbuch  *hier probelesen*



Die Geschichte...
Skye Kellerman wurde vor über 3 Jahren in ihrem Haus überfallen und fast vergewaltigt. Doch sie konnte sich geistesgegenwärtig retten, in dem sie ihrem Verfolger eine Schere in den Bauch rammte und Oliver Burke, ein Psychopath erster Güte, daraufhin verhaftet wurde.
Eigentlich sollte Burke 8-10 Jahre im Gefängnis von St. Quentin bleiben, doch wegen guter Führung wird er nun bereits nach 3 Jahren entlassen. Diese schlechte Nachricht erfährt Skye von dem zuständigen Detective David Willis und beide wissen: Oliver Burke schwört blutige Rache und Skye tot sehen...

Meine Meinung:
"Trust me - Blutiges Grauen" ist der Beginn einer Bücherserie rund um "The Last Stand", einer Organisation zur Unterstützung von Gewaltopfern. Die Hauptpersonen wechseln in jedem Band. Diesmal dreht sich alles um Skye Kellerman, eine der Gründerinnen von "The Last Stand" und David Willis, einem Detective beim Sacramento Police Department.

Die Geschichte beginnt mit der Information, dass der gefährliche Oliver Burke in den nächsten Tagen aus dem Gefängnis entlassen wird und Skye Kellerman, die er vor ca. 3 1/2 Jahren mit einem Messer bedroht und fast vergewaltigt hat, um ihr Leben fürchten muss. Denn der gefährliche Zahnarzt möchte das beenden, was er Jahre zuvor nicht geschafft hat...

Skye hat nach dem Überfall mit ihren Freundinnen Jasmine Stratford und Sherdian Kohl die Organisation "The Last Stand" gegründet und widmet nun ihr Leben der Betreuung von Gewaltopfern. Die hübsche Blondine wohnt seitdem in einem kleinen Ort im Sacramento River Delta und fällt aus allen Wolken, als sie eine telefonische Drohung mit den Worten "Wenn ich rauskomme, schlitze ich dir die Kehle auf" erhält und kurz darauf von David Willis erfährt, dass ihr Peiniger demnächst aus der Strafanstalt entlassen wird. Der smarte Detective möchte Skye natürlich schützen und Burke wieder hinter Gitter bringen...

Mit Skye Kellerman und David Willis hat Brenda Novak bemerkenswerte Protagonisten erschaffen. Die hübsche Skye vergräbt sich in Arbeit, hat praktisch kein Privatleben und trainiert wie eine Besessene, um sich im Notfall verteidigen zu können. Seit längerem fühlt sie sich zu David hingezogen, was auf Gegenseitigkeit beruht, doch nicht so einfach ist. Denn der dunkelhaarige Polizist mit den leuchtend grünen Augen ist zwar geschieden, doch hat eine schwerkranke Ex-Frau  und ihr gemeinsamer Sohn Jeremy wünscht sich nichts sehnlicher, als dass seine Eltern wieder zusammen kommen und so fühlt sich David hin- und hergerissen (diese innere Zerrissenheit wird gut dargestellt).

Und mit interessanten Nebenfiguren kann die Geschichte ebenfalls aufwarten:
Da wären z.B. der Widersacher Oliver Burke, der seine Taten genau plant, seinen Hass seit langem schürt und sich so gut verstellen kann, dass dem harmlos wirkenden Zahnarzt niemand diese abscheulichen Handlungen zutrauen würde. Seine Frau Jane, die nun als Frisörin arbeiten muss, um den Lebensinhalt für sich und ihre Tochter Kate zu verdienen, schenkt ihrem Mann auch Glauben. Und auch Skyes Freundinnen und Davids Familie lernen wir kennen. Alle Charaktere sind altersmäßig zwischen Ende 20 und Mitte 30, facettenreich & authentisch ausgearbeitet und machen eine ansprechende Weiterentwicklung durch.

"Trust me - Blutiges Grauen" wird aus dem Blickwinkel mehrerer Personen erzählt. Sowohl die Hauptfiguren, als auch unzählige Nebencharaktere präsentieren uns die Begebenheiten, ihre Gedanken und Empfindungen aus ihrer Sicht. Als Schauplatz dient Sacramento. Rasant fängt die mitreißende Story an, verliert allerdings an Spannung, als sich Skye und David aufeinander konzentrieren und sich in ihren Gefühlen verlieren. Gottseidank gewinnt die Handlung aber im letzten Drittel wieder an Drive und Spannung.

Die Bezeichnung "Thriller" halte ich hier allerdings für übertrieben. Dafür fehlt mir die Extraportion Thrill, statt dessen würde ich dieses Buch eher in das Genre "Romantic Suspense" (Liebesgeschichte mit Thrillerelementen) einordnen. Schade, denn durch die vielen Liebesszenen hat "Trust me" meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.

Vom Schreibstil her geht Brenda Novak in die Richtung von Karen Rose und Linda Howard, deren Bücher ich ja bekanntermassen sehr gut finde. Dadurch lässt sich der 1. Band der "The Last Stand"-Reihe flüssig und packend lesen, obwohl die Liebesgeschichte zwischen David und Skye für mich zu viel des Guten war.

FAZIT:
Der Auftakt dieser Bücherserie darf einen gut konstruierten Plot, reizvolle Charaktere und eine klare Schreibweise sein Eigen nennen. Dafür vergebe ich 4 (von 5) Punkte.


PS: Ich freue mich bereits auf die Fortsetzung "Stop me - Blutige Botschaft", die im Mai 2011 erscheinen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine