Samstag, 4. September 2010

[MINI-REZENSION] "Tote Stille" (Band 4)

Cover
Die Autorin
Erica Spindler hat vor ihrer Laufbahn als Autorin als Malerin gearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in der Nähe von New Orleans.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (15. Dezember 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899416759
ISBN-13: 978-3899416756
Originaltitel: Last Known Victim
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,6 x 4 cm





Die Geschichte...
...beginnt im August 2005 in New Orleans: Hurrikan Katrina hat "getobt" und einen Großteil der Stadt zerstört. Captain (bei der Polizei von New Orleans) Patti O´Shay und ihr Ehemann Sammy (ebenfalls NOPD-Captain) halten als eine der Wenigen "Stellung" und Sammy wird bei einem Einsatz getötet.
Ca. 2 Monate danach findet die Umweltbehörde bei Aufräumarbeiten in einem alten Kühlschrank 6 rechte Frauenhände. Dieser makabere Fund gibt der Polizei zunächst Rätsel auf…
Über 2 Jahre später: Es findet sich eine Leiche, die zu einer der abgetrennten Hände passt. Die Spur führt in das Striptease-Lokal "Hustle", wo Polizistin Stacy Killian (die mit dem Polizisten und Patti´s Neffen Spencer Malone verbandelt ist) undercover ermittelt. Die junge Tänzerin Yvette Borger (die im Hustle arbeitet) gerät in das Visier eines Mörders, der sich "The Artist" nennt...  
Gibt es irgendeinen Zusammenhang zwischen dem Handyman und The Artist?

Meine Meinung:
Ich liebe die Thriller von Erica Spindler und wollte deshalb unbedingt auch "Tote Stille" lesen. Alle Charaktere (sowohl die „Guten“ als auch die Bösewichte) in diesem Thriller sind facettenreich und wirken fast real. Außerdem gewinnt der Leser einen guten Einblick in die Polizeiarbeit und ebenso in das vom Hurrikan gebeutelte New Orleans.

Patti O´Shay ist unglaublich stur und noch immer auf der Suche nach dem Mörder ihres Mannes, der nur der "Handyman" genannt wird. Patti wird von ihrer Familie, Freunden und ihren Kollegen unterstützt und begibt sich auf der Suche nach dem Killer in große Gefahr.
Spencer und Stacy sind seit 2 Jahren liiert und wohnen zusammen, doch ihr Leben ist nicht immer einfach. Stacy ist sich plötzlich ihrer Gefühle gegenüber Spencer nicht mehr sicher...

"Tote Stille" wird abwechselnd von Patti, Spencer, Stacy, Yvette und dem Täter erzählt. Dadurch bleibt die Handlung abwechslungsreich und interessant. Stacy Killian und Spencer Malone sind Spindler-Fans bereits aus "Spiel mit dem Mörder" bekannt und ist nunmehr der 4. Band der Spencer Malone/Stacy Killian-Reihe.

Erica Spindler ist eine Meisterin ihres Fachs und schafft es immer wieder, den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten und viele überraschende Wendungen in die Geschichte einzuflechten. Den Schreibstil kann ich nur als kraftvoll und faszinierend beschreiben. Bitte mehr davon!

FAZIT:
Für diesen mitreißenden Roman kann ich nur atemberaubende 5 (von 5) Punkte vergeben.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine