Donnerstag, 23. September 2010

[REZENSION] "Bis in den Tod" (Band 4)

Cover
Die Autorin
J. D. Robb ist das Pseudonym der international höchst erfolgreichen Autorin Nora Roberts. Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte 1979 ein eisiger Schneesturm sie in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück, denn inzwischen zählt Nora Roberts zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht sie seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane. Auch in Deutschland sind ihre Bücher von den Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (1. November 2002)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442356326 / ISBN-13: 978-3442356324
Originaltitel: Rapture in Death
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,4 x 3,2 cm


Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Nicht mal in den Flitterwochen hat Lieutenant Eve Dallas Ruhe. Auf dem Planeten Olympus (dem momentanen Aufenthaltsort von Roarke und Eve) wird ein junger Techniker erhängt aufgefunden, wobei er ein Lächeln auf dem Gesicht hat. Eve untersucht den Fall und danach kehren die Beiden auf die Erde zurück. Der Gedanke, dass es sich nicht nur um einen einfachen Selbstmord handelt, kommt ihr nach einem weiteren Suizid. Bei ihren Recherchen trifft die Polizeibeamtin der Mordkommission auf den Fall eines Senators, der ebenfalls glücklich lächelnd den Freitod gewählt hat. Nun nimmt Eve gemeinsam mit ihrer Untergebenen Delia Peabody die Suche auf. Die Fährte führt sie in die Welt der "Virtual Reality Games"…
**Achtung SPOILER**  Zum Lesen bitte Text markieren
Diese sollen zur Entspannung dienen und alle Toten hatten diese neue Technologie (hergestellt von einer von Roarkes Firmen) kurz vor ihrem Tod angewendet. Inzwischen ist Mavis (Eve's beste Freundin) dabei, den Durchbruch als Sängerin zu schaffen, nachdem sich ein berühmter Produzent ihrer angenommen hat.
Aber irgendetwas scheint hier faul zu sein, denn er versucht über Mavis an Roarke und seine Frau heranzukommen. Hier wartet ein schwieriger Fall darauf, von Eve gelöst zu werden, die sich auch noch an ihr Leben als Ehefrau des steinreichen Roarke gewöhnen muss. Und der Täter kommt Eve auch näher als ihr lieb ist…

Meine Meinung:
Auch 4. Band der Eve Dallas-Reihe spielt wieder in der Zukunft - im Jahr 2054, was abermals Raum für originelle Überraschungen und Innovationen lässt. Schauplatz ist größtenteils New York, aber auch fremde Planeten werden hier zum Leben erweckt.

Roarke und Eve sind inzwischen verheiratet und Eve muss sich dem Leben an der Seite eines attraktiven Multimilliardärs stellen. Doch sie ist Polizistin mit Leib und Seele & lässt sich schwer verbiegen. Vergangenheitsbewältigung und viel Sex spielen im 4. Band ebenfalls eine große Rolle. *Hier* habe ich eine gute Zusammenfassung der mitwirkenden Charaktere gefunden, vlt. ist es für einige hilfreich. Die Protagonisten sind nach wie vor toll ausgearbeitet und dürfen sich schön weiterentwickeln.

Der Plot ist wieder originell und wurde interessant umgesetzt, nur konnte mich die Handlung nicht ganz so begeistern wie seine Vorgänger. Es kann aber auch daran liegen, dass ich für meinen Geschmack sehr lange zum Lesen gebraucht habe. Aber ein richtiger Burner ist "Bis in den Tod" nicht.

Trotz allem kommt die Handlung actionreich und spannend daher, obwohl die unzähligen Sex-Szenen manchmal schon genervt haben. Die Balance zwischen Krimianteil und Liebesszenen sowie die trockenen Dialog zwischen Eve und Roarke finde ich diesmal nicht so stimmig wie in den 3 Vorgängerbüchern - und die Aufklärung der Selbstmordfälle wird auch nicht so rasant dargestellt, wie ich das gewohnt bin. 

FAZIT:
“Bis in den Tod” ist sicherlich nicht der beste Fall von Eve Dallas, aber ich hoffe doch schwer auf einen Aufschwung im nächsten Teil. Da ich diese Reihe sehr gern lese und vor allem Eve & Roarke lieb gewonnen habe, gibt es von mir ansprechende 4 (von 5) Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine